TUI Cruises hat wieder eine Nummer 1: Mitte April war die 2009 getaufte Mein Schiff 1 zu Marella Cruises gewech­selt. Nun wurde die neue Mein Schiff 1 in der finni­schen Meyer Werft Turku offi­ziell an TUI Cruises über­geben.

„Zu unserem zehn­jäh­rigen Jubiläum beschenken wir uns und unsere Gäste mit der neuen Mein Schiff 1, die den Auftakt zu einer neuen Schiffsgeneration bildet. Im nächsten Jahr setzen wir die Expansion mit der neuen Mein Schiff 2 fort und 2023 geht es dann mit der Mein Schiff 7 weiter“, sagt Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises.

Neue Mein Schiff 1 (c) TUI Cruises

Im Gegensatz zu den neuen Schiffen von AIDA Cruises und Costa verzichtet TUI Cruises bei seiner neuen Schiffsgeneration auf den Antrieb mit umwelt­scho­nendem Flüssigerdgas (LNG). Trotzdem (oder gerade deshalb) wird die Reederei nicht müde, immer wieder die angeb­liche Umweltfreundlichkeit der neuen Mein Schiff 1 (und der bauglei­chen neuen Mein Schiff 2) zu betonen.

Auch anläss­lich der Übernahme der Mein Schiff 1 wies Wybcke Meier wieder darauf hin, dass der Neubau „als eines der ersten Kreuzfahrtschiffe“ über Katalysatoren für die Haupt- und die Hilfsmaschinen verfügt. So würden Stickoxid-Emissionen redu­ziert – insbe­son­dere in Küsten- und Hafenregionen.

„Lagune“ unter freiem Himmel auf der neuen Mein Schiff 1 (c) TUI Cruises

Wie die bishe­rigen vier Neubauten soll die neue Mein Schiff 1 auch mehr als ein Drittel weniger Energie verbrau­chen als vergleich­bare Schiffe. Dazu tragen unter anderem ein umfas­sendes Energie-Management, ein inno­va­tives Lichtkontrollsystem, hoch­ef­fi­zi­ente Klimaanlagen, ein umfang­rei­ches LED-Konzept, der hydro­dy­na­mi­sche Rumpf der Schiffe und ein umwelt­freund­li­cher Unterwassersilikonanstrich bei.

Allein der Verzicht auf Minibars spart laut TUI Cruises täglich 0,33 Tonnen Treibstoff sowie Kühlmittel ein. Zudem wird die Abwärme der Motoren intensiv genutzt – beispiels­weise für die Beheizung der Pools und für die Dampferzeugung in der Wäscherei.

Auch bei der Hotelausstattung will die neue Mein Schiff 1 Maßstäbe setzen: Alle Textilien – von der Bettwäsche über die Handtücher bis zu den Bademänteln auf den Kabinen – sind aus zerti­fi­zierter GOTS-Bio-Baumwolle herge­stellt. Die Bettwäsche ist zusätz­lich Fair-Trade zerti­fi­ziert. Zudem stammen alle Holzeinbauten in den Kabinen aus verant­wor­tungs­voller Forstwirtschaft und es wurden Naturmaterialien wie Wolle oder Kork verwendet.