Am 1. März 2019 wurde Triest zur Kulisse für die Tauf­ze­re­monie der Costa Venezia – dem ersten Kreuz­fahrt­schiff von Costa Cro­ciere, das spe­ziell für den chi­ne­si­schen Markt ent­wi­ckelt wurde. Die Fei­er­lich­keiten fanden dabei mit und in der ganzen Stadt statt.

Der Tag begann spek­ta­kulär mit einer Dar­bie­tung der „Frecce Tri­co­lori“. Die berühmte ita­lie­ni­sche Kunst­flug­staffel flog über den Hafen von Triest, in dem die Costa Venezia vor Anker lag, und tauchte den Himmel in engen For­ma­tionen in die Farben der ita­lie­ni­schen Flagge.

Taufe der Costa Venezia in Triest (c) Costa Cro­ciere

Anschlie­ßend fand im „Teatro Rosso“ der Costa Venezia die Schiffs­taufe statt, die live auf die Piazza Unità d’Italia über­tragen wurde. Gemäß der mari­timen Tra­di­tion wurde Kapitän Giulio Vale­stra zunächst die Glocke zur Mon­tage auf der Brücke über­geben, bevor das Schiff von Gian­paolo Crepaldi, dem Bischof von Triest, gesegnet wurde.

Als Höhe­punkt ließ Tauf­patin Patin Gan Beiye schließ­lich die Cham­pa­gner­fla­sche am Buf der Costa Venezia zer­schellen. Beim abend­li­chen Gala-Dinner mit rund 2.000 Gästen aus China, Süd­korea, Japan und ver­schie­denen Län­dern Europas wurde ein Menü von Umberto Bom­bana ser­viert – dem Küchen­chef des mit drei Sternen aus­ge­zeich­neten Restau­rants „8 ½ – Otto e Mezzo BOMBANA“.

Costa Venezia (c) Costa Cro­ciere

Danach folgte im „Teatro Rosso“ die Pre­miere des Thea­ter­stücks „Venezia Inna­mo­rata“, das auf den Lie­bes­ge­schichten Gia­como Casa­novas basiert und eigens für die Costa Venezia geschrieben wurde. Das große Finale der Fei­er­lich­keiten bil­dete ein rund 15-minü­tiges, von Musik umrahmtes Feu­er­werk.

Mit 135.500 BRZ, einer Länge von 323 Metern und einer Kapa­zität für mehr als 5.200 Gäste ist das Innen-Design der Costa Venezia ganz von der Stadt Venedig inspi­riert – vom Theater im Stil des „La Fenice“ über das Atrium, das an den Mar­kus­platz erin­nert, bis zu den Restau­rants, welche die typi­sche Archi­tektur der vene­zia­ni­schen Gassen und Plätze imi­tieren.

Costa Venezia (c) Costa Cro­ciere

Der­zeit befindet sich die Costa Venezia auf ihrer Jung­fern­fahrt nach Grie­chen­land und Kroa­tien. Danach folgt ab 8. März eine 53 Tage dau­ernde Reise von Triest über das Mit­tel­meer, den Orient und Süd­ost­asien bis nach Tokio. Ab 18. Mai 2019 wird die Costa Venezia dann aus­schließ­lich für chi­ne­si­sche Gäste buchbar sein und von Shanghai zu Kreuz­fahrten in Asien auf­bre­chen.

Costa Venezia (c) Costa Cro­ciere
Costa Venezia (c) Costa Cro­ciere
Costa Venezia (c) Costa Cro­ciere
Taufe der Costa Venezia in Triest (c) Costa Cro­ciere