Manchmal kommt es doch auf die Größe an: An Bord der Norwegian Spirit – dem kleins­ten Schiff von Norwegian Cruise Line – kön­nen sich die Gäste von November 2018 bis April 2020 auf zahl­rei­che Traumziele freuen, die nur mit klei­ne­ren Schiffen ange­lau­fen wer­den kön­nen.

Neben ihrer bereits bekann­ten Route mit den Kanarischen Inseln, Spanien und Marokko sowie wei­te­ren Kreuzfahrten im Mittelmeer ist die Norwegian Spirit im Sommer 2019 auch zum ers­ten Mal in Nordeuropa unter­wegs. Ab/​bis Southampton bie­tet sie von Juni bis Oktober abwechs­lungs­rei­che Reisen rund um Großbritannien und nach Norwegen an.

Norwegian Spirit (c) Norwegian Cruise Line

Eine beson­dere Route neben den Kreuzfahrten rund um Island und in die Arktis führt von Southampton in die Ostsee. Dabei hält das Schiff in weni­ger bekann­ten Häfen wie Klaipeda in Litauen und Gdingen in Polen. Natürlich dür­fen auch Riga, Tallinn, St. Petersburg und Helsinki nicht feh­len, bevor es zum Ausstieg nach Stockholm geht.

Im Februar 2020 ver­lässt die Norwegian Spirit die euro­päi­schen Gewässer und bringt ihre Gäste auf einer 21-tägi­gen Kreuzfahrt von Civitavecchia (Rom) durch den Suezkanal nach Dubai. Dabei ste­hen mit Kusadasi und Safaga auch wie­der Häfen in der Türkei und in Ägypten auf dem Programm. In Haifa (Israel) und Safaga bleibt das Schiff über Nacht im Hafen lie­gen.

Eine wei­tere außer­ge­wöhn­li­che Kreuzfahrt führt im März 2020 von Dubai zu den schöns­ten Inseln im Indischen Ozean mit Stopps auf den Seychellen, Madagaskar, Mauritius und La Réunion und wei­ter ent­lang der süd­afri­ka­ni­schen Küste bis nach Kapstadt. Im Anschluss geht es von dort in 24 Tagen über die Inseln im Indischen Ozean zu den süd­ost­asia­ti­schen Häfen Phuket, Langkawi, Penang, Kuala Lumpur und Singapur.

Die Trenddestination Japan kön­nen Gäste auf einer 16-tägi­gen Reise an Bord der Norwegian Spirit im April 2020 erle­ben, wenn das Schiff von Singapur aus seine Segel Richtung Ho-Chi-Minh-Stadt, Hongkong und Shanghai setzt und dann die japa­ni­schen Häfen Hiroshima, Kochi, Kobe, Shimizu und Tokio ansteu­ert.