Princess Cruises hat das Programm bis April 2020 zur Buchung frei­ge­geben. Einmal mehr finden sich darin Kreuzfahrten zu den exotischsten Winkeln unseres Planeten. So führen etwa gleich drei 17-tägige Routen der Coral Princess zwischen Buenos Aires und Santiago de Chile in die Antarktis.

Im Dezember 2019 und im Jänner 2020 wird das Schiff mit maximal 2.000 Passagieren nach Stopps in Montevideo und auf den Falklandinseln in Richtung Südliche Shetlands fahren, um anschlie­ßend vier Tage lang entlang der Gletscherküsten von Grahamland zu kreuzen. Danach geht es um Kap Horn und durch die Magellanstraße zum Ziel an der Südwestküste Südamerikas. Preis: ab 2.691 Euro.

Diamond Princess vor Hongkong (c) Princess Cruises

Einen beson­deren Fokus legt Princess im neuen Programm auf Asien – zum Beispiel mit einer 15-tägigen Kreuzfahrt von Tokio nach Singapur über Weihnachten und Neujahr 2019/​20. Neben Japan bilden Taiwan, Hongkong und verschie­dene Ziele in Vietnam die Anlaufpunkte der Diamond Princess. Preis: ab 2.059 Euro.

Auf höchst span­nenden Routen ist die Ruby Princess unter­wegs, wenn sie in den zwei Jahren zweimal den Pazifik über­quert: Auf den 29-tägigen Kreuzfahrten von Los Angeles nach Sydney am 24. September 2019 und  von Sydney nach Los Angeles am 4. April 2020 warten Traumziele wie Hawaii, Tahiti und Samoa. Ein Besuch des Fjordland Nationalparks auf Neuseeland bietet ein weiteres Highlight. Preis: ab 3.091 Euro.

Die Sonnenfinsternis am 26. Dezember 2019 können die 2.670 Passagiere der Sapphire Princess auf einer 22-tägigen Kreuzfahrt ab/​bis Singapur erleben, die nach Kambodscha, Vietnam, Thailand und Malaysia führt. Das seltene Naturspektakel wird während der Etappe zwischen Koh Samui und Kuala Lumpur erwartet. Preis: ab 3.083 Euro.