Carnival Cruise Line ist vor allem durch kurze Kreuzfahrten in die Karibik bekannt. In der Saison 2019/​20 bietet die Reederei aber auch die Möglichkeit, etwas länger an Bord zu bleiben, und legt dafür drei Reisen auf, die zwischen 13 und 24 Tage dauern.

Herausragend ist dabei die Pazifiküberquerung der Carnival Splendor von Long Beach in Kalifornien nach Singapur von 5. bis 30. Oktober 2019. Mit knapp drei­ein­halb Wochen ist sie die längste Kreuzfahrt in der Geschichte der Reederei.

Carnival Splendor in Los Angeles (c) Carnival Cruise Line

Darüber hinaus sind die Stopps in Guam, Vietnam (Saigon) und Malaysia (Kota Kinabalu) die ersten im Rahmen einer Carnival-Kreuzfahrt, die in in Nordamerika beginnt. Das Schiff mit Platz für 3.012 Passagiere wird zudem auch in Maui und Honolulu auf Hawaii anlegen.

Einen weiteren Höhepunkt bildet die 13-tägige Kreuzfahrt der Carnival Miracle von Tampa in Florida nach Long Beach an der US-Westküste, die von 29. September bis 12. Oktober 2019 statt­findet. Die Route mit Aufenthalten in Cartagena (Kolumbien), Puerto Quetzal (Guatemala) und Cabo San Lucas (Mexiko) führt das Schiff mit Platz für 2.124 Passagiere auch durch den Panamakanal.

Nur eine Woche später bricht die Carnival Miracle von Long Beach zu einer zwei­wö­chigen Kreuzfahrt nach Hawaii auf, wo Honolulu, Kona und Hilo besucht werden. Auch ein Stopp im mexi­ka­ni­schen Ensenada ist auf der Reise vom 19. Oktober bis zum 2. November 2019 vorge­sehen.