Regent Seven Seas Cruises hat das Programm für die Saison 2019/​20 vor­ge­stellt. Zur Wahl ste­hen ins­ge­samt 118 neuen Routen zwi­schen März 2019 und Juni 2020 an Bord der vier Luxusschiffe Seven Seas Explorer, Seven Seas Mariner, Seven Seas Voyager und Seven Seas Navigator, die ab sofort buch­bar sind.

Die Kreuzfahrten dau­ern zwi­schen sie­ben und 131 Tagen und füh­ren ins Mittelmeer und nach Nordeuropa, nach Alaska, Kanada und Neuengland, in die Karibik, nach Südamerika, Asien, Australien und die Südsee.

Seven Seas Mariner (c) Regent Seven Seas Cruises

Die abso­lu­ten Highlights neben der Weltreise auf der Seven Seas Mariner sind die bei­den Grand Voyages“: Die „Grand Arctic Quest“ führt an Bord der Seven Seas Navigator in 77 Tagen von London über Skandinavien, Island, Grönland und Neuengland bis nach New York, wäh­rend die Seven Seas Mariner auf der Rundreise „Circle South America“ in 66 Tagen ab/​bis Miami rund um Südamerika fährt – samt Erkundung des Amazonas.

Alle Tarife bei Regent Seven Seas Cruises beinhal­ten die Unterbringung in Suiten, die Hin- und Rückflüge, die Landausflüge, unbe­grenz­tes WLAN, alle Getränke samt fei­ner Weine und Premium-Spirituosen, die Spezialitätenrestaurants, die Trinkgelder sowie die Transfers zwi­schen Flughafen und Schiff.

Regent Suite /​ Seven Seas Explorer (c) Regent Seven Seas Cruises

Die Gäste in Suiten ab dem Concierge-Level auf­wärts kom­men außer­dem in den Genuss einer inklu­dier­ten Übernachtung im Hotel, bevor sie an Bord des Schiffes gehen. Auf den bei­den „Grand Voyages“ und auf der Weltreise sind zusätz­lich die Flüge in der Business Class, beglei­tende Veranstaltungen an Land, ein unbe­grenz­ter Wäsche-Service inklu­sive Reinigung und Bügeln, ein Erinnerungsgeschenk und eine Telefonzeit inklu­diert.

Auf aus­ge­wähl­ten Kreuzfahrten der Seven Seas Voyager und der Seven Seas Navigator in Asien und im Südpazifik kom­men die Gäste aller Suiten-Kategorien sogar in den Genuss eines inklu­dier­ten Landprogramms mit drei Nächten vor oder nach der Kreuzfahrt – unter ande­rem in Shanghai, Hongkong, Singapur, Bangkok, Bali, Sydney, Neuseeland und Dubai.

Zusätzlich ste­hen optio­nale Landprogramme mit einer bis drei Übernachtungen bereit, die zu den bedeu­tends­ten Sehenswürdigkeiten im Landesinneren füh­ren – bei­spiels­weise zum Taj Mahal in Indien, nach Angkor Wat in Kambodscha oder nach Luxor in Ägypten. Diese Programme kos­ten ab 999 US-Dollar pro Person.

Seven Seas Explorer
Spa auf der neuen Seven Seas Explorer (c) Regent Seven Seas Cruises

Die Seven Seas Explorer als jüngs­tes Schiff der Flotte wird von April bis November 2019 in Nordeuropa und im Mittelmeer unter­wegs sein, ehe sie von Dezember 2019 bis Februar 2020 in die Karibik über­sie­delt. Dabei wird sie als ers­tes Regent-Schiff zu Weihnachten 2019 Punta Cana in der Dominikanischen Republik anlau­fen. Im März geht es zwei­mal durch den Panama-Kanal, ehe die Seven Seas Explorer im April wie­der nach Europa zurück­kehrt.

Seven Seas Mariner

Alaska ist zwi­schen Mai und September 2019 das Fahrtgebiet der Seven Seas Mariner. Im Oktober wir das Schiff in der Karibik kreu­zen, ehe die 66-tägige Umrundung Südamerikas auf dem Programm steht. Nach einer Durchquerung des Panama-Kanals von Miami aus beginnt dann am 24. Jänner 2020 die große Weltreise in San Francisco, wo sie nach 131 Übernachtungen auch wie­der endet.

Seven Seas Navigator
Seven Seas Navigator (c) Regent Seven Seas Cruises

Die Seven Seas Navigator wird im Juni und Juli 2019 in Nordeuropa unter­weg sein. Von August bis Oktober 2019 ste­hen Bermuda, Kanada und Neuengland auf dem Programm. Dann nimmt die Seven Seas Navigator bis März 2020 Kurs auf Australien, Neuseeland und den Südpazifik. Dort wird sie als ers­tes Schiff von Regent Seven Seas auf der Isle of Pines in Neukaledonien, auf Phillip Island in Australien und in Adamstown auf den Pitcairn Islands anle­gen.

Seven Seas Voyager

Die Seven Seas Voyager wird zwi­schen April und Oktober 2019 im Mittelmeer und danach von November 2019 bis März 2020 in Asien und im Südpazifik unter­wegs sein. Im Jänner 2020 sind außer­dem zwei Routen in Australien und Neuseeland vor­ge­se­hen. Erstmals anlau­fen wird das Schiff die Häfen von Kos in Griechenland, Calvi auf Korsika, Miyazaki in Japan und Nelson in Neuseeland.

Den neue Kreuzfahrt-Atlas mit allen ver­füg­ba­ren Routen der Saison 2019/​20 sowie den Kreuzfahrten ab Jänner 2018 kann ab sofort unter www.rssc.com/order-brochure bestellt und online ein­ge­se­hen wer­den.