Die neue MSC Grandiosa feiert im kommenden Jahr ihre Premiere in Hamburg: Der Prototyp der „Meraviglia Plus“ Klasse wird am 9. November 2019 im Hamburger Hafen getauft und sticht am darauf­fol­genden Tag zu seiner ersten Kreuzfahrt in Richtung Mittelmeer in See.

Wer die MSC Grandiosa auf ihrer Jungfernfahrt als einer der ersten Gäste erleben möchte, kann die Reise ab dem 22. Oktober 2018 buchen. Für die Mitglieder des MSC Voyagers Club ist sie bereits seit dem 8. Oktober 2018 exklusiv mit einem Clubrabatt von 5 Prozent buchbar.

Die Route führt ab dem 10. November 2019 von Hamburg über Southampton, Lissabon, Barcelona und Marseille bis nach Genua – dem neuen Heimathafen der MSC Grandiosa. Dabei legt das Schiff in allen fünf Häfen über Nacht an. Die Kunden können zwischen einer Kreuzfahrt mit 10 oder 13 Nächten wählen und entweder schon in Marseille oder erst in Genua ausschiffen.

Ihre erste Wintersaison wird die MSC Grandiosa anschlie­ßend im west­li­chen Mittelmeer verbringen. Auf einer 7-Nächte-Route besucht sie Civitavecchia (Rom), Palermo, Malta, Barcelona, Marseille und Genua.

Die MSC Grandiosa befindet sich derzeit in der Werft Chantiers de l’Atlantique (ehemals STX France) im Bau und wird das erste von zwei neuen Schiffen der „Meraviglia Plus“ Klasse – einer Weiterentwicklung der „Meraviglia“ Klasse. Bei einer Länge von 331 Metern wird sie über insge­samt 2.440 Kabinen verfügen – 200 mehr als auf den Schwesterschiffen MSC Meraviglia und MSC Bellissima.

Eines der Highlights wird die medi­ter­rane Innenpromenade als Herzstück des Schiffs, die auf der MSC Grandiosa noch­mals vergrö­ßert wurde. Die Gäste können unter dem längsten LED-Himmel der Welt verschie­dene Unterhaltungsprogramme, Boutiquen und ein neues Restaurantkonzept genießen.

Ebenfalls neu ist das „L’Atelier Bistrot“ – eine Bar mit Lounge-Bereich, die auch eine Bühne und eine Tanzfläche bietet. Die „Carousel Lounge“ erstreckt sich auf 1.000 Quadratmetern über zwei Decks und zeigt zwei neue, exklu­sive Shows des „Cirque du Soleil at Sea“. Nach der Show verwan­delt sich das Theater in eine Disco.

Nicht zuletzt wird die MSC Grandiosa neben der MSC Bellissima das zweite Schiff sein, das mit „Zoe“ über den ersten persön­li­chen Sprachassistenten mit künst­li­cher Intelligenz auf einem Kreuzfahrtschiff verfügt. Dieser neue Service liefert den Gästen maßge­schnei­derte Informationen und Empfehlungen, beant­wortet Fragen und leistet Hilfestellung – bequem aus der eigenen Kabine.