An der Baustelle der Elbphilharmonie im Hamburger Hafen kam die Queen Mary 2 schon mehr­mals vorbei. Die jahre­langen Verzögerungen beim Bau des ikoni­schen Konzerthauses gaben ihr auch genug Gelegenheiten dazu.

Nun traf der legen­däre Oceanliner bei seinem jüngsten Besuch am 21. August erst­mals auf das fertig­ge­stellte Bauwerk – und das Flaggschiff der briti­schen Reederei Cunard Line ließ es sich nicht nehmen, dem neuen Wahrzeichen der Hansestadt bei der Ausfahrt aus dem Hafen mit einem spek­ta­ku­lären Wendemanöver die gebüh­rende Ehre zu erweisen.

Die „Königin der Meere“ hatte einst mit ihrem Erstanlauf im Jahr 2004 einen beispiel­losen Kreuzfahrtboom in der nord­deut­schen Hafenstadt ausge­löst und wird seither von den begeis­terten Hamburgern immer wieder eupho­risch begrüßt. Auch diesmal hatten sich Tausende Schaulustige einge­funden, um die Queen Mary zu feiern.

Die Bilder von der Elbphilharmonie und der Queen Mary 2 ermög­lichten auch einen ersten Vorgeschmack auf die sechsten „Hamburg Cruise Days“ von 8. bis 10. September 2017. Elf Kreuzfahrtschiffe werden sich heuer zum größten euro­päi­schen Kreuzfahrt-​Event in der Hansestadt einfinden und an der schon tradi­tio­nellen Parade samt Lichtinszenierung am Samstagabend ab ca. 21:15 Uhr teil­nehmen – diesmal ange­führt von der AIDAprima. Alle Infos dazu sind auf www.hamburgcruisedays.de zu finden.

Print Friendly, PDF & Email
Carnival Cruise Line: Noch mehr Kuba im Jahr 2018
Regent Seven Seas: 118 neue Routen für 2019 und 2020