Qatar hat letzte Woche zum ers­ten Mal die AIDAprima im Hafen von Doha begrüßt. Die Ankunft des Schiffs folgt auf eine im September unter­zeich­nete Absichtserklärung zwi­schen dem Qatar National Tourism Council (QNTC) und AIDA Cruises, gemein­sam mehr Kreuzfahrtpassagiere in die Hauptstadt des Wüstenstaats zu brin­gen.

Die Initiative kon­zen­triert sich auf Doha, das bereits über einen moder­nen Kreuzfahrtterminal ver­fügt, und umfasst ver­schie­dene Kooperationen, um attrak­tive Angebote und spe­zi­elle Dienstleistungen für die AIDA-Gäste zu ent­wi­ckeln – ebenso wie gemein­same Kommunikations- und Marketingmaßnahmen.

Doha (c) Qatar National Tourism Council

„Unsere Zusammenarbeit mit AIDA Cruises trägt dazu bei, die Entwicklung der Kreuzfahrtindustrie in Qatar zu beschleu­ni­gen. Die Ankunft der AIDAprima ist ein wei­te­rer Schritt hin zu unse­rem Ziel, bis zum Jahr 2020 mehr als 200.000 Kreuzfahrtgäste zu begrü­ßen“, erklärt Rashed AlQurese, Chief Marketing & Promotion Officer des QNTC.

AIDA Cruises unter­nimmt bereits seit 2006 regel­mä­ßig Kreuzfahrten im Arabischen Golf. In der Wintersaison 2018/​19 wird die AIDAprima ins­ge­samt acht Mal in Doha ein­lau­fen und so rund 26.000 Passagiere nach Qatar brin­gen. Für die Saison 2019/​20 sind wei­tere Aufenthalte geplant.

Qatar ver­zeich­nete in der letz­ten Saison mehr als 65.000 Kreuzfahrtpassagiere – eine Steigerung von 39 Prozent gegen­über 2016/​17. Rund 40 Prozent der Gäste kamen dabei aus Deutschland. In den kom­men­den Jahren ist wei­te­res Wachstum geplant. Dafür wurde der Hafen erwei­tert und kann nun zwei Megaschiffe gleich­zei­tig auf­zu­neh­men, was in die­ser Saison ins­ge­samt fünf­mal der Fall sein wird.