AIDA Cruises wurde zum fünften Mal in Folge mit dem „Deut­schen Fair­ness-Preis“ aus­ge­zeichnet. Er geht all­jähr­lich an jene Unter­nehmen, die sich gegen­über dem Ver­brau­cher beson­ders fair ver­halten und in ihrer Branche Maß­stäbe setzen. 

In einer umfang­rei­chen Ver­brau­cher­be­fra­gung hatte das Deut­sche Institut für Ser­vice-Qua­lität (DISQ) in Koope­ra­tion mit n-tv rund 50.000 Kun­den­mei­nungen zu mehr als 500 deut­schen Unter­nehmen ein­ge­holt. Im Mit­tel­punkt standen das Preis-Leis­tungs­ver­hältnis, die Zuver­läs­sig­keit der Pro­dukte, Dienst­leis­tungen und Unter­neh­mens­aus­sagen und die Trans­pa­renz der Preis­be­stand­teile und Ver­trags­leis­tungen.

AIDA Cruises belegte dabei in der Kreuz­fahrt­branche zum fünften Mal den ersten Rang – vor TUI Cruises auf Platz 2 und MSC Kreuz­fahrten auf Platz 3. Eben­falls in die Aus­wer­tung kamen Car­nival, Cele­brity Cruises, Costa, Hapag-Lloyd, Hol­land Ame­rica Line, Nor­we­gian, Princess, Royal Carib­bean und Sil­versea (in alpha­be­ti­scher Rei­hen­folge).

In der Kate­gorie „Preis-Leis­tungs­ver­hältnis“ lan­dete TUI Cruises auf dem ersten Rang, in der Kate­gorie „Zuver­läs­sig­keit“ war es AIDA Cruises und in der Kate­gorie „Trans­pa­renz“  Hur­tig­ruten.

„Im Sinne einer ver­ant­wor­tungs­vollen Unter­neh­mens­füh­rung steht Trans­pa­renz für AIDA Cruises an erster Stelle. Des­halb pflegen wir einen offenen und respekt­vollen Umgang – unter­ein­ander, mit unseren Geschäfts­part­nern, unseren Gästen und den ver­schie­denen Inter­es­sen­gruppen“, so Hans­jörg Kunze, Vice Pre­si­dent Com­mu­ni­ca­tion & Sustai­na­bi­lity bei AIDA Cruises.