Im Oktober 2018 hatte MSC Cruises beim ita­lie­ni­schen Schiffsbauer Fincantieri vier neue Luxus-Kreuzfahrtschiffe bestellt. Nun haben die bei­den Unternehmen die end­gül­ti­gen Verträge für den Bau der neuen Schiffsklasse unter­zeich­net.

Bei einer Größe von rund 64.000 BRZ wer­den die vier Schiffe über jeweils 481 Suiten ver­fü­gen. Das erste Exemplar soll im Frühjahr 2023 aus­ge­lie­fert wer­den, anschlie­ßend folgt jähr­lich ein wei­te­res Schiff bis 2026. Die Bestellung hat laut MSC einen Gesamtwert von mehr als zwei Milliarden Euro.

Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit Fincantieri im Jahr 2014 hat MSC Cruises bereits vier Schiffe der Seaside-Generation mit einem Gesamtwert von 3,2 Milliarden Euro bestellt. Die MSC Seaside und die MSC Seaview sind bereits im Einsatz. Die nächs­ten zwei Schiffe wer­den 2021 und 2022 aus­ge­lie­fert, wobei der Bau der MSC Seashore in der Fincantieri Werft in Monfalcone bereits begon­nen hat.