Die Celebrity Constellation der US-Reederei Celebrity Cruises hat sich am Montag, 29. Oktober, im Hafen von La Spezia kurzzeitig selbstständig gemacht: Ein starker Sturm riss das Kreuzfahrtschiff vom Pier weg und drückte es gegen den Bug der daneben liegenden Costa Magica.

Eigentlich hätte die Celebrity Constellation gar nicht nach La Spezia kommen sollen. Doch wegen des extrem schlechten Wetters konnte sie Livorno nicht wie geplant anlaufen und musste in den einzigen noch geöffneten Hafen der Region ausweichen. Wie Passagiere via Social Media berichten, kam dort gegen 15.30 Uhr ein starker Sturm auf, dem die Leinen des Schiffs nicht mehr gewachsen waren.

Der Wind riss die Constellation vom Pier los und drehte sie um das Heck, bis sie gegen den Bug der daneben noch fest vertauten Costa Magica stieß. Zum Glück hinterließ die leichte Kollission an beiden Schiffen keine größeren Schäden. Schlepperbooten gelang es danach rasch, die Constellation wieder unter Kontrolle zu bringen. Sie ankerte zunächst im Hafenbecken, bis sich der Sturm wieder gelegt hatte, und kehrte dann an das Pier zurück.

Die meisten der 1.900 Passagiere hatten die Celebrity Constellation zu diesem Zeitpunkt ohnedies schon verlassen: Wegen des schlechten Wetters war nicht klar, ob das Schiff am nächsten Tag - dem 30. Oktober - wie geplant schon am frühen Morgen den Hafen von Civitavecchia anlaufen konnte. Weil die 11-tägige Mittelmeer-Kreuzfahrt aber dort endete, wurden viele Gäste noch am 29. Oktober vorsorglich mit Bussen von La Spezia nach Rom gebracht.

Letzten Endes erreichte die Celebrity Constellation dann Civitavecchia doch noch im Laufe des 30. Oktober und konnte dort auch die neuen Passagiere für ihre nächste Kreuzfahrt empfangen. Sie führt in zwölf Tagen nach Griechenland und Israel, wo hoffentlich besseres Wetter wartet.