MSC Cruises führt mit der „Port Info“ einen neuen, bran­chen­füh­renden Hafen-Info-Ser­vice ein, der die Pas­sa­giere kos­tenlos mit Infor­ma­tionen und Emp­feh­lungen für die Rei­se­ziele ver­sorgt. Eben­falls neu sind 19 Land­aus­flüge im Mit­tel­meer.

Die neue „Port Info“ soll den Gästen mit aktu­ellen Infos und Tipps zu Sehens­wür­dig­keiten, Restau­rants, Trans­port­mög­lich­keiten und Aus­flugs­zielen helfen, die wenigen Stunden im jewei­ligen Hafen best­mög­lich zu nutzen. Sie ist zwar vor­erst nur auf der MSC Meraviglia ver­fügbar, die Aus­wei­tung auf wei­tere Schiffe der Flotte ist aber geplant.

MSC Meraviglia (c) MSC Cruises

An Bord der MSC Meraviglia befindet sich der neue Ser­vice­schalter auf Deck 5 neben dem Aus­flugs­büro. Dort helfen die MSC-Mit­ar­beiter auch bei der Buchung von Miet­wagen, Taxis, Bus­ti­ckets oder pri­vaten Touren.

Beson­ders in Län­dern, in denen die Rei­senden nicht mit der Lan­des­sprache ver­traut sind, soll dieser Ser­vice eine große Hilfe dar­stellen. Die Crew wurde dabei durch Experten für die Häfen geschult. Die Emp­feh­lungen beruhen daher auch auf per­sön­li­chen Erfah­rungen.

Gleich­zeitig hat MSC Cruises auch 19 neue Land­aus­flüge im Mit­tel­meer ins Pro­gramm auf­ge­nommen, die sich vor allem an Fami­lien und Gour­mets aller Alters­gruppen richten. Fünf davon sind exklusiv der MSC Meraviglia vor­be­halten. Einige davon stellen wir hier kurz vor:

Exklusiv auf der MSC Meraviglia
Aqua­rium in Genua (c) MSC Cruises

- In Genua haben die Gäste die Mög­lich­keit, hinter die Kulissen des größten Aqua­riums in Ita­lien zu bli­cken – per­fekt für einen Fami­li­en­aus­flug. Auf der Tour können das Mee­res­labor, der Plank­ton­anbau und auch einige Quallen-Arten ent­deckt werden, die öffent­lich nicht zugäng­lich sind.

- In Mes­sina ent­de­cken die Rei­senden die schönsten Sehens­wür­dig­keiten der Stadt – dar­unter die Kirche Cristo Re, die bei der Ein­fahrt in den Hafen nicht zu über­sehen ist, den Dom­platz mit dem ein­zig­ar­tigen Glo­cken­turm und die nahe­ge­le­gene Kathe­drale. Wäh­rend des Auf­ent­halts laden gemüt­liche Bars und Restau­rants dazu ein, regio­nale Speisen wie Reis­bäll­chen und Can­noli zu pro­bieren. Mit einem Pas­sito – einem süßen Wein aus Rosinen – endet der Tag genuss­voll.

- Neapel können die Gäste wie ein Ein­hei­mi­scher erleben: Die Sehens­wür­dig­keiten der Stadt in Kom­bi­na­tion mit Kaffee, Pasta und Pizza sind ein abso­lutes High­light. Auf ihrem Aus­flug sollten Gäste unbe­dingt eine Pizza Napoli im Viertel San Gre­gorio Armeno, die tra­di­tio­nelle Gebäck­spe­zia­lität „Sfo­glia­tella“ oder einen Kaffee im Gran Café Gam­brinus pro­bieren.

Neue Familienausflüge
Neapel (c) MSC Cruises

- In Neapel lernen die Pas­sa­giere bei einer geführten Tour die antike Stadt Pom­peji kennen, die einst mit dem Aus­bruch des Vesuvs unter einer dicken Schicht aus Asche erstarrte. Anschlie­ßend können die Kleinen diese Ent­de­ckungs­reise mit einem unter­halt­samen Frage-Ant­wort-Spiel beenden.

- In Mes­sina geht es nach dem Besuch der wich­tigsten Sehens­wür­dig­keiten der Stadt zur Farm Vil­lare, die für ihren Sen­sorik-Pfad bekannt ist. Hier kann man barfuß die Natur mit allen Sinnen erfahren: fühlen, hören, rie­chen, sehen und schme­cken. Zum Abschluss dieses Aus­flugs wartet die Ver­kos­tung lokaler Bio-Pro­dukte.

- Bar­ce­lonas höchster Punkt bietet einen atem­be­rau­benden Blick über die Stadt. Für den anschlie­ßenden Ner­ven­kitzel mit Ach­ter­bahnen und einem beein­dru­ckenden Sky-Walk geht es mit den Kin­dern in den Tibidabo Frei­zeit­park.

Neue Food-Touren
(c) Malta Tou­rism Aut­ho­rity

- Auf Malta fahren die Gäste mit einem Motor­boot durch den Hafen von Val­letta. Dabei kommen sie an den Städten Sen­glea, Cos­picua und Vit­to­riosa vorbei, die gemeinsam auch „Cot­to­nera“ oder „Drei Städte“ genannt werden. Eine Wein­probe mit einem herr­li­chen Aus­blick über die Küste bildet den per­fekten Aus­klang für diesen stim­mungs­vollen Aus­flug.

- In Bar­ce­lona ist das welt­weit ein­zige Museum für den berühmten spa­ni­schen Schinken zu finden – ein kuli­na­ri­scher Aus­flug, bei dem natür­lich eine Kost­probe nicht fehlen darf.

- In Neapel können die Gäste das  best­ge­hü­tete Geheimnis der Stadt lüften: Piz­za­ba­cken auf einem unter­ir­di­schen, geo­ther­malen Stein. Er ist so heiß, dass der Teig auf ihm per­fekt geba­cken werden kann. Selbst­ver­ständ­lich werden die Krea­tionen der Gäste – zusammen mit zusätz­li­chen lokalen Deli­ka­tessen – anschlie­ßend ver­kostet.