Royal Caribbean International bie­tet einen ers­ten Blick auf die Saison 2019/​20. Die Kunden erwar­ten vier zusätz­li­che Anlaufhäfen in Europa, moder­ni­sierte Schiffe für neue Karibik-Kurzurlaube und die Rückkehr der Oasis of the Seas ins Mittelmeer.

Neu unter den Destinationen in Europa, in denen Royal Caribbean erst­mals anlegt, sind Zadar in Kroatien, Visby in Schweden, Porto in Portugal und das Fischerdorf Portofino an der ita­lie­ni­schen Riviera.

Navigator of the Seas in Miami (c) Royal Caribbean International

Gleichzeitig wird die Oasis of the Seas als eines der größ­ten Kreuzfahrtschiffe der Welt erst­mals seit 2014 wie­der die Sommersaison in Europa ver­brin­gen und von Barcelona auf ihrer sie­ben­tä­gi­gen Route die Häfen von Palma de Mallorca, Marseille, Florenz, Rom und Neapel besu­chen. Buchungen sind ab 11. Dezember 2017 mög­lich.

Für Familien und alle Kreuzfahrtneulinge bie­tet Royal Caribbean ab dem Jahr 2019 auch kurze Karibik-Kreuzfahrten am Wochenende an. Für drei bis vier Nächte fah­ren die Schiffe der Voyager-Klasse – die Mariner of the Seas und die Navigator of the Seas – von Port Canaveral bzw. Miami zu den Bahamas und die Enchantment of the Seas von Galveston (Texas) zu Zielen in Mexiko. Die kur­zen Karibik-Routen sind ab dem 20. November 2017 buch­bar.

Anthem of the Seas (c) Royal Caribbean International

Mit ihrem Neuzugang Symphony of the Seas fährt die Flotte der Oasis-Klasse bis April 2020 von Florida auf jeweils sie­ben­tä­gi­gen Routen in die öst­li­che und in die west­li­che Karibik. Die Liberty of the Seas legt wie­derum von Galveston (Texas) in die west­li­che Karibik ab und ihr Schwesterschiff Freedom of the Seas von San Juan (Puerto Rico) in die süd­li­che Karibik. Die sie­ben­tä­gi­gen Karibikrouten sind ab 13. November 2017 buch­bar.

Die Quantum-Klasse ist durch die Anthem of the Seas ver­tre­ten, die ab Cape Liberty in New Jersey für fünf bis neun Nächte zu Sommerrouten nach Bermuda, zu den Bahamas bzw. in die Karibik auf­bricht. Im Herbst fährt sie dann für 9 Nächte nach Kanada und Neuengland.  Die kürz­lich ver­bes­serte Adventure of the Seas erwei­tert das Angebot um 6- bis 8-tägige Routen zu den Bahamas und in die Karibik sowie nach Kanada und Neuengland. Sie alle kön­nen ab 4. Dezember 2017 gebucht wer­den.

Für ihr US-Debüt zu Beginn der Alaska-Sommersaison 2019 sticht die neue Ovation of the Seas von Sydney (Australien) zu ihrem Heimathafen in Seattle (Washington) in See. Von der Hauptstadt Juneau fährt sie dann für sie­ben Nächte nach Victoria (British Columbia) und zu den Naturschätzen Alaskas. Die Alaska-Routen wer­den ab 11. Dezember 2017 buch­bar sein.