Nach 16 arbeits­rei­chen Tagen hat die MS Europa von Hapag-Lloyd Cruises ihren turnus­mä­ßigen Werftaufenthalt beendet. Während das Luxusschiff im Dock 11 der Blohm + Voss Werft in Hamburg lag, fanden an Bord sowohl zahl­reiche opti­sche Neuerungen als auch diverse tech­ni­sche Updates statt.

Hier geht’s zu den Bildern!

So wurde beispiels­weise der Spa-Bereich vergrö­ßert, neu konzi­piert und mit modernsten Behandlungsmöglichkeiten wie Thalasso und Biwei ausge­stattet. Darüber hinaus zeigen sich die Kaffeelounge „Belvedere“ und die „Havanna Bar“ in einem neuen Look. Insgesamt umfasste die Werftliste 840 Punkte.

Havana Bar /​ MS Europa (c) Hapag-Lloyd Cruises /​ Wyrwa

850 betei­ligte Arbeiter von 60 Gewerken arbei­teten mehr als zwei Wochen lang an den umfang­rei­chen tech­ni­schen und opti­schen Modernisierungen an Bord der MS Europa. Dabei wurden unter anderem 2.900 Quadratmeter neuer Teppich verlegt und 3.500 Liter Farbe verbraucht.

Ein tech­nisch aufwän­diges Projekt stellte der Austausch eines Azipod-Antriebscomputers dar: Um das veral­tete Gerät durch ein neues zu ersetzen, musste sowohl in die Außenwand des Schiffes als auch in die Decke zwischen Deck 2 und Deck 3 jeweils ein großes Loch geschnitten werden.

Tee-Lounge im Spa /​ MS Europa (c) Hapag-Lloyd Cruises /​ Wyrwa

Nicht mehr wieder­zu­er­kennen ist das „Ocean Spa“: Die Räumlichkeiten wurden komplett reno­viert, vergrö­ßert und neu konzi­piert. Ab sofort erwarten die Gäste hier verschie­dene neue Behandlungskonzepte, wie etwa die Thalasso-Wanne, Behandlungsräume für Shiatsu- und Nass-Massagen, eine Schwebeliege, BEWEI-Treatments und modernste Anti-Aging-Behandlungen.

Außerdem gibt es im Spa-Bereich nun eine „BABOR Beauty-Lounge“. Der Ruheraum und der Empfangsbereich wurden erneuert und durch eine kleine Teelounge ergänzt. In einer moder­ni­sierten Optik zeigt sich auch die beliebte Kaffee-Lounge „Belvedere“ am Bug des Schiffs, deren Interieur nun in einem eleganten Farbkonzept erstrahlt. Die Raucher-Lounge „Havana Bar“ wartet mit neuen Möbeln und Tapeten auf und die ehema­lige Galerie wurde als „Atelier“ in einen Multifunktionsraum für Vorträge und Sportkurse umge­wan­delt.

Frisch reno­viert begab sich die MS Europa nach dem Werftbesuch auf eine 12-tägige Reise entlang der Westküste Europas nach Bilbao und verab­schie­dete sich damit auch für dieses Jahr von Hamburg, um den Winter in wärmeren Regionen zu verbringen – zunächst im Mittelmeer und dann im Rahmen der großen Weltreise unter anderem in Mittelamerika und der Südsee.