Am 15. November 2018 wird AIDA Cruises mit der AIDAnova den ersten Neubau einer neuen Schiffsgeneration von der Meyer Werft über­nehmen. Noch vor der Jungfernfahrt, die ab 2. Dezember 2018 von Hamburg zu den Kanarischen Inseln führt, können die Gäste auf mehreren Vor-Premieren das neue Flaggschiff erleben.

Aufgrund der großen Nachfrage hat AIDA Cruises nun eine zusätz­liche Kurzreise von 27. November bis 2. Dezember 2018 aufge­legt. Sie führt in fünf Tagen von Hamburg nach Rotterdam und wieder zurück nach Hamburg und ist ab sofort ab 545 Euro pro Person in der Innen- und ab 615 Euro in der Balkonkabine buchbar.

AIDAnova /​ Beach Club (c) AIDA Cruises

Als erstes Kreuzfahrtschiff der Welt kann die AIDAnova zu 100 Prozent mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden. Die Emission von Stickoxiden verrin­gert sich dadurch um bis zu 80 Prozent, die CO2-Emission um weitere 20 Prozent.

An Bord reichen die Highlights vom Bug bis zum Heck: Das „Four Elements“ versprüht Dschungelfeeling und wartet erst­mals mit drei Wasserrutschen auf. Der „Beach Club“ wird wiederum von einem Foliendom geschützt, der Sonne und Urlaubsbräune hinein, Wind und Regen aber draußen lässt.

Junior Suite auf der AIDAnova (c) AIDA Cruises

Ganz neu ist ein Sport-Außenbereich mit Ausdauergeräten und Trainingsflächen für Yoga, Pilates und mehr, während das Body & Soul Organic Spa auf 3.500 Quadratmetern mehr als 80 Treatments aus aller Welt und erst­mals zwei private Sonnen-Outdoorinseln bietet. Im neuen Restaurant „Time Machine“ wartet eine fantas­ti­sche Dinner-Zeitreise und in der neue „Rock Box Bar“ Live-Musik in uriger Pub-Atmosphäre.#

Die neue Penthouse Suite erstreckt sich auf 73 Quadratmetern – verteilt auf zwei Decks. Für Familien gibt es erst­mals die Verandakabinen Deluxe mit viel Platz und ganz nah am „Four Elements“ und Kids Club. Neu sind auch die Junior-Suiten mit licht­durch­flu­tetem Wintergarten. Die neuen Einzelkabinen gibt es als Innenkabine oder sogar mit Balkon.

Suite auf der AIDAnova (c) AIDA Cruises

Mit insge­samt 17 Restaurants bietet die AIDAnova nicht zuletzt eine noch nie dage­we­sene kuli­na­ri­sche Vielfalt. Beliebte Klassiker werden um neue Trends aus aller Welt ergänzt. Vor allem die fast rund um die Uhr geöff­nete Street Food Meile ist jetzt schon kult­ver­dächtig. Bei „Brot & Stulle“ erhalten die Gäste beispiels­weise belegte Baguettes und Brötchen und an der „Scharfen Ecke“ die beste Currywurst der Weltmeere. Oder wie wär’s mit Döner?