An der Baustelle der Elbphilharmonie im Hamburger Hafen kam die Queen Mary 2 schon mehrmals vorbei. Die jahrelangen Verzögerungen beim Bau des ikonischen Konzerthauses gaben ihr auch genug Gelegenheiten dazu.

Nun traf der legendäre Oceanliner bei seinem jüngsten Besuch am 21. August erstmals auf das fertiggestellte Bauwerk – und das Flaggschiff der britischen Reederei Cunard Line ließ es sich nicht nehmen, dem neuen Wahrzeichen der Hansestadt bei der Ausfahrt aus dem Hafen mit einem spektakulären Wendemanöver die gebührende Ehre zu erweisen.

Die „Königin der Meere“ hatte einst mit ihrem Erstanlauf im Jahr 2004 einen beispiellosen Kreuzfahrtboom in der norddeutschen Hafenstadt ausgelöst und wird seither von den begeisterten Hamburgern immer wieder euphorisch begrüßt. Auch diesmal hatten sich Tausende Schaulustige eingefunden, um die Queen Mary zu feiern.

Die Bilder von der Elbphilharmonie und der Queen Mary 2 ermöglichten auch einen ersten Vorgeschmack auf die sechsten „Hamburg Cruise Days“ von 8. bis 10. September 2017. Elf Kreuzfahrtschiffe werden sich heuer zum größten europäischen Kreuzfahrt-Event in der Hansestadt einfinden und an der schon traditionellen Parade samt Lichtinszenierung am Samstagabend ab ca. 21:15 Uhr teilnehmen – diesmal angeführt von der AIDAprima. Alle Infos dazu sind auf www.hamburgcruisedays.de zu finden.

Print Friendly, PDF & Email
Carnival Cruise Line: Noch mehr Kuba im Jahr 2018
Regent Seven Seas: 118 neue Routen für 2019 und 2020