Als ein­ziges deut­sches Kreuz­fahrt­schiff nimmt die kleine MS Ham­burg von Plan­tours Kreuz­fahrten in diesem und im nächsten Herbst wieder Kurs auf die Großen Seen in den USA. 

Mög­lich wird das durch eine ein­zig­ar­tige bau­liche Son­der­an­fer­ti­gung des Schiffs. Für die Pas­sage durch die ins­ge­samt 15 Schleusen zwi­schen den Seen kann der Kapitän Teile der Kom­man­do­brücke ein­fahren lassen. Trotzdem bleiben dann oft nur wenige Zen­ti­meter Platz zwi­schen Schiffs- und Schleu­sen­wand.

MS Ham­burg in einer Schleuse zwi­schen den Großen Seen (c) Plan­tours Kreuz­fahrten

„Wir erschließen mit dieser zen­ti­me­ter­ge­nauen Pas­sage durch die 15 Schleusen ein völlig neues Ziel­ge­biet für die Kreuz­fahrt und sind in einigen Häfen abso­lute Pio­niere“, erklärt Geschäfts­führer Oliver Steuber. Erst­mals macht die MS Ham­burg im Jahr 2019 dann auch in Detroit und Cleve­land fest.

Ins­ge­samt ist die Kreuz­fahrt zu den Großen Seen eine abwechs­lungs­reiche Kom­bi­na­tion aus Kultur, Natur und Städ­te­reise. Das Natur­er­eignis „Indian Summer“, die Metro­polen Chi­cago, Toronto, Detroit und Cleve­land und nicht zuletzt span­nende Aus­flüge zum Harley Davidson- oder Henry Ford-Museum sorgen für ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm.

Mehr­fach wurde Plan­tours Kreuz­fahrten für her­vor­ra­gendes Rou­ting aus­ge­zeichnet. Die Fahrten auf den Großen Seen gelten als Höhe­punkt des neuen Pro­gramms, denn allen anderen Kreuz­fahrt­schiffen bleibt der Zugang schon allein auf­grund der Größe ver­wehrt.

Pünkt­lich zum „Indian Summer“ befährt die MS Ham­burg in diesem und im nächsten Herbst jeweils zwei Mal das größte Bin­nen­ge­wässer der Welt: von 20. Sep­tember bis 7. Oktober 2018, von 6. bis 23. Oktober 2018, von 15. Sep­tember bis 2. Oktober 2019 und von 1. bis 18. Oktober 2019.