Im Oktober 2018 hatte MSC Cruises beim ita­lie­ni­schen Schiffs­bauer Fin­can­tieri vier neue Luxus-Kreuz­fahrt­schiffe bestellt. Nun haben die beiden Unter­nehmen die end­gül­tigen Ver­träge für den Bau der neuen Schiffs­klasse unter­zeichnet.

Bei einer Größe von rund 64.000 BRZ werden die vier Schiffe über jeweils 481 Suiten ver­fügen. Das erste Exem­plar soll im Früh­jahr 2023 aus­ge­lie­fert werden, anschlie­ßend folgt jähr­lich ein wei­teres Schiff bis 2026. Die Bestel­lung hat laut MSC einen Gesamt­wert von mehr als zwei Mil­li­arden Euro.

Seit dem Beginn der Zusam­men­ar­beit mit Fin­can­tieri im Jahr 2014 hat MSC Cruises bereits vier Schiffe der Sea­side-Genera­tion mit einem Gesamt­wert von 3,2 Mil­li­arden Euro bestellt. Die MSC Sea­side und die MSC Sea­view sind bereits im Ein­satz. Die nächsten zwei Schiffe werden 2021 und 2022 aus­ge­lie­fert, wobei der Bau der MSC Seashore in der Fin­can­tieri Werft in Mon­fal­cone bereits begonnen hat.