Ein Jahr nach der Grün­dung des Fluss­rei­se­ver­an­stal­ters VIVA Cruises bringt die Schweizer Ree­derei Scylla AG mit „VIVA River­side“ erneut fri­schen Wind auf den Markt: Mit dem Kon­zept sollen sich Fluss­kreuzer in der kalten Jah­res­zeit in luxu­riöse Hotel­schiffe und MICE-Loca­tions ver­wan­deln.

Die 1973 gegrün­dete Scylla AG betreibt der­zeit 31 Fluss­kreuz­fahrt­schiffe, auf denen jeweils bis zu 220 Gäste Platz finden. Nach der Über­nahme der Hotel­schiff­marken „Regis“ und „Cross­gates“ stößt dieses Poten­zial nun mit der Grün­dung von „VIVA River­side“ auf neues Ter­rain: Gemeinsam mit den Mit­ar­bei­tern der beiden Marken sollen einige Fluss­kreuzer in Zukunft außer­halb der Saison als kom­for­table Unter­brin­gung für Privat- und Geschäfts­rei­sende genutzt werden.

Andrea Kruse (c) Scylla AG

Der erste Test­lauf in Düs­sel­dorf sei sehr erfolg­reich gewesen, berichtet Andrea Kruse, COO von VIVA Cruises und der neuen Schwes­ter­marke. Darum werde es im nächsten Winter wei­tere schwim­mende Unter­künfte in den Rhein-Metro­polen Düs­sel­dorf und Ams­terdam geben.

Dar­über hinaus wolle die Scylla AG auch die lang­jäh­rige Exper­tise der Mit­ar­beiter im MICE-Bereich ein­fließen lassen, so Kruse: „Unter­nehmen oder Ver­eine werden bei uns sehr fle­xibel schwim­mende Loca­tions für Events wie Messen, Semi­nare, Kon­fe­renzen oder Incen­tive-Reisen buchen können.“

Scylla-Geschäfts­führer Arno Reitsma sieht in „VIVA River­side“ einen klaren Zuge­winn für sein Unter­nehmen: „Wir nutzen unsere Schiffe nach­hal­tiger und bieten unseren Gästen gleich­zeitig ein Erlebnis, das sie in keinem anderen Hotel der Stadt bekommen. Das kann je nach Bedarf eine ein­ma­lige Loca­tion für ihr Event oder eine Oase der Ruhe mitten auf dem Wasser sein.“ Wei­tere Infor­ma­tionen sind unter www.viva-riverside.city zu finden.

MS Inspire /​ Master-Suite (c) Scylla AG