Celebrity Cruises hat die fran­zö­si­sche Werft Chantiers de l’Atlantique mit dem Bau eines fünf­ten Schiffs der revo­lu­tio­nä­ren Edge-Klasse beauf­tragt, das im Herbst 2024 an die ame­ri­ka­ni­sche Reederei aus­ge­lie­fert wer­den soll. 

Die Celebrity Edge als ers­tes Exemplar der neuen Schiffsklasse wurde erst im Dezember 2018 von Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai in Port Everglades getauft. Die bereits im Bau befind­li­che Celebrity Apex ist für 2020 ange­kün­digt, die Celebrity Beyond für 2021 und das vierte, noch namen­lose Schiff für 2022.

Bei einer Größe von 117.000 BRZ bie­ten die Schiffe der Edge-Klasse viel Platz für 2.900 Passagiere bei Doppelbelegung der Kabinen. Zu den Highlights zäh­len unter ande­rem die „Infinite Verandas“ in eini­gen Kabinen, ein weit­läu­fi­ges Spa und ein Garten auf dem Dach. Besonders spek­ta­ku­lär ist der „Magic Carpet“: Die Plattform kann an der Seite des Schiffs auf und ab bewegt wer­den und so ver­schie­de­nen Zwecken die­nen – von der Erweiterung des Pooldecks über zusätz­li­chen Platz für ein Restaurant bis zur Tender-Plattform.

„Die Celebrity Edge hat unsere Gäste begeis­tert und Celebrity Cruises als füh­rende moderne Luxusmarke bestä­tigt“, wird Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises, in einer Aussendung zitiert: „Chantiers de l’Atlantique war ein bril­lan­ter Partner und wir freuen uns dar­auf, mit ihnen ein wei­te­res fan­tas­ti­sches Schiff zu schaf­fen.“

Chantiers de l’Atlantique hatte schon Anfang der 2000er-Jahre vier Schiffe der dama­li­gen Millennium-Klasse für Celebrity Cruises gebaut – die Millennium, die Infinity, die Summit und die Constellation. Die fünf von 2008 bis 2012 fol­gen­den Schiffen der Solstice-Klasse – Solstice, Equinox, Eclipse, Silhouette und Reflection – ent­stan­den dann in der Meyer-Werft in Papenburg. Nun setzt die Reederei bei der neuen Edge-Klasse aber wie­der auf fran­zö­si­sche Schiffsbauer.