Das vierte Kreuzfahrtschiff der erfolg­rei­chen Breakaway Plus-Klasse von Norwegian Cruise Line wird „Norwegian Encore“ hei­ßen. Das hat die Reederei im Rahmen des ers­ten Stahlschnitts in der Meyer Werft in Papenburg bekannt gege­ben.

So wie ihre bau­glei­chen Schwestern Norwegian Escape (2015), Norwegian Joy (2017) und Norwegian Bliss (April 2018) wird die Norwegian Encore mit einer Größe von 167.800 BRZ Platz für 4.000 Gäste bei Doppelbelegung der Kabinen bie­ten.

Als 17. Schiff der Flotte soll sie am 31. Oktober 2019 aus­ge­lie­fert wer­den und danach ab Miami immer sonn­tags zu sie­ben­tä­gi­gen Kreuzfahrten in die Karibik auf­bre­chen. Noch im ver­gan­ge­nen Jahr hatte Norwegian ange­kün­digt, dass der vierte (und letzte) Neubau der Breakaway Plus-Klasse – so wie schon die Norwegian Joy – für den chi­ne­si­schen Markt bestimmt sei. Davon ist nun aber offen­bar keine Rede mehr.

„Wie alle Schiffe unse­rer Flotte wird auch die Encore ein aus­ge­zeich­ne­tes Entertainment-Programm, viel­fäl­tige Dining-Optionen und so man­che über­ra­schende Aktivitäten an Bord bereit­hal­ten“, erklärt Christian Böll, Managing Director Europe bei Norwegian Cruise Line: „Unsere Gäste dür­fen also gespannt sein“. Die ers­ten Premium All Inclusive Kreuzfahrten mit der Norwegian Encore kön­nen ab März 2018 gebucht wer­den.