Costa Crociere hat den neuen Katalog für die Saison 2018/​20 an die Reisebüros aus­ge­lie­fert. Im Mittelpunkt ste­hen die bei­den neuen Schiffe der ita­lie­ni­schen Reederei – die Costa Smeralda und die Costa Venezia. Sie wer­den 2019 erst­mals in See ste­chen.

Die Costa Smeralda wird als neues Flaggschiff der Costa-Flotte am 20. Oktober 2019 zu einer 16-tägi­gen Vernissage-Kreuzfahrt von Hamburg nach Savona auf­bre­chen. Die Reise beinhal­tet jeweils zwei­tä­gige Aufenthalte in Hamburg, Rotterdam, Lissabon, Barcelona, Marseille und Savona.

Katalog 2018/​20 (c) Costa Crociere

Am 4. November folgt die erste sechs­tä­gige Reise von Savona nach Barcelona, Marseille und Civitavecchia. Danach wird der Neubau bis zum April 2020 ab/​bis Savona acht­tä­gige Kreuzfahrten im west­li­chen Mittelmeer anbie­ten. Zu den Stopps gehö­ren Marseille, Palma de Mallorca, Barcelona, Civitavecchia und La Spezia.

Der zweite neue Star der Flotte – die für Costa Asia gebaute Costa Venezia, star­tet bereits am 8. März 2019 zu einer außer­ge­wöhn­li­chen Eröffnungsfahrt, die auch für euro­päi­sche Kunden buch­bar ist und in 53 Tagen von Triest nach Tokio führt. Vor der ers­ten Kreuzfahrt nach Asien gibt es zudem noch die Möglichkeit, die Costa Venezia von 3. bis 8. März 2019 auf einer sechs­tä­gi­gen Kreuzfahrt durch das öst­li­che Mittelmeer ken­nen zu ler­nen. Ab/​bis Triest geht es sabei nach Bari, Korfu, Dubrovnik und Zadar.

Costa Smeralda (c) Costa Crociere

Freuen dür­fen sich Costa-Fans auch auf die Rückkehr der Costa Fortuna aus Asien: Von März bis November 2019 wird das Schiff von Genua aus auf zwei acht­tä­gi­gen Routen das west­li­che Mittelmeer befah­ren. Von 24. Mai bis 20. September 2019 sind dabei län­gere Zwischenstopps in Tarragona, Palma und Olbia sowie ein 24-stün­di­ger Aufenthalt in Ibiza vor­ge­se­hen.

Liebhaber des Mittelmeers wer­den auch die span­nen­den Routen mit der Costa neoRiviera inter­es­sie­ren, denn sie füh­ren in jeweils zwölf Tagen zu vie­len klei­ne­ren Häfen, die von den grö­ße­ren Schiffen nicht oder nur ganz sel­ten ange­lau­fen wer­den – wie etwa Trapani auf Sizilien, Sardinien, Korsika, Elba und Menorca.

Einen Höhepunkt im Winter 2019/​20 bil­den die acht­tä­gi­gen Reisen der Costa Diadema im Arabischen Golf, die neben Abu Dhabi, Dubai und Muscat (Oman) erst­mals auch einen Besuch in Doha (Qatar) beinhal­ten.

Costa Fortuna (c) Costa Crociere

Die Costa Fortuna ent­führt von Dezember 2018 bis Februar 2019 sowie von Dezember 2019 bis Februar 2020 nach Asien. Auf den 14- bis 17-tägi­gen Reisen wer­den Thailand, Kambodscha, Singapur und Malaysia ange­steu­ert. Mit der neoRomantica geht es zudem zwi­schen April und November 2019 auch nach Japan.

Nicht zuletzt bre­chen die Costa Luminosa am 5. Jänner 2019 und die Costa Deliziosa dann am 5. Jänner 2020 für jeweils 113 Tage zu gro­ßen Weltreisen auf, die auch in Teilstrecken buch­bar sind. Alle Details sind auf www.costakreuzfahrten.at zu fin­den.

Mit dem neuen Katalog bie­tet Costa Crociere sei­nen Gästen in Österreich auch ein neues Preissystem an. So sind beim Tarif „Total Comfort“ künf­tig je nach Kabinenkategorie die Getränkepakete „Pranzo & Cena“ oder „Più Gusto“ inklu­diert. Im Tarif „Deluxe“ für Suiten-Gäste bie­tet das Getränkepaket „Intenditore“ unbe­schwer­ten Genuss. Der Tarif „Basic“ mit weni­ger Leistungen, ande­ren Buchungskonditionen und höhe­ren Stornobedingungen ist par­al­lel zum Tarif „Total Comfort“ für alle Abfahrten ver­füg­bar und eig­net sich für fle­xi­ble Gäste, die auf der Suche nach einem Preisangebot sind.