Die neue MSC Grandiosa fei­ert im kom­men­den Jahr ihre Premiere in Hamburg: Der Prototyp der „Meraviglia Plus“ Klasse wird am 9. November 2019 im Hamburger Hafen getauft und sticht am dar­auf­fol­gen­den Tag zu sei­ner ers­ten Kreuzfahrt in Richtung Mittelmeer in See.

Wer die MSC Grandiosa auf ihrer Jungfernfahrt als einer der ers­ten Gäste erle­ben möchte, kann die Reise ab dem 22. Oktober 2018 buchen. Für die Mitglieder des MSC Voyagers Club ist sie bereits seit dem 8. Oktober 2018 exklu­siv mit einem Clubrabatt von 5 Prozent buch­bar.

Die Route führt ab dem 10. November 2019 von Hamburg über Southampton, Lissabon, Barcelona und Marseille bis nach Genua – dem neuen Heimathafen der MSC Grandiosa. Dabei legt das Schiff in allen fünf Häfen über Nacht an. Die Kunden kön­nen zwi­schen einer Kreuzfahrt mit 10 oder 13 Nächten wäh­len und ent­we­der schon in Marseille oder erst in Genua aus­schif­fen.

Ihre erste Wintersaison wird die MSC Grandiosa anschlie­ßend im west­li­chen Mittelmeer ver­brin­gen. Auf einer 7-Nächte-Route besucht sie Civitavecchia (Rom), Palermo, Malta, Barcelona, Marseille und Genua.

Die MSC Grandiosa befin­det sich der­zeit in der Werft Chantiers de l’Atlantique (ehe­mals STX France) im Bau und wird das erste von zwei neuen Schiffen der „Meraviglia Plus“ Klasse – einer Weiterentwicklung der „Meraviglia“ Klasse. Bei einer Länge von 331 Metern wird sie über ins­ge­samt 2.440 Kabinen ver­fü­gen – 200 mehr als auf den Schwesterschiffen MSC Meraviglia und MSC Bellissima.

Eines der Highlights wird die medi­ter­rane Innenpromenade als Herzstück des Schiffs, die auf der MSC Grandiosa noch­mals ver­grö­ßert wurde. Die Gäste kön­nen unter dem längs­ten LED-Himmel der Welt ver­schie­dene Unterhaltungsprogramme, Boutiquen und ein neues Restaurantkonzept genie­ßen.

Ebenfalls neu ist das „L’Atelier Bistrot“ – eine Bar mit Lounge-Bereich, die auch eine Bühne und eine Tanzfläche bie­tet. Die „Carousel Lounge“ erstreckt sich auf 1.000 Quadratmetern über zwei Decks und zeigt zwei neue, exklu­sive Shows des „Cirque du Soleil at Sea“. Nach der Show ver­wan­delt sich das Theater in eine Disco.

Nicht zuletzt wird die MSC Grandiosa neben der MSC Bellissima das zweite Schiff sein, das mit „Zoe“ über den ers­ten per­sön­li­chen Sprachassistenten mit künst­li­cher Intelligenz auf einem Kreuzfahrtschiff ver­fügt. Dieser neue Service lie­fert den Gästen maß­ge­schnei­derte Informationen und Empfehlungen, beant­wor­tet Fragen und leis­tet Hilfestellung – bequem aus der eige­nen Kabine.