Die Sommer-Kreuzfahrten 2020 von MSC Cruises sind ab sofort buch­bar. Insgesamt ste­hen 64 Routen mit 103 Häfen in 38 Ländern zur Wahl – im Mittelmeer ebenso wie in Nordeuropa und in der Karibik. Mit der MSC Grandiosa dür­fen sich die Fans zudem auf ein neues Schiff freuen.

Elf Schiffe im Mittelmeer
MSC Seaview (c) MSC Cruises

MSC Cruises wird in der Sommersaison 2020 ins­ge­samt elf Schiffe im Mittelmeer posi­tio­nie­ren – dar­un­ter auch das neue Flaggschiff MSC Grandiosa, das am 9. November 2019 in Hamburg getauft wird. Ihre Mittelmeer-Route führt ab/​bis Genua nach Neapel, Messina, La Valletta, Barcelona und Marseille.

Neben der MSC Grandiosa sind mit der MSC Divina, der MSC Fantasia und der MSC Seaview drei wei­tere Schiffe im west­li­chen Mittelmeer unter­wegs. Die Route der 2018 getauf­ten MSC Seaview ab/​bis Genua beinhal­tet unter ande­rem Cannes und Civitavecchia (Rom). Die MSC Divina läuft die Balearen an: Neben Ibiza steht eine Übernachtung im Hafen von Palma de Mallorca auf dem Programm. Neu ist der ganz­tä­gige Aufenthalt in Neapel.

Die MSC Fantasia besucht Sardinien und Sizilien und legt zudem in Valencia an. Auch die MSC Poesia und die MSC Splendida kom­men im Herbst ins Mittelmeer. Sie bre­chen dann zu 9- und 12-Nächte-Kreuzfahrten auf, die nach Portugal, Marokko, Madeira und den Kanarischen Inseln füh­ren.

Aufgrund der wach­sen­den Nachfrage im öst­li­chen Mittelmeer posi­tio­niert MSC im Sommer 2020 fünf Schiffe in die­ser Region. Auf den Routen der MSC Orchestra, MSC Musica, MSC Magnifica, MSC Sinfonia und MSC Opera erle­ben die Gäste die Highlights der Adria und der grie­chi­schen Inseln. Heimathafen ist Venedig.

Vier Schiffe in Nordeuropa
MSC Meraviglia (c) MSC Cruises

Gleich vier MSC-Schiffe wer­den im Sommer 2020 in Deutschland ihren Heimathafen haben. Von Hamburg aus kön­nen Gäste mit der MSC Preziosa auf 14 Nächte-Routen die unbe­rührte Schönheit Norwegens und Islands ent­de­cken. Das Schiff bricht zudem auf 7 Nächte-Routen nach Le Havre (Paris), Southampton (London), Zeebrügge (Brügge) und Amsterdam auf.

In Kiel wer­den im Sommer 2020 erst­mals zwei MSC-Schiffe behei­ma­tet sein: Die MSC Meraviglia kehrt für eine zweite Saison an die Kieler Förde zurück. Darüber hin­aus bie­tet die MSC Splendida eine Vielzahl an Routen, wie etwa eine län­gere Kreuzfahrt nach Irland und eine Rundreise zum Nordkap.

Die MSC Poesia bricht ab Warnemünde zu 11-Nächte-Routen ins Baltikum und zu 7-Nächte-Reisen zu den nor­we­gi­schen Fjorden und den Metropolen der Ostsee auf. Eines der Highlights wird die 21-Nächte-Kreuzfahrt nach Grönland und Island sein.

Auszeit in der Karibik
Ocean Cay MSC Marine Reserve /​ Bahamas (c) MSC Cruises

Die MSC Seaside wird ihren Heimathafen Miami im Sommer 2020 nicht wech­seln. Ihre 7-Nächte-Kreuzfahrten brin­gen die Passagiere wie gewohnt nach Jamaica, zu den Cayman Islands und in das mexi­ka­ni­sche Cozumel.

Die MSC Armonia macht auf ihren Reisen in die west­li­che Karibik auch wei­ter­hin in Havanna Halt. Eine Nacht im Hafen der Stadt bie­tet aus­rei­chend Zeit, um sich zwi­schen den Kolonialbauten zu ver­lie­ren. Wer eine län­gere Auszeit wünscht, kann zwei Routen mit wei­te­ren Zielen in der öst­li­chen Karibik wie San Juan, St. Thomas, Nassau und Ocean Cay zu 14-Nächte-Kreuzfahrten kom­bi­nie­ren.

Eine Highlight-Destination bei­der Schiffe ist das Ocean Cay MSC Marine Reserve. Die exklu­sive MSC-Privatinsel, die zu den Bahamas gehört, wird im November 2019 eröff­net und bie­tet weiße Traumstrände mit kris­tall­kla­rem Wasser vor der Küste Miamis.