Die AIDAluna hat ihren Aufenthalt in der Hamburger Werft Blohm+Voss erfolg­reich been­det: AIDA Cruises hat die Zeit von 3. bis 16. April 2019 nicht nur für ver­schie­dene tech­ni­sche Updates genutzt, son­dern auch für einige Neuerungen an Bord.

Eine neue Attraktion ist die Almhütte. Hier erwar­tet die Gäste künf­tig Hüttengaudi pur mit stim­mungs­vol­ler Live-Musik und Karaoke – vom Frühshoppen bis zum Oktoberfest. Dazu wer­den Köstlichkeiten aus den Alpen ser­viert, die von der Brotzeit über Schweinshaxe und Käsespätzle bis zu frisch gezapf­tem Bier rei­chen. Die Speisen und der Service am Platz sind bereits im Reisepreis inklu­diert. Getränke sind aller­dings nur gegen Aufpreis erhält­lich.

Neue Almhütte auf der AIDAbella (c) AIDA Cruises

Die Eröffnungsparty der Almhütte fin­det wäh­rend der ers­ten Kurzreise nach der Werft statt. Mit an Bord ist dabei die Band „GletscherFezzer“. Die Vollblutmusiker sind schon seit vie­len Jahren ein abso­lu­ter Stimmungsgarant in den Brauhäusern der AIDA-Schiffe. Bilder der neuen Almhütte hat AIDA Cruises aber lei­der noch nicht ver­öf­fent­licht.

Die Shopping-Welt der AIDAluna wurde in einem fri­schen Design neu gestal­tet und wird nun vom Hamburger Familienunternehmen Gebr. Heinemann betrie­ben – einem lang­jäh­ri­gen Partner von AIDA Cruises. Auf 400 Quadratmetern erwar­tet die Gäste ein noch brei­te­res Angebot aus dem exklu­si­ven Heinemann-Portfolio samt den neu­es­ten Trends und ange­sag­ten Marken aus aller Welt.

AIDAluna in der Hamburger Werft Blohm+Voss (c) Carsten Neff

Im neuen Fujifilm Wonder Photo Shop soll Fotografie zum krea­ti­ven Erlebnis für die Gäste wer­den. Hier bie­tet sich mit viel­fäl­ti­gen Materialien die Möglichkeit, die schöns­ten Urlaubserinnerungen zu bear­bei­ten, zu dru­cken oder an die Lieben zu Hause zu sen­den. Nicht zuletzt wur­den auch die Kabinen und einige der öffent­li­chen Bereiche moder­ni­siert und das Spa, die Restaurants und die Bars neu aus­ge­stat­tet.

Auf der tech­ni­schen Seite hat die AIDAluna alle Voraussetzungen für den Landstrombetrieb erhal­ten. Die tur­nus­mä­ßi­gen Wartungsarbeiten beinhal­te­ten unter ande­rem die Stabilisatoren, die Bug- und Heckstrahlruder sowie die Ruderanlagen. Dazu kamen die rou­ti­ne­mä­ßige Abgas- und Tankreinigung sowie Beschichtungsarbeiten. Auch der „Kussmund“ erhielt eine Auffrischung.

Nach ihrer Werftzeit bricht die AIDAluna zunächst ab 16. April 2019 zu meh­re­ren Kurzreisen ab/​bis Hamburg auf. Ab Mai 2019 ste­hen dann die Routen „Highlights am Polarkreis“ und „Baltikum & Skandinavien 1“ ab/​bis Kiel auf dem Programm.