Wie die „Mallorca Zeitung“ berich­tet, lagen am Samstag, 26. August 2017, gleich fünf Kreuzfahrtschiffe mit ins­ge­samt rund 20.000 Passagieren im Hafen von Palma de Mallorca – so viele wie noch nie in die­sem Jahr.

Für den neuen Jahresrekord sorg­ten die Norwegian Epic, die AIDAperla, die Mein Schiff 5, die TUI Discovery und die Saga Pearl II. Den abso­lu­ten Rekord hält aller­dings nach wie vor der 3. Mai 2016, an dem acht Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Palma anleg­ten.

AIDAperla in Mallorca (c) AIDA Cruises

Die Mein Schiff 4, die AIDAcara, die Thomson Majesty, die Costa Fascinosa, die Costa Diadema, die Norwegian Jade, die Royal Clipper und die MSC Fantasía brach­ten damals rund 22.000 Passagiere nach Palma de Mallorca. Diese Zahl wurde dann am 2. August 2016 mit 25.116 Passagieren von sie­ben Kreuzfahrtschiffen noch ein­mal über­trof­fen.

Während Taxifahrer, Transportunternehmen, Geschäfte und Restaurants durch­aus Gefallen an sol­chen Tagen fin­den, sind sie für die wach­sende Zahl an Inselbewohnern, die über den aus­ufern­den Tourismus kla­gen, der beste Beweis dafür, dass die Besuche der Ozeanriesen limi­tiert oder zumin­dest bes­ser ver­teilt wer­den müs­sen.

Beschränkungen für den Kreuzfahrttourismus sind der­zeit aller­dings nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil: Um auch die größ­ten Schiffe der Welt zügig abfer­ti­gen zu kön­nen, will die Hafenbehörde bis Mitte 2018 einen neuen Terminal errich­ten, der bis zu 7.000 Passagiere auf­neh­men kann. Insgesamt erwar­tet der Hafen von Palma heuer rund 500 Schiffsanläufe – und damit doch deut­lich weni­ger als die 568 im bis­he­ri­gen Rekordjahr 2015.