Die US-Reederei Carnival Cruise Line gönnt der Carnival Triumph nicht nur eine rund 200 Millionen US-Dollar teure Renovierung – sie bekommt auch einen neuen Namen: Nach einer zwei­mo­na­ti­gen Umbauphase, die am 1. März 2019 beginnt wird sie als Carnival Sunrise wie­der in See ste­chen.

Die umfang­rei­chen Arbeiten wer­den im spa­ni­schen Cadiz durch­ge­führt und beinhal­ten unter ande­rem die kom­plette Modernisierung aller Kabinen und die Übernahme jener Restaurant- und Bar-Innovationen, die auf den jün­ge­ren Carnival-Schiffen bereits zum Standard zäh­len.

Cucina del Capitano (c) Carnival Cruise Line

So wer­den sich die Passagiere der künf­ti­gen Carnival Sunrise über eine bunte Auswahl an Snack-Möglichkeiten am „Lido Marketplace“ ebenso freuen wie über das „Fahrenheit 555 Steakhouse“ oder das ita­lie­ni­sche Restaurant „Cucina del Capitano“. Der Durst lässt sich im „RedFrog Pub“ oder in der „Piano Bar 88“ löschen.

Selbstverständlich dür­fen der beliebte Wasserpark „WaterWorks“ und der Hochseilgarten ebenso nicht feh­len wie die Wellness-Oasen „Serenity Adult Only Retreat“ und das „Cloud 9 Spa“. Eine ver­gleich­bar umfas­sende Renovierung hatte Carnival zuletzt im Jahr 2013 der Carnival Destiny spen­diert. Sie ist seit­her als Carnival Sunshine unter­wegs.

Nach dem Umbau wird die Carnival Sunrise ab 29. April 2019 mit einer Reihe von sechs- bis acht­tä­gi­gen Karibik-Kreuzfahrten ab/​bis Norfolk im US-Bundesstaat Virginia ihre neue Ära begin­nen. Im Sommer 2019 ste­hen dann unter­schied­lich lange Kreuzfahrten ab/​bis New York auf dem Routenplan, ehe es im Herbst ab/​bis Fort Lauderdale auf fünf- bis sechs­tä­gi­gen Fahrten durch die Karibik geht.