Bei strah­lendem Sonnenschein ist die Norwegian Jade heute in ihren Heimathafen Hamburg zurück­ge­kehrt. Vom Terminal Steinwerder bzw. Altona bricht sie im Juli und August zu insge­samt sechs Abfahrten in Richtung Norden auf.

Den Beginn macht eine 14-tägige Reise nach Norwegen, Island und Großbritannien mit Stopps in Bergen, Edinburgh, Lerwick auf den Shetlandinseln sowie in Reykjavik und in Akureyri auf Island.

Norwegian Jade im Hamburger Hafen (c) Norwegian Cruise Line

„Die Kreuzfahrten nach Nordeuropa und Großbritannien gehören zu unseren belieb­testen Abfahrten im euro­päi­schen Raum: Mit der 2017 rund­erneu­erten Norwegian Jade haben wir für die klei­neren Häfen in der Region das ideale Schiff – und mit unserem umfas­senden Premium All Inclusive-Angebot an Bord können die rund 2.400 Gäste die spek­ta­ku­lären Landschaften ganz unbe­schwert genießen“, erklärt Kevin Bubolz, Managing Director von Norwegian Cruise Line in Europa.

Allerdings wird die Norwegian Jade im nächsten Sommer 2019 nicht mehr nach Hamburg kommen: Norwegian hat sich entschieden, ihren Heimathafen für die Kreuzfahrten in den hohen Norden nach Southampton zu verlegen und bis auf weiteres keine Abfahrten von Deutschland anzu­bieten.

„Premium All Inclusive“ umfasst bei Norwegian eine breite Auswahl an Spirituosen, Fass- und Flaschenbieren, Weinen im Glas, verschie­denen Cocktails (jeweils bis 15 US Dollar), Kaffeespezialitäten in allen Restaurants und Erfrischungsgetränken sowie eine Flasche Wasser pro Person und Tag auf der Kabine. Auch das Crew-Trinkgeld und die Trinkgelder für die Inklusivleistungen sind im Reisepreis inbe­griffen. Seit dem Februar 2018 profi­tiert zudem jeder Gast von 60 Minuten Gratis-Internet.