Mit verschie­denen Schnupperangeboten bietet P&O Cruises auch im kommenden Sommer wieder die Möglichkeit, sich ein persön­li­ches Bild von Atmosphäre und Stil an Bord der Flotte zu machen.

Die Schnupperkreuzfahrten dauern zwar stets nur wenige Tage, lassen die Passagiere aber dennoch in den briti­schen „way of crui­sing“ eintau­chen. Wer ein tradi­tio­nelles Erlebnis auf hoher See mit briti­schem Flair sucht, wird hier fündig und genießt den Vorgeschmack auf eine weitere, längere Kreuzfahrt.

Ein Beispiel ist die fünf­tä­gige Westeuropa-Kreuzfahrt der Aurora von 30. Juni bis 4. Juli 2018 ab/​bis Southampton, die ab 672 Euro pro Person buchbar ist. Ziele sind Zeebrugge und Amsterdam, wo das 1.870 Gästen Platz bietende Schiff zwei Tage lang Station macht.

Eine inter­es­sante Möglichkeit ist auch die vier­tä­gige Kreuzfahrt der Ventura von 15. bis 18. September 2018, die ab/​bis Southampton zu den fran­zö­si­schen Häfen von Cherbourg und Le Havre führt und schon ab 342 Euro buchbar ist. Das Schiff ist aller­dings mit Platz für bis zu 3.078 Passagiere deut­lich größer als die Aurora.

P&O Cruises steht seit 180 Jahren für briti­sche Kreuzfahrttradition. Die Reederei gehört zur Carnival-Gruppe und verfügt über acht Schiffe mit einer Kapazität zwischen 710 und 3.647 Passagieren. Im Frühjahr 2015 stieß mit der Britannia (3.600 Passagiere) das neue Flaggschiff zur Flotte. Im Jahr 2020 soll ein weiterer Neubau folgen. Alle Informationen gibt’s auf www.pocruises.at.