Ende Jänner 2020 wird Plantours Kreuzfahrten mit der MS Hamburg zum ers­ten Mal zu einer Reise durch die Fjordwelt Chiles able­gen. Das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands nimmt dabei zum Abschluss der Antarktis-Saison Kurs auf legen­däre Orte wie Kap Hoorn und die Magellanstraße.

Auf die maxi­mal 400 Passagiere war­tet von 30. Jänner bis 17. Februar 2020 eine Mischung aus Expedition und Kreuzfahrt. Denn viele Exkursionen zu Gletschern und durch die spek­ta­ku­lä­ren Fjordlandschaften mit tosen­den Wasserfällen im Süden Chiles fin­den mit den bord­ei­ge­nen Zodiacs statt.

MS Hamburg in der Antarktis (c) Plantours Kreuzfahrten

Um diese Region inten­siv zu erkun­den, ver­zich­tet Plantours Kreuzfahrten auf die sonst übli­che Kombination mit einer Antarktis-Route. „Diese Neuerung unter­streicht unsere Routenvielfalt jen­seits des Massentourismus auf See“, betont Geschäftsführer Oliver Steuber.

Nach dem Start im Ushuaia (Argentinien) und rund zehn Tagen in den Fjorden Chiles ste­hen zudem die Falkland Inseln, Mar del Plata (Argentinien), Montevideo (Uruguay) und Buenos Aires (Argentinien) auf dem Fahrplan der MS Hamburg. Buchbar ist diese Kreuzfahrt mit den Flügen ab/​bis Deutschland ab 4.599 Euro in der Außenkabine.