Die ita­lie­ni­sche Fin­can­tieri Werft hat die neue Sea­bourn Ova­tion in Genua offi­ziell an Sea­bourn über­geben. Die Flotte der Luxus­ree­derei aus dem Car­nival-Kon­zern ist damit auf fünf Schiffe gewachsen.

Hier geht’s zu den Bil­dern!

Wie schon ihr Schwes­ter­schiff – die im Jahr 2017 gebaute Sea­bourn Encore – ver­fügt auch die Sea­bourn Ova­tion aus­schließ­lich über Suiten, die alle­samt mit einer pri­vaten Veranda aus­ge­stattet sind.

Sea­bourn Ova­tion (c) Sea­bourn

210 Meter lang und 28 Meter breit, kann der Neubau bei einer Größe von 40.350 BRZ bis zu 600 Gäste in den 300 Suiten beher­bergen. Dieses groß­zü­gige Platz­an­gebot und der sehr indi­vi­du­elle Ser­vice sind die wich­tigsten Ultra-Luxus-Facetten von Sea­bourn.

Getauft wird die neue Sea­bourn Ova­tion am 11. Mai 2018 in der mal­te­si­schen Haupt­stadt Val­letta vom bri­ti­schen Musical-Star Elaine Paige. Die fei­er­liche Zere­monie ist Teil einer elf­tä­gigen Tauf­kreuz­fahrt von Venedig nach Bar­ce­lona. Danach ver­bringt das Schiff seine Pre­mie­ren­saison in der Nord- und Ostsee, wo sie unter anderem die deut­schen Häfen Ham­burg, Wismar und Bre­mer­haven besu­chen wird.

Sea­bourn Ova­tion /​ Signa­ture Suite (c) Sea­bourn

Gestaltet wurde die Sea­bourn Ova­tion vom bekannten Hotel- und Restau­rant-Desi­gner Adam D. Tihany. Er setzte auf zeit­ge­mäße Inte­ri­eurs und moderne Ele­mente, die auf den ele­gant-dezenten Sea­bourn-Stil abge­stimmt wurden. Tihanys Ziel war es, das Ambi­ente eines Luxus­re­sorts zu schaffen, das den zusätz­li­chen Bonus bietet, auf allen Welt­meeren unter­wegs zu sein.

Selbst die kleinste Sui­ten­ka­te­gorie hat groß­zü­gige 28 Qua­drat­meter und eine zusätz­lich sechs Qua­drat­meter große Veranda, die damit genü­gend Platz für ein pri­vates Dinner unter freiem Himmel bietet. Alle Suiten ver­fügen über einen kom­for­ta­blen Wohn­be­reich, einen begeh­baren Klei­der­schrank sowie ein Mar­morbad mit sepa­rater Bade­wanne und Dusch­ka­bine.

Sea­bourn Ova­tion (c) Sea­bourn

Zum Ultra-Luxus made by Sea­bourn gehören auch feine ägyp­ti­sche Baum­woll­bett­wä­sche, die indi­vi­duell bestückte und im Preis inbe­grif­fene Minibar, per­so­na­li­siertes Brief­pa­pier und edle Bade­ar­tikel – wie zum Bei­spiel die eigens für Sea­bourn ent­wi­ckelte Pro­dukt­serie von Molton Brown.

Höhe­punkt der Unter­hal­tungs­an­ge­bote an Bord wird der neue „Evening with Tim Rice“ sein – eine Koope­ra­tion mit Belinda King Crea­tive Pro­duc­tions, bei der bekannte Musical- und Film­titel aus der Feder von Tim Rice auf die Bühne gebracht werden. Neu ist auch das ganz­heit­lich aus­ge­rich­tete Angebot „Spa & Well­ness with Dr. Andrew Weil“ unter der Lei­tung pro­fes­sio­neller Mindful-Living-Coa­ches.

Kuli­na­ri­sche Neu­heiten sind das Open Air Restau­rant „Earth & Ocean in the Patio“ und das Spe­zia­liä­ten­re­stau­rant „The Grill by Thomas Keller“. Inspi­riert von Küche und Ambi­ente klas­si­scher ame­ri­ka­ni­scher Steak­häuser kre­denzt der Ster­ne­koch feine Speisen à-la-carte, die von Hummer Ther­midor über Steak-Varia­tionen bis zum Caesar Salat rei­chen. Im All-inclu­sive-Kon­zept von Sea­bourn ist auch „The Grill“ ent­halten.