Die Aranui 5 bietet eine neue Route in der Südsee an: Im Jänner und im März 2019 geht es von Tahiti aus­nahms­weise nicht zu den Mar­quesas, son­dern auf den Spuren der legen­dären Bounty erst­mals bis nach Pit­cairn.

Die ent­le­gene Insel liegt so abge­schieden inmitten des Süd­pa­zifik, dass sie aus­schließ­lich über den Seeweg zu errei­chen ist. Im Jänner des Jahres 1790 nahm hier die „Meu­terei auf der Bounty“ ihr Ende. Die Besat­zung setzte das Han­dels­schiff absicht­lich vor Pit­cairn auf Grund, um sich dau­er­haft auf der noch unbe­sie­delten Insel nie­der­zu­lassen.

Aranui 5 (c) V. Islands Mar­ke­ting

Heute leben gerade einmal 50 Men­schen auf der ein­samen Insel – fast alle Nach­fahren der legen­dären Meu­terer und ihrer poly­ne­si­schen Besat­zungs­mit­glieder. Fast genau 200 Jahre später wird die Aranui am 14. Jänner 2019 erst­mals in Pit­cairn anlegen. Die Gäste können dann in die Geschichte der Insel ein­tau­chen und einen Ein­blick in das Leben an diesem abge­le­genen Außen­posten gewinnen.

Die 13-tägige Kreuz­fahrt beginnt in Papeete – dem Hei­mat­hafen der Aranui – auf Tahiti und führt zunächst zu den Atollen Anaa und Amanu im Tua­motu-Archipel, das für seine kris­tall­klaren Lagunen berühmt ist. Nach einem Tag auf See ist Man­gareva im Gam­bier-Archipel der nächste Stopp.

Aranui 5 (c) V. Islands Mar­ke­ting
Aranui 5 (c) V. Islands Mar­ke­ting

Am sechsten Tag wird schließ­lich Adam­stown, der Hafen von Pit­cairn erreicht. An Tag 8 geht es zurück ins Gam­bier-Archipel zur Insel Aukena, wo unter anderem eine Per­len­zucht besucht wird. Nach einem wei­teren Seetag stehen Rapa und Rai­vavae, die Teil der Aus­tral-Inseln sind, auf dem Pro­gramm.

An Tag 13 wird die Aranui wieder zurück in Papeete sein. Die erste Kreuz­fahrt auf dieser ein­zig­ar­tigen Route wird von 10. bis 22. Jänner 2019 statt­finden, die zweite von 21. März bis 2. April 2019. Zu allen anderen Ter­minen sind die Mar­quesas das Ziel der Aranui 5. Als Kom­bi­na­tion aus Fracht- und Kreuz­fahrt­schiff ver­sorgt sie das 1.500 Kilo­meter von Tahiti ent­fernte Archipel mit allem, was man dort zum Leben benö­tigt, und ent­führt gleich­zeitig ent­de­ckungs­lus­tige Rei­sende in die abge­le­gene Insel­welt Fran­zö­sisch-Poly­ne­siens.

Aranui 5 (c) V. Islands Mar­ke­ting

Es han­delt sich um keine Kreuz­fahrt im eigent­li­chen Sinn, son­dern eine echte Erleb­nis­reise, die es dank des direkten und per­sön­li­chen Kon­takts mit der Besat­zung mög­lich macht, viel über das Leben in der Südsee zu lernen. Die 126 Meter lange Aranui 5 hat Kapa­zi­täten für 230 Pas­sa­giere in 103 Kabinen und Suiten und ver­fügt über ein Restau­rant, zwei Lounges, vier Bars, einen Pool, eine Bou­tique, einen Mas­sa­ge­raum und ein Fit­ness­center.

Für die Jahre 2018 und 2019 kosten die Kreuz­fahrten zu den Mar­quesas ab/​bis Papeete 4.088,49 Euro pro Person in einer Dop­pel­ka­bine oder 5.578,90 Euro pro Person in einer Pre­mium-Suite. Wer preis­güns­tiger reisen möchte, kann die Gemein­schafts­schlaf­räume (vier Ein­heiten für vier und eine für acht Per­sonen) für 2.528,04 Euro pro Person nutzen.

Für die zwei Son­der­kreuz­fahrten nach Pit­cairn wird ein Auf­schlag von 15 Pro­zent erhoben. Inklu­diert sind jeweils die Mahl­zeiten, Wasser und Tisch­wein zu den Mahl­zeiten sowie die Insel­aus­flüge laut Pro­gramm. Auf jeder Kreuz­fahrt ist min­des­tens ein deutsch­spra­chiger Guide mit an Bord. Die Aranui 5 ist über Rei­se­büros und Rei­se­ver­an­stalter in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz buchbar. Wei­tere Infor­ma­tionen gibt’s auf www.aranui.com.