Die Mein Schiff 1 hat die Flotte von TUI Cruises ver­las­sen: Nach acht Jahren, zehn Monaten und vier Wochen – oder 3.254 Tagen – endete am 11. April 2018 in Palma de Mallorca ganz still und leise ihre letzte Kreuzfahrt für die Reederei aus Hamburg.

Im Jahr 1996 auf der Meyer Werft im deut­schen Papenburg fer­tig­ge­stellt, war die Mein Schiff 1 zunächst als „Celebrity Galaxy“ für Celebrity Cruises im Einsatz, ehe sie dann im Jahr 2009 zu TUI Cruises wech­selte – dem soeben gegrün­de­ten Joint-Venture zwi­schen TUI und der Celebrity-Muttergesellschaft Royal Caribbean.

Mein Schiff 1 (c) TUI Cruises

Am 15. Mai 2009 erfolgte durch Ina Müller in Hamburg die Taufe auf den neuen Namen „Mein Schiff“ – und damit nahm die erfolg­rei­che Geschichte von TUI Cruises auch ihren Anfang. Später, als sich die Flotte erst­mals ver­grö­ßerte, wurde dann aus der „Mein Schiff“ die „Mein Schiff 1“.

Nun wech­selt die Mein Schiff 1, die Platz für bis zu 1.924 Passagiere bie­tet, zur bri­ti­schen TUI-Tochter Marella Cruises, wo sie künf­tig unter dem neuen Namen „Marella Explorer“ zum Einsatz kom­men wird. Zuvor steht ihr aller­dings noch ein mehr­wö­chi­ger Umbau bevor, mit dem sie an die „Bedürfnisse der bri­ti­schen Kunden“ ange­passt wer­den soll.

Innerhalb der Flotte von TUI Cruises wird die „alte“ Mein Schiff 1 schon in weni­gen Tagen durch die „neue“ Mein Schiff 1 ersetzt. Der Neubau aus der fin­ni­schen Meyer Turku Werft wird Platz für bis zu 2.894 Passagiere bie­ten und am 11. Mai die­ses Jahres im Rahmen des 829. Hamburger Hafengeburtstags getauft.