Unverbauter Meerblick, kris­tall­kla­res Wasser und weiße Sandstrände unter blauem Himmel – das alles wer­den die Gäste von MSC Cruises beim Besuch der „Ocean Cay MSC Marine Reserve“ erle­ben. Die Reederei hat soeben Details zu die­ser ein­zig­ar­ti­gen Insel in der Karibik ver­ra­ten, die am 9. November 2019 eröff­net wer­den soll.

Mit der „Ocean Cay MSC Marine Reserve“ ver­wan­delt MSC Cruises eine kleine Insel der Bahamas, die frü­her zur Sandgewinnung genutzt wurde, in ein blü­hen­des Naturparadies und exklu­si­ves Reiseziel, das im Einklang mit dem loka­len Ökosystem steht.

Ocean Cay MSC Marine Reserve /​ Bahamas (c) MSC Cruises

Das Eiland ist umge­ben von 64 Quadratkilometern Meeresreservat mit einer Korallen-Aufzucht, in der das Wachstum neuer Korallen geför­dert und unter­stützt wird. Geplant ist auf der Insel zudem ein Meereslabor, in dem kli­ma­re­sis­tente Korallen erforscht wer­den, um damit Erkenntnisse für ähn­li­che Lebensräume zu erhal­ten.

„Ocean Cay MSC Marine Reserve wird ein neues und ein­zig­ar­ti­ges Reiseziel auf unse­ren Karibik-Routen sein“, erklärt CEO Gianni Onorato: „Wie haben keine Mühen gescheut und Tonnen von Schutt und Müll abtrans­por­tiert, um die Strände und die umlie­gen­den 64 Quadratkilometer wie­der in ihren ursprüng­li­chen Zustand zu ver­set­zen und zu rena­tu­rie­ren.“

An mehr als drei Kilometern Strand aus feins­tem Aragonit-Sand wer­den die Gäste die Wahl zwi­schen sie­ben ver­schie­de­nen Bereichen haben, von denen jeder mit sei­nem eige­nen Charme und Charakter auf­war­tet – von Ruhe und Entspannung bis zu Strandspiele und Wassersport.

Ocean Cay MSC Marine Reserve /​ Bahamas (c) MSC Cruises

Das fla­che, kris­tall­klare Wasser der gro­ßen Lagune ist per­fekt für Wassersportler, wäh­rend sich die klei­ne­ren Gäste in der Familienlagune wohl­füh­len wer­den. Der Great Bimini Beach ist der größte Strandabschnitt der Insel: Auf gut 800 Metern war­tet eine Vielzahl an Wassersportarten. Überall ste­hen Sonnenliegen zur Verfügung, einige Abschnitte bie­ten auch Cabanas, die für den Tag gemie­tet wer­den kön­nen.

Bei Schnorchel-Safaris, Kajak-Touren und Ausflügen mit dem Paddelboot kön­nen die Gäste die Gewässer rund um die Insel erkun­den. Der Family Explorer Club bie­tet dar­über hin­aus Aktivitäten für die ganze Familie.

Wer auf der Suche nach einem ganz beson­de­ren Erlebnis ist, kann eine kleine Insel in der Nähe von Ocean Cay für einen Tag pri­vat mie­ten. Der Ausflug beinhal­tet ein pri­va­tes Boot, das für den Tag zur Verfügung steht, Liegen mit Sonnenschutz, Getränke und Verpflegung. Ein nahe gele­ge­nes Schiffswrack ist ein auf­re­gen­der Ort zum Schnorcheln.

Ocean Cay MSC Marine Reserve /​ Bahamas (c) MSC Cruises

Neben den Ausflügen wird die Insel eine Reihe an Unterhaltungsmöglichkeiten bie­ten, die von Sportspielen über Wettbewerbe bis zum Tanzunterricht rei­chen. Die Schiffe kön­nen immer bis spät am Abend blei­ben, da Miami nur rund 65 Seemeilen ent­fernt ist. Auf die Gäste war­ten daher unter­schied­li­che Abendveranstaltungen, wie etwa eine roman­ti­sche Katamarantour zum Sonnenuntergang. Ein pit­to­res­ker Leuchtturm bil­det das Zentrum für die abend­li­chen Aktivitäten mit Live-Musik oder DJs.

MSC hat sich ver­pflich­tet, die Insel nach­hal­tig zu betrei­ben und mög­lichst wenig Müll zu pro­du­zie­ren, was sich in der Gestaltung der Restaurants auf Ocean Cay wider­spie­gelt – vom Buffet-Restaurant nahe der Familienlagune bis zu den mobi­len Imbissständen, die tags­über an den Stränden posi­tio­niert sind und abends für eine Food-Festival-Atmosphäre in den Marina-Bereich der Insel gefah­ren wer­den.

Die Speisen an Land sind gegen einen Aufpreis erhält­lich, ebenso wird es ein Upgrade für die Getränkepakete geben. Da das Schiff an einem Pier liegt und daher den gan­zen Tag jeder­zeit zugäng­lich ist, kön­nen die Passagiere selbst­ver­ständ­lich auch alle Mahlzeiten und Getränke an Bord zu sich neh­men.

Ocean Cay MSC Marine Reserve /​ Bahamas (c) MSC Cruises

Die Bar-Konzepte auf der Insel beinhal­ten die „Authentic Bahamian Bar“ direkt an der Marina, die „Lighthouse Bar“ mit Cocktails im Hemingway-Stil, sie­ben Beach Bars am Strand und die „Ice Cream Parlour und Coffee Bar“ mit köst­li­chen Eiskreationen und frisch gerös­te­ten Kaffee-Spezialitäten.

Der am wei­tes­ten ent­fernte Punkt auf der Insel ist zu Fuß in rund 20 Minuten erreich­bar. Die Gäste kön­nen aber auch elek­tri­sche Golfmobile in Anspruch neh­men, die sie kom­for­ta­bel zum nächs­ten Ziel auf der Insel brin­gen. Im „Bahamian Shop & Market“ wird loka­les Kunsthandwerk ver­kauft, in der „Ocean Cay Trading Post“ eine große Auswahl an exklu­si­ven Ocean Cay Souvenirs und im „MSC Shop“ alles für den täg­li­chen Bedarf.

Nicht zuletzt wird das preis­ge­krönte „MSC Aurea Spa“ auf der Insel eine Auswahl an ent­span­nen­den Körper- und Gesichtsbehandlungen anbie­tet – bei­spiels­weise die „Ocean Cay Breeze Boost Massage“ für Beine, Rücken und Füße oder das „Ocean Cay Breeze Facial“, das die son­nen­stra­pa­zierte Haut beru­hi­gen soll. Alle ver­wen­de­ten Produkte sind dabei umwelt­freund­lich und bio­lo­gisch abbau­bar.

Wissenswertes

- WLAN: Ocean Cay ver­fügt über ein eige­nes WLAN, denn das Bord-WLAN hat nur eine geringe Reichweite außer­halb des Schiffes. Ein Internetpaket für die gesamte Insel kann gegen Gebühr erwor­ben wer­den – oder man ergänzt das bereits vor­han­dene Bord-WLAN um ein Upgrade-Paket.

- Verleih von Ausrüstung: Jeder Strand auf Ocean Cay hat eine eigene Sstation, an der die Gäste Strandmatten, Sonnenschirme und Schnorchelausrüstung mie­ten kön­nen. Rettungsschwimmer wer­den an allen Stränden der Insel im Einsatz sein.

- Im Voraus pla­nen: Spa-Behandlungen, Ausflüge und Aktivitäten soll­ten am bes­ten im Voraus über die MSC for Me App oder an den Info-Schaltern gebucht wer­den. Ausflüge kön­nen ent­we­der vor der Kreuzfahrt mit einer Ersparnis von 20 Prozent oder an Bord gebucht wer­den.

- Toiletten: Jeder Strand auf Ocean Cay ist mit Toiletten aus­ge­stat­tet. Sie sind auf der Inselkarte und auf den Schildern rund um die Insel deut­lich gekenn­zeich­net.

- Bezahlung: Alle Zahlungen auf der Insel – aus­ge­nom­men der Bahamian Market – kön­nen bequem über die Cruise Card getä­tigt wer­den. Im Bahamian Market wer­den US-Dollar akzep­tiert.