Festlich deko­rierte Schiffe, das Live-​Konzert „Happy New Year“, spek­ta­ku­läre Shows und eine große Party sollen den Jahreswechsel auch heuer zu einer ganz beson­deren Nacht voller Überraschungen an Bord der AIDA-​Flotte machen. Gefeiert wird dabei rund um den Globus in sieben Zeitzonen – von der Karibik über die Kanaren und das Mittelmeer bis nach Südostasien.

Die Positionen der AIDA-​Schiffe zu Silvester (c) AIDA Cruises

Die Gäste an Bord der AIDAcara können das neue Jahr als erste begrüßen. Denn das Schiff befindet sich auf der ersten AIDA-​Weltreise in der Silvesternacht nörd­lich von Australien und ist somit der mittel­eu­ro­päi­schen Zeit (MEZ) sieben Stunden voraus. Angestoßen wird demnach bereits um 17 Uhr MEZ. Gemäß der seemän­ni­schen Tradition wird das neue Jahr mit vier Doppelschlägen begrüßt.

Manfred und Gisela aus Hamburg (c) AIDA Cruises

Mit an Bord sind auch Manfred (70) und Gisela (67) aus Hamburg. Das Paar ist bereits seit dem Beginn der Weltreise in Hamburg dabei und schätzt die vertrau­ens­volle Atmosphäre: „Gäste und Crew sind mitt­ler­weile zu einer kleinen Familie geworden. In dieser Gemeinschaft auf das neue Jahr anstoßen zu können, wird etwas ganz Besonderes für alle an Bord sein“, freut sich Gisela schon heute.

Auch für den Kapitän der AIDAcara, Tommy Müller, wird es ein ganz beson­deres Ereignis sein, das neue Jahr als erstes Schiff der Flotte einläuten zu dürfen: „Unsere Wünsche und Gedanken schi­cken wir dann als erste voraus um die Welt – für alle Gäste, Angehörigen und Crew-​Mitglieder an Bord von AIDA.“

Kapitän Tommy Müller (c) AIDA Cruises

Schon um 18 Uhr MEZ heißt es erneut „Prosit Neujahr“ – dieses Mal auf der AIDAbella, die sich auf dem Weg nach Bangkok befindet und damit sechs Stunden voraus ist. „Unsere Crew hat eine tolle Silvestergala für unsere Gäste geplant. Da werde ich selbst­ver­ständ­lich auch mit meinem Team vorbei­schauen, denn Silvester im Golf von Thailand feiert man nicht jedes Jahr“, berichtet die Berlinerin Jessica Daniela Mielke, die als Crew Purser an Bord der AIDAbella arbeitet.

Als nächstes sind dann die AIDAaura auf den Seychellen und die AIDAstella in Dubai dran. Kapitän Pedro Ziegler – wohn­haft in Suhl in Thüringen – wird die AIDAstella recht­zeitig für das fulmi­nante Feuerwerk vor Dubais Skyline in Position bringen. „Wir haben die perfekte Position und gehen um 23 Uhr vor der Palmeninsel vor Anker“, so Ziegler. Wenn bei ihnen die Korken knallen, ist es in Europa gerade mal 21 Uhr.

General Manager Martin Röstel (c) AIDA Cruises

Um 24 Uhr MEZ sind dann die Gäste und Crew auf der AIDAperla im Mittelmeer an der Reihe. 5.000 Sektgläser stehen in der Silvesternacht für die Gäste bereit. General Manager Martin Röstel sieht dem ersten Silvester an Bord des jüngsten Flottenmitglieds mit Spannung entgegen: „2017 bot mit der Taufe der AIDAperla bereits viele emotio­nale Höhepunkte. Das neue Jahr mit den Gästen und der Crew begrüßen zu dürfen, ist nun der krönende Abschluss“.

Für die AIDAblu in Lissabon sowie die AIDAvita, die AIDAsol und die AIDAprima, die alle drei zu Silvester in Madeira zu Gast sind, wird es um 1 Uhr MEZ span­nend. „Ich bin ganz gespannt auf das Feuerwerk in Funchal. Es soll ja legendär sein. Natürlich werden wir im Beachclub so richtig Gas geben! Wir sind mit gleich zwei Schwesterschiffen zusammen dort. Das wird ein Wiedersehen mit vielen lieben Menschen“, erklärt Silvia Minardi – aus Italien stam­mende Entertainment-​Managerin der AIDAprima.

General Managerin Heidi Rothe (c) AIDA Cruises

Für General Managerin Heidi Rothe – aus der Nähe von Frankfurt kommend und derzeit an Bord der AIDAblu – ist ein Jahreswechsel auf einem Schiff auch nach zwölf Jahren Einsatzzeit immer wieder etwas ganz Spezielles: „Solche Momente sind einfach unver­gess­lich! Diesmal gibt es für mich wieder eine Première: Mit den Gästen und der Besatzung der AIDAblu werden wir den Silvesterabend in Portugals Hauptstadt Lissabon verbringen.“

Die AIDAdiva lässt die Gläser vor Barbados in der Karibik klingen, wenn in Mitteleuropa die meisten längst schlum­mern – nämlich um 5 Uhr. Nur ganz hart Gesottene erleben den Silvester schließ­lich um 6 Uhr mit der AIDAmar vor Gran Cayman und der AIDAluna vor Jamaica). Wolfgang Pichler voll­bringt an diesem Abend übri­gens eine beson­ders gute Tat: „Silvester werde ich auf der Bühne auf dem Pooldeck stehen und mit meinen Gästen den Countdown zählen. Besonders gespannt bin ich, was unsere Silvestertombola einbringt. Wir sammeln unter anderem für einen Schulneubau in der Karibik“, berichtet der in Saalfelden wohnende General Manager der AIDAluna.