AIDA Cruises erwei­tert die Flotte ab 2019 um ein weiteres Kreuzfahrtschiff. Diesmal ist es aller­dings kein Neubau: Die 1999 fertig­ge­stellte Costa neoRiviera wech­selt die Reederei und wird künftig als AIDAmira für das Programm „AIDA Selection“ zum Einsatz kommen.

Seit 2017 reisen die drei Selection-Schiffe – die AIDAaura, die AIDAcara und die AIDAvita – auf außer­ge­wöhn­li­chen Routen über die Meere und haben in dieser Zeit bereits mehr als 157.000 Gäste beher­bergt, die Land und Leute auf beson­ders inten­sive Weise erleben wollten.

Costa neoRiviera (c) Costa Crociere

Die Costa neoRiviera passt da aufgrund ihrer Größe und Bauart bestens dazu. Bevor sie unter ihrem neuen Namen erst­mals für AIDA Cruises ablegt, wird sie zudem aufwändig umge­baut und neu gestaltet. Danach wird das 216 Meter lange Schiff über zwei große Pools, zwei Whirlpools, sechs Restaurants, sechs Bars und 624 Kabinen verfügen. Davon sind 96 Suiten und 80 mit einem Balkon ausge­stattet.

AIDAmira in Südafrika (c) AIDA Cruises

Ihre erste Reise wird die AIDAmira ab dem 4. Dezember 2019 in 19 Tagen von Palma de Mallorca nach Südafrika führen. an. Dort steht dann unter dem Titel eine Reihe an 14-tägigen Routen ab/​bis Kapstadt auf dem Programm, die nach Port Elizabeth, Durban und East London (alle Südafrika) sowie nach Lüderitz am Rande der Namib-Wüste und in die Walfischbucht (beide Namibia) führen.

AIDAmira in Südafrika (c) AIDA Cruises

Dabei sind mehr­tä­gige Stopps in Kapstadt vorge­sehen, sodass die Gäste viel Zeit zum Erkunden dieser faszi­nie­renden Metropole und ihrer Umgebung haben. Auch in der Walfischbucht bleibt die AIDAmira über Nacht. Am 6. April 2020 geht es dann wieder zurück nach Palma de Mallorca. Alle Reisen sind ab sofort buchbar.

Die künf­tige AIDAmira hat übri­gens eine bewegte Geschichte hinter ihr: Nach ihrer Taufe im Juni 1999 war sie zunächst als „Mistral“ für Festival Kreuzfahrten im Einsatz. Nachdem die Reederei 2004 in finan­zi­elle Schwierigkeiten schlit­terte, wech­selte sie das Schiff bis 2007 gleich dreimal den Besitzer, ehe es dann bei Ibero Cruceros als „Grand Mistral“ eine neue Heimat fand. Ende 2013 folgten schließ­lich der Wechsel zu Costa Crociere und die Umbenennung in „Costa neoRiviera“.

Preisbeispiel:

AIDAmira /​ „Südafrika & Namibia 1 oder 2“: 14 Tage ab/​bis Kapstadt, mehrere Termine von Dezember 2019 bis März 2020, ab 1.345 Euro pro Person (AIDA PREMIUM Preis in der Innenkabine inkl. 300 Euro Frühbucher-Plus-Ermäßigung bei Buchung bis 31. Mai 2019, An- und Abreisepaket ab 1.390 Euro)