Die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises erhält weiteren Zuwachs im Expeditionssegment: Nach der Hanseatic nature und der Hanseatic inspi­ra­tion hat die TUI Group soeben bei der norwe­gi­schen VARD Werft einen dritten Neubau für ihre Tochtergesellschaft in Auftrag gegeben.

Das neue Expeditionsschiff wird „Hanseatic spirit“ heißen und soll im zweiten Quartal 2021 als erstes Adults-Only-Schiff der Flotte in Dienst gestellt werden. Zuvor wird Hapag-Lloyd im Frühjahr 2019 die Hanseatic nature und im Herbst 2019 die Hanseatic inspi­ra­tion in die Flotte aufnehmen.

Hanseatic spirit (c) Hapag-Lloyd Cruises

„Unser Expeditionssegment ist bereits heute erfolg­reich und verspricht im Fünf-Sterne Bereich ein Wachstumspotenzial, das wir mit den nun drei neuen Schiffen ausschöpfen wollen“, erklärt Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises: „Mit den Neubauten stellen wir eine neue Expeditionsklasse in Dienst und verstärken unsere führende Position in diesem Segment“.

Die bauglei­chen Expeditionsschiffe werden mit modernster Technik ausge­stattet sein und dank der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe (PC6) in der Arktis und der Antarktis, aber auch in Warmwasser-Destinationen wie dem Amazonas einge­setzt. Die Zodiacs machen Anlandungen in Expeditionsgebieten ohne Häfen möglich, für wasser­sport­liche Aktivitäten wird es eine Marina geben.

Zahlen & Fakten zur Hanseatic spirit:

- Größe: 15.650 BRZ
– Länge: 139 Meter
– Breite: 22 Meter
– Tiefgang: 5,6 Meter
– Passagierdecks: 7
– Kabinen und Suiten: 120
– Restaurants: 3
– Besatzung: 175
– Maximale Kapazität: 230 Gäste (199 in der Antarktis und in Spitzbergen)