Silversea Cruises bietet im Sommer 2020 und im Winter 2021 nicht weniger als 191 neue Kreuzfahrten an. Neben der Einführung der neuen Silver Moon besticht das Programm mit insge­samt 572 Destinationen in 84 Ländern auf allen sieben Kontinenten und einer Vielzahl unver­gess­li­cher Reiseerlebnisse.

Ein Highlight des neuen Reiseprogramms ist zwei­fellos die Jungfernfahrt der Silver Moon, die am 6. August 2020 startet. Das Schwesterschiff der Silver Muse lichtet in Triest den Anker zu einer elftä­gigen Kreuzfahrt nach Civitavecchia in Italien und wird danach als eines von fünf Silversea-Schiffen das Mittelmeer bereisen, bevor es im November den Atlantik über­quert und dann ab Fort Lauderdale in See stechen wird.

(c) Silversea

Neben fünf Schiffen und insge­samt 54 Luxuskreuzfahrten im Mittelmeer – darunter eine 37-tägige „Grand Voyage“ mit 28 Häfen – haben anspruchs­volle Reisende unter anderem die Wahl zwischen vier Schiffen und 29 Kreuzfahrten in Nordeuropa, drei Schiffen und 21 Reisen in Alaska und dem Fernen Osten Russlands sowie zwei Schiffen und zehn Kreuzfahrten in der Arktis.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zu mehr Übernachtungen in inter­es­santen Hafenstädten als je zuvor. Jede Kreuzfahrt in Europa oder Kanada und Neuengland mit einer Dauer von mehr als sieben Nächten beinhaltet zumin­dest eine Übernachtung in einem stra­te­gisch ausge­wählten Hafen.

Silver Explorer (c) Silversea

Die neuen Routen umfassen zudem bemer­kens­werte Expeditionen in die Polarregionen. Konkret sind es zehn Reisen zu 83 Zielen in der Arktis sowie elf Reisen zu 26 Zielen in der Antarktis. Einzigartige Routen zu den subant­ark­ti­schen Inseln Neuseelands und der austra­li­schen Macquarieinsel, die alle­samt Teil des UNESCO-Welterbes sind, bieten die Gelegenheit, riesige Pinguinkolonien und Tausende von Robben aus nächster Nähe zu beob­achten.

Abstecher nach Churchill und in die Hudson Bay in der kana­di­schen Provinz Manitoba sind gleich­be­deu­tend mit einem Besuch der „Eisbären-Hauptstadt der Welt“ bzw. der Heimat der welt­weit größten Beluga-Walpopulation. Die Durchquerung der Nordwest- und der Nordostpassage mit der Silver Cloud bzw. der Silver Explorer sind einma­lige, unver­gess­liche und aufre­gende Reiseerfahrungen mit echtem Expeditionscharakter.

Silver Cloud (c) Silversea

Darüber hinaus hat Silversea neben den klas­si­schen Kreuzfahrten nach Island auch einige Expeditionskreuzfahrten im Programm, die blei­bende Reiseerlebnisse auf spek­ta­ku­lären Routen garan­tieren. So sticht beispiels­weise die Silver Wind am 29. Juni 2020 zu einer neun­tä­gigen Kreuzfahrt ab Reykjavik in See, auf der die gesamte Insel umrundet wird. Andere Routen führen von London über Irland nach Reykjavik oder von Reykjavik über Norwegen nach London.

Das Flaggschiff des Kreuzfahrtunternehmens, die Silver Muse, ist den ganzen Sommer über in Alaska im Einsatz. Darüber hinaus sind im Jahr 2020 wieder jeweils zwei Kreuzfahrten zu den Kanarischen Inseln und nach Istanbul im Programm. Zu den neuen Anlaufhäfen gehören El Hierro in Spanien, Fishguard in Wales, Nordfjordeid in Norwegen, Siglufjörður in Island, Durrës in Albanien, Klaksvik auf den Färöern und Patreksfjordur in Island.

Zum ersten Mal kommen die Gäste von Silversea in den Genuss von kosten­losen Flügen in der Economy Class und Transfers, die bei allen neu veröf­fent­lichten Reisen stan­dard­mäßig im Reisepreis enthalten sind. Dieser verbes­serte Service soll die Reiseplanung spürbar verein­fa­chen und es den Gästen ermög­li­chen, sich früh­zeitig entspannt zurück­zu­lehnen.