Die Fertigstellung der AIDAnova ver­zö­gert sich wei­ter: AIDA Cruises hat heute mit­ge­teilt, dass die erste Kreuzfahrt des neuen Schiffs erst am 19. Dezember 2019 auf Teneriffa star­ten wird. Die Jungfernfahrt und die ers­ten zwei Reisen rund um die Kanarischen Inseln wer­den abge­sagt.

Eigentlich hätte die erste Kreuzfahrt der AIDAnova bereits am 15. November 2018 begin­nen sol­len. Doch vor drei Wochen musste die Meyer Werft erst­mals eine Verspätung der AIDAnova um zwei Wochen ein­räu­men. Die vier Vorpremieren-Kreuzfahrten zwi­schen dem 15. November und dem 2. Dezember 2018 wur­den dar­auf­hin gestri­chen.

Junior Suite auf der AIDAnova (c) AIDA Cruises

Für die Jungfernreise der AIDAnova von Hamburg zu den Kanarischen Inseln habe die Verspätung aber keine Auswirkungen, hieß es damals: Sie werde wie geplant am 2. Dezember 2018 begin­nen. Doch nun ver­schiebt sich die Auslieferung des Schiffs durch die Meyer Werft noch wei­ter: Erst am 19. Dezember 2018 soll die erste Kreuzfahrt statt­fin­den – mehr als einen Monat ver­spä­tet.

„Das neue Kreuzfahrtschiff AIDAnova ist ein beson­ders kom­ple­xer und inno­va­ti­ver Prototyp. Die Fertigstellung des Schiffes mit sei­nen 184.000 BRZ hat sich wei­ter ver­zö­gert. Die Werft arbei­tet mit Hochdruck daran, alle Arbeiten und Tests bis zum 30. November erfolg­reich abzu­schlie­ßen“, schreibt die Meyer Werft in einer Aussendung.

AIDAnova /​ Beach Club (c) AIDA Cruises

Es brau­che ein­fach noch etwas Zeit, um das Schiff für die ers­ten Gäste vor­zu­be­rei­ten, ist wei­ter zu lesen: „Daher müs­sen die ers­ten regu­lä­ren Kreuzfahrten abge­sagt wer­den. Das Schiff wird im Dezember an die Reederei AIDA Cruises über­ge­ben und am 19. Dezember in Teneriffa für die ers­ten Passagiere zur Verfügung ste­hen“.

Die Jungfernfahrt der AIDAnova ent­fällt damit ebenso wie die Reisen rund um die Kanaren von 12. bis 19. Dezember und von 15. bis 22. Dezember 2018. Die betrof­fe­nen Kunden erhal­ten den vol­len Reisepreis zurück. Auch alle indi­vi­du­ell ange­fal­le­nen Kosten wer­den ersetzt.

Zudem bie­tet ihnen AIDA Cruises einen Rabatt in der Höhe von 50 Prozent auf eine neue AIDA-Kreuzfahrt. Noch heute Abend soll die AIDAnova vom nie­der­län­di­schen Eemshaven zu einer wei­te­ren Probefahrt in die Nordsee auf­bre­chen.

Diese Kreuzfahrten der AIDAnova wurden abgesagt:

02.12. – 15.12.2018: Jungfernfahrt „Von Hamburg nach Gran Canaria“ (13 Tage)
02.12. – 12.12.2018: Jungfernfahrt „Von Hamburg nach Teneriffa“ (10 Tage)
02.12. – 08.12.2018: „Von Hamburg nach Lissabon“ (6 Tage)
08.12. – 15.12.2018: „Von Lissabon nach Gran Canaria“ (7 Tage)
12.12. – 19.12.2018: „Kanaren & Madeira 4“ ab/​bis Teneriffa (7 Tage)
15.12. – 22.12.2018: „Kanaren & Madeira 3“ ab/​bis Gran Canaria (7 Tage)