TransOcean wird die MS Vasco da Gama am 9. Juni 2019 als neuestes Mitglied der Flotte in Bremerhaven mit einem Festakt und einem bunten Rahmenprogramm taufen. Das hat die deut­sche Reederei soeben bekannt gegeben.

Die Muttergesellschaft Cruise & Maritime Voyages wird die ehema­lige MS Statendam im April 2019 in Singapur offi­ziell von P&O Cruises Australia über­nehmen und das Schiff anschlie­ßend nach Deutschland über­stellen.

MS Vasco da Gama (c) TransOcean

1994 gebaut und zuletzt im Jahr 2015 um viele Millionen Euro umfas­send reno­viert, kann die 219 Meter lange MS Vasco da Gama in ihren 630 Kabinen bis zu 1.150 Passagiere beher­bergen. 149 Suiten und Kabinen verfügen über einen Balkon, während 100 Kabinen zur Einzelnutzung vorge­sehen sind.

Über neun Decks erstre­cken sich weit­läu­fige Passagierbereiche, in denen jeder Gast mehr als einen Lieblingsplatz finden dürfte. Einer davon könnte der „Dome“ sein – eine maritim gestal­tete Aussichtslounge auf dem obersten Deck. Ein Fitness-Center steht ebenso bereit wie ein Wellnessbereich.

Frisch getauft, wird die MS Vasco da Gama am 10. Juni 2019 auf eine 9-Nächte-Kreuzfahrt nach Südnorwegen aufbre­chen. Auch die neun anderen Reisen in der Sommersaison 2019 führen in den Norden Europas, ehe sich das Schiff für die Wintermonate nach Australien verab­schiedet.

MS Vasco da Gama (c) TransOcean
MS Vasco da Gama (c) TransOcean
MS Vasco da Gama (c) TransOcean