Am Wochenende ist es so weit: Holland America Line über­nimmt am 1. Dezember 2018 das neu­este Schiff der Flotte von der Fincantieri-Werft in Marghera: Die MS Nieuw Statendam gehört neben dem Schwesterschiff MS Koningsdam zur neuen Pinnacle Class der Reederei. Mit 99.500 BRZ bie­tet sie Platz für 2.666 Passagiere. 

Die Schiffsarchitektur stammt von Bjørn Storbraaten und das Design vom welt­weit aner­kann­ten Hotel- und Restaurantdesigner Adam D. Tihany. „Zwar ist die MS Nieuw Statendam bau­gleich mit ihrem Schwesterschiff MS Koningsdam, aber bei jedem neuen Schiff fließt natür­lich das Gäste-Feedback mit ein“, betont Orlando Ashford, Präsident von Holland America Line.

Dining Room der MS Nieuw Statendam (c) Holland America Line

So sind etwa die Suiten auf der MS Nieuw Statendam noch geräu­mi­ger, die Familienkabinen bie­ten noch mehr Freiraum durch eine ver­än­derte Raumkonzeption und die „Neptun Lounge“ für die Gäste der Suiten wurde erwei­tert. Mit 912 Verandakabinen und Suiten hat die MS Nieuw Statendam außer­dem so viele pri­vate Balkone wie kein ande­res Schiff der Flotte: 68 Prozent aller Kabinen ver­fü­gen über eine eigene Veranda.

Nach der Übernahme begibt sich die MS Nieuw Statendam am 5. Dezember 2018 auf ihre trans­at­lan­ti­sche Jungfernfahrt von Rom nach Fort Lauderdale. Von dort wird sie in ihrer Premieren-Saison auf vier- bis 14-tägige Kreuzfahrten in die Karibik auf­bre­chen.

Atrium der MS Nieuw Statendam (c) Holland America Line

Schon im April 2019 kommt das Schiff dann zurück nach Europa: Vom Heimathafen in Amsterdam wer­den Kreuzfahrten durch die Nord- und Ostsee ange­bo­ten. 14 Tage Norwegen im Sommer bei­spiels­weise – bis hoch zum Nordkap und mit acht Anläufen in den schöns­ten nor­we­gi­schen Fjorden – oder 14-tägige Ostsee-Kreuzfahrten mit Anläufen in St. Petersburg, Tallinn und Helsinki.

Von September bis Ende Oktober 2019 kreuzt die MS Nieuw Statendam dann durchs öst­li­che und west­li­che Mittelmeer, bevor sie wie­der in die Karibik wech­selt. Wir haben zehn span­nende Fakten zum 15. Schiff in der Flotte von Holland America Line gesam­melt:

Lido Pool auf der MS Nieuw Statendam (c) Holland America Line

01 /​ Die MS Nieuw Statendam hat einige Vorgängerinnen. Bereits im Jahr 1898 ver­ließ die erste „Statendam“ von Holland America Line die Werft. Die neue MS Nieuw Statendam ist mitt­ler­weile das sechste Kreuzfahrtschiff des Unternehmens, das die­sen geschichts­träch­ti­gen Namen tra­gen darf.

02 /​ Im ers­ten Jahr nach ihrer Indienststellung wird sie mehr als 75 ver­schie­dene Häfen anlau­fen und dabei mehr als 92.723 nau­ti­sche Meilen zurück­le­gen – das ist mehr als vier­mal rund um die Erde.

03 /​ Mit 297 Metern ist die MS Nieuw Statendam so lang wie zwölf Blauwale. Ihr Schiffsrumpf besteht aus 720 ein­zel­nen Bauteilen.

Grand Dutch Cafe auf der MS Nieuw Statendam (c) Holland America Line

04 /​ Die Schiffstaufe wird am 2. Februar 2019 in Fort Lauderdale statt­fin­den. Als Taufpatin konnte Holland America Line Oprah Winfrey gewin­nen. Damit erreicht die seit 2017 bestehende Zusammenarbeit zwi­schen Holland America Line und Oprah einen neuen Höhepunkt.

05 /​ Die MS Nieuw Statendam bie­tet das erste Restaurant auf hoher See, das den Namen eines Österreichers trägt: Zusammen mit dem gebür­ti­gen Steirer und Master Chef Rudi Sodamin eröff­net Holland America Line „Rudi’s Sel de Mer“ und setzt damit neue kuli­na­ri­sche Maßstäbe.

06 /​ Zur Kunstaustellung an Bord gehö­ren 1.920 Werke von Künstlern aus mehr als 150 ver­schie­de­nen Ländern.

Verandakabine auf der MS Nieuw Statendam (c) Holland America Line

07 /​ Kapitän Sybe de Boer ist seit 1994 bei Holland America Line und war bereits Kapitän auf der MS Statendam, MS Zaandam, MS Rotterdam, MS Amsterdam und MS Eurodam. Zudem war er in ver­schie­de­nen Funktionen auf der MS Maasdam, MS Ryndam, MS Noordam, MS Nieuw Amsterdam und MS Koningsdam tätig.

08 /​ Insgesamt 9.331 Handtuchtiere wer­den auf einer ein­wö­chi­gen Reise gefal­tet.

09 /​ Die Crew-Mitglieder an Bord stam­men aus 33 ver­schie­de­nen Ländern.

10 /​ Mehr als 9.360 Songs wer­den im ers­ten Jahr auf der Bühne des „Rolling Stone Rock Rooms“ gespielt, der auf der MS Nieuw Statendam sein flot­ten­wei­tes Debüt fei­ert.

MS Nieuw Statendam (c) Holland America Line