Costa: Neue Asien-Kreuzfahrten ab Singapur und Tokio

Costa Kreuz­fahrten bietet in der kom­menden Win­ter­saison zahl­reiche neue Asien-Kreuz­fahrten an. Mit der Costa Vic­toria geht es dabei nach Thai­land, Malaysia und Kam­bo­dscha – und mit der Costa neo­Ro­man­tica nach Japan, Taiwan und Süd­korea.

Ab dem 6. Jänner 2018 unter­nimmt die Costa Vic­toria ab/​bis Sin­gapur meh­rere 14-tägige Kreuz­fahrten, die nach Siha­nouk­ville in Kam­bo­dscha, auf die thai­län­di­schen Inseln Phuket und Koh Samui sowie nach Kuala Lumpur, Penang und Mal­acca führen. Zudem stehen Auf­ent­halte über Nacht in Laem Cha­bang – dem Hafen von Bangkok – und auf Lang­kawi auf dem Pro­gramm.

Zuletzt startet die Costa Vic­toria am 17. Februar 2018 zu einer 28-Tage-Kreuz­fahrt von Sin­gapur nach Savona, die auch ab dem 24. Februar 2018 in einer 21-tägigen Ver­sion gebucht werden. Auf der Route warten unter anderem Malaysia, Sri Lanka, Indien, der Oman, Kreta und Rom.

Eben­falls neu sind die Kreuz­fahrten mit der bekannten Costa neo­Ro­man­tica von Ende Oktober 2017 bis Ende Jänner 2018. Ab/​bis Tokio besucht das Schiff auf 14- bzw. 8-tägigen Routen ver­schie­dene Häfen in Japan und Taiwan – wie etwa Nagoya, Oki­nawa, Kobe, Kago­shima, Kee­lung und die Insel Miya­ko­jima.

Zu Weih­nachten 2017 wird eine ganz beson­dere 15-tägige Japan-Reise auf der Costa neo­Ro­man­tica ange­boten, bei der die Stadt Kobe, die Pazifik-Insel Amami-Oshima, das süd­ja­pa­ni­sche Ishi­gaki (mit Über­nach­tung) sowie die Hafen­städte Yok­kaichi (Japan) und Kee­lung (Taiwan) ange­laufen werden.

Die Costa Vic­toria ist eines von vier Kreuz­fahrt­schiffen, die Costa schon seit län­gerer Zeit ganz­jährig in Asien sta­tio­niert hat – neben der Costa Atlan­tica, Costa Serena und Costa For­tuna. Mit der Costa neo­Ro­man­tica kam heuer ein fünftes Schiff dazu. Die Kreuz­fahrten werden vor­nehm­lich auf dem boo­menden chi­ne­si­schen Markt und in anderen asia­ti­schen Län­dern ver­kauft.

Nun sind einige erst­mals auch für deutsch­spra­chige Gäste buchbar. Wer sich für eine der Reisen ent­scheidet, erlebt außer­ge­wöhn­liche Routen, die von keiner anderen Ree­derei so ange­boten werden, muss aber damit rechnen, dass sich an Bord groß­teils asia­ti­sche Gäste mit etwas anderen Vor­stel­lungen von einer gelun­genen Kreuz­fahrt befinden.