Am 15. November 2018 wird AIDA Cruises mit der AIDAnova den ers­ten Neubau einer neuen Schiffsgeneration von der Meyer Werft über­neh­men. Noch vor der Jungfernfahrt, die ab 2. Dezember 2018 von Hamburg zu den Kanarischen Inseln führt, kön­nen die Gäste auf meh­re­ren Vor-Premieren das neue Flaggschiff erle­ben.

Aufgrund der gro­ßen Nachfrage hat AIDA Cruises nun eine zusätz­li­che Kurzreise von 27. November bis 2. Dezember 2018 auf­ge­legt. Sie führt in fünf Tagen von Hamburg nach Rotterdam und wie­der zurück nach Hamburg und ist ab sofort ab 545 Euro pro Person in der Innen- und ab 615 Euro in der Balkonkabine buch­bar.

AIDAnova /​ Beach Club (c) AIDA Cruises

Als ers­tes Kreuzfahrtschiff der Welt kann die AIDAnova zu 100 Prozent mit Flüssigerdgas (LNG) betrie­ben wer­den. Die Emission von Stickoxiden ver­rin­gert sich dadurch um bis zu 80 Prozent, die CO2-Emission um wei­tere 20 Prozent.

An Bord rei­chen die Highlights vom Bug bis zum Heck: Das „Four Elements“ ver­sprüht Dschungelfeeling und war­tet erst­mals mit drei Wasserrutschen auf. Der „Beach Club“ wird wie­derum von einem Foliendom geschützt, der Sonne und Urlaubsbräune hin­ein, Wind und Regen aber drau­ßen lässt.

Junior Suite auf der AIDAnova (c) AIDA Cruises

Ganz neu ist ein Sport-Außenbereich mit Ausdauergeräten und Trainingsflächen für Yoga, Pilates und mehr, wäh­rend das Body & Soul Organic Spa auf 3.500 Quadratmetern mehr als 80 Treatments aus aller Welt und erst­mals zwei pri­vate Sonnen-Outdoorinseln bie­tet. Im neuen Restaurant „Time Machine“ war­tet eine fan­tas­ti­sche Dinner-Zeitreise und in der neue „Rock Box Bar“ Live-Musik in uri­ger Pub-Atmosphäre.#

Die neue Penthouse Suite erstreckt sich auf 73 Quadratmetern – ver­teilt auf zwei Decks. Für Familien gibt es erst­mals die Verandakabinen Deluxe mit viel Platz und ganz nah am „Four Elements“ und Kids Club. Neu sind auch die Junior-Suiten mit licht­durch­flu­te­tem Wintergarten. Die neuen Einzelkabinen gibt es als Innenkabine oder sogar mit Balkon.

Suite auf der AIDAnova (c) AIDA Cruises

Mit ins­ge­samt 17 Restaurants bie­tet die AIDAnova nicht zuletzt eine noch nie dage­we­sene kuli­na­ri­sche Vielfalt. Beliebte Klassiker wer­den um neue Trends aus aller Welt ergänzt. Vor allem die fast rund um die Uhr geöff­nete Street Food Meile ist jetzt schon kult­ver­däch­tig. Bei „Brot & Stulle“ erhal­ten die Gäste bei­spiels­weise belegte Baguettes und Brötchen und an der „Scharfen Ecke“ die beste Currywurst der Weltmeere. Oder wie wär’s mit Döner?