Tran­sO­cean wird die MS Vasco da Gama am 9. Juni 2019 als neu­estes Mit­glied der Flotte in Bre­mer­haven mit einem Festakt und einem bunten Rah­men­pro­gramm taufen. Das hat die deut­sche Ree­derei soeben bekannt gegeben.

Die Mut­ter­ge­sell­schaft Cruise & Mari­time Voyages wird die ehe­ma­lige MS Sta­tendam im April 2019 in Sin­gapur offi­ziell von P&O Cruises Aus­tralia über­nehmen und das Schiff anschlie­ßend nach Deutsch­land über­stellen.

MS Vasco da Gama (c) Tran­sO­cean

1994 gebaut und zuletzt im Jahr 2015 um viele Mil­lionen Euro umfas­send reno­viert, kann die 219 Meter lange MS Vasco da Gama in ihren 630 Kabinen bis zu 1.150 Pas­sa­giere beher­bergen. 149 Suiten und Kabinen ver­fügen über einen Balkon, wäh­rend 100 Kabinen zur Ein­zel­nut­zung vor­ge­sehen sind.

Über neun Decks erstre­cken sich weit­läu­fige Pas­sa­gier­be­reiche, in denen jeder Gast mehr als einen Lieb­lings­platz finden dürfte. Einer davon könnte der „Dome“ sein – eine maritim gestal­tete Aus­sichts­lounge auf dem obersten Deck. Ein Fit­ness-Center steht ebenso bereit wie ein Well­ness­be­reich.

Frisch getauft, wird die MS Vasco da Gama am 10. Juni 2019 auf eine 9-Nächte-Kreuz­fahrt nach Süd­nor­wegen auf­bre­chen. Auch die neun anderen Reisen in der Som­mer­saison 2019 führen in den Norden Europas, ehe sich das Schiff für die Win­ter­mo­nate nach Aus­tra­lien ver­ab­schiedet.

MS Vasco da Gama (c) Tran­sO­cean
MS Vasco da Gama (c) Tran­sO­cean
MS Vasco da Gama (c) Tran­sO­cean