Car­nival Cruise Line ist vor allem durch kurze Kreuz­fahrten in die Karibik bekannt. In der Saison 2019/​20 bietet die Ree­derei aber auch die Mög­lich­keit, etwas länger an Bord zu bleiben, und legt dafür drei Reisen auf, die zwi­schen 13 und 24 Tage dauern.

Her­aus­ra­gend ist dabei die Pazi­fik­über­que­rung der Car­nival Splendor von Long Beach in Kali­for­nien nach Sin­gapur von 5. bis 30. Oktober 2019. Mit knapp drei­ein­halb Wochen ist sie die längste Kreuz­fahrt in der Geschichte der Ree­derei.

Car­nival Splendor in Los Angeles (c) Car­nival Cruise Line

Dar­über hinaus sind die Stopps in Guam, Vietnam (Saigon) und Malaysia (Kota Kina­balu) die ersten im Rahmen einer Car­nival-Kreuz­fahrt, die in in Nord­ame­rika beginnt. Das Schiff mit Platz für 3.012 Pas­sa­giere wird zudem auch in Maui und Hono­lulu auf Hawaii anlegen.

Einen wei­teren Höhe­punkt bildet die 13-tägige Kreuz­fahrt der Car­nival Miracle von Tampa in Flo­rida nach Long Beach an der US-West­küste, die von 29. Sep­tember bis 12. Oktober 2019 statt­findet. Die Route mit Auf­ent­halten in Car­ta­gena (Kolum­bien), Puerto Quetzal (Gua­te­mala) und Cabo San Lucas (Mexiko) führt das Schiff mit Platz für 2.124 Pas­sa­giere auch durch den Pana­ma­kanal.

Nur eine Woche später bricht die Car­nival Miracle von Long Beach zu einer zwei­wö­chigen Kreuz­fahrt nach Hawaii auf, wo Hono­lulu, Kona und Hilo besucht werden. Auch ein Stopp im mexi­ka­ni­schen Ensenada ist auf der Reise vom 19. Oktober bis zum 2. November 2019 vor­ge­sehen.