Sil­versea Cruises bietet im Sommer 2020 und im Winter 2021 nicht weniger als 191 neue Kreuz­fahrten an. Neben der Ein­füh­rung der neuen Silver Moon besticht das Pro­gramm mit ins­ge­samt 572 Desti­na­tionen in 84 Län­dern auf allen sieben Kon­ti­nenten und einer Viel­zahl unver­gess­li­cher Rei­se­er­leb­nisse.

Ein High­light des neuen Rei­se­pro­gramms ist zwei­fellos die Jung­fern­fahrt der Silver Moon, die am 6. August 2020 startet. Das Schwes­ter­schiff der Silver Muse lichtet in Triest den Anker zu einer elf­tä­gigen Kreuz­fahrt nach Civi­ta­vec­chia in Ita­lien und wird danach als eines von fünf Sil­versea-Schiffen das Mit­tel­meer bereisen, bevor es im November den Atlantik über­quert und dann ab Fort Lau­derdale in See ste­chen wird.

(c) Sil­versea

Neben fünf Schiffen und ins­ge­samt 54 Luxus­kreuz­fahrten im Mit­tel­meer – dar­unter eine 37-tägige „Grand Voyage“ mit 28 Häfen – haben anspruchs­volle Rei­sende unter anderem die Wahl zwi­schen vier Schiffen und 29 Kreuz­fahrten in Nord­eu­ropa, drei Schiffen und 21 Reisen in Alaska und dem Fernen Osten Russ­lands sowie zwei Schiffen und zehn Kreuz­fahrten in der Arktis.

Dar­über hinaus besteht die Mög­lich­keit zu mehr Über­nach­tungen in inter­es­santen Hafen­städten als je zuvor. Jede Kreuz­fahrt in Europa oder Kanada und Neu­eng­land mit einer Dauer von mehr als sieben Nächten beinhaltet zumin­dest eine Über­nach­tung in einem stra­te­gisch aus­ge­wählten Hafen.

Silver Explorer (c) Sil­versea

Die neuen Routen umfassen zudem bemer­kens­werte Expe­di­tionen in die Polar­re­gionen. Kon­kret sind es zehn Reisen zu 83 Zielen in der Arktis sowie elf Reisen zu 26 Zielen in der Ant­arktis. Ein­zig­ar­tige Routen zu den sub­ant­ark­ti­schen Inseln Neu­see­lands und der aus­tra­li­schen Mac­qua­rie­insel, die alle­samt Teil des UNESCO-Welt­erbes sind, bieten die Gele­gen­heit, rie­sige Pin­guin­ko­lo­nien und Tau­sende von Robben aus nächster Nähe zu beob­achten.

Abste­cher nach Chur­chill und in die Hudson Bay in der kana­di­schen Pro­vinz Mani­toba sind gleich­be­deu­tend mit einem Besuch der „Eis­bären-Haupt­stadt der Welt“ bzw. der Heimat der welt­weit größten Beluga-Wal­po­pu­la­tion. Die Durch­que­rung der Nord­west- und der Nord­ost­pas­sage mit der Silver Cloud bzw. der Silver Explorer sind ein­ma­lige, unver­gess­liche und auf­re­gende Rei­se­er­fah­rungen mit echtem Expe­di­ti­ons­cha­rakter.

Silver Cloud (c) Sil­versea

Dar­über hinaus hat Sil­versea neben den klas­si­schen Kreuz­fahrten nach Island auch einige Expe­di­ti­ons­kreuz­fahrten im Pro­gramm, die blei­bende Rei­se­er­leb­nisse auf spek­ta­ku­lären Routen garan­tieren. So sticht bei­spiels­weise die Silver Wind am 29. Juni 2020 zu einer neun­tä­gigen Kreuz­fahrt ab Reyk­javik in See, auf der die gesamte Insel umrundet wird. Andere Routen führen von London über Irland nach Reyk­javik oder von Reyk­javik über Nor­wegen nach London.

Das Flagg­schiff des Kreuz­fahrt­un­ter­neh­mens, die Silver Muse, ist den ganzen Sommer über in Alaska im Ein­satz. Dar­über hinaus sind im Jahr 2020 wieder jeweils zwei Kreuz­fahrten zu den Kana­ri­schen Inseln und nach Istanbul im Pro­gramm. Zu den neuen Anlauf­häfen gehören El Hierro in Spa­nien, Fish­guard in Wales, Nord­fjor­deid in Nor­wegen, Sig­lufjörður in Island, Durrës in Alba­nien, Klaksvik auf den Färöern und Patreks­fjordur in Island.

Zum ersten Mal kommen die Gäste von Sil­versea in den Genuss von kos­ten­losen Flügen in der Eco­nomy Class und Trans­fers, die bei allen neu ver­öf­fent­lichten Reisen stan­dard­mäßig im Rei­se­preis ent­halten sind. Dieser ver­bes­serte Ser­vice soll die Rei­se­pla­nung spürbar ver­ein­fa­chen und es den Gästen ermög­li­chen, sich früh­zeitig ent­spannt zurück­zu­lehnen.