Die A-ROSA Fluss­chiff GmbH hat ihren neuen Katalog für die Saison 2020 ver­öf­fent­licht und damit auch ihr neues Enter­tain­ment-Kon­zept vor­ge­stellt. Erst­mals im Pro­gramm sind unter anderem Krimi-Cruises, Impro-Reisen und Secret-Event-Touren. Ver­öf­fent­licht wurden auch die ersten Visua­li­sie­rungen des für 2021 geplanten E-Motion Ships.

„Unsere äußerst erfolg­rei­chen Gourmet-, Fahrrad- und Fami­li­en­reisen beweisen, dass ein the­ma­ti­sches Rei­se­kon­zept bei unseren Kunden sehr gut ankommt. Daher haben wir ent­schieden, in der Neben­saison eine noch nie dage­we­sene Viel­falt an The­men­reisen auf­zu­legen, die Enter­tain­ment vom Feinsten bieten“, erläu­tert Jörg Eichler, Geschäfts­führer und Gesell­schafter der A-ROSA Fluss­schiff GmbH.

E-Motion Ship (c) A-ROSA

Ein wei­terer Schwer­punkt wird darauf gelegt, ganz­jährig exzel­lente Unter­hal­tung auf den Schiffen zu bieten. Ab jeder 7-Nächte-Reise wird zusätz­lich zum bis­he­rigen Gast­geber min­des­tens ein Künstler live an Bord auf­treten. Zudem startet A-ROSA ein abso­lutes Novum: Über die gesamte Saison 2020 wird auf den 7-Nächte Reisen auf Donau und Rhein ein Singer-Song­writer-Con­test durch­ge­führt.

Die spe­ziell gecas­teten New­comer geben zwei abend­liche Kon­zerte und bleiben die gesamte Reise an Bord. Dadurch ergibt sich die Mög­lich­keit, die jungen Talente per­sön­lich kennen zu lernen. Im Anschluss stellen sie sich dem Publi­kums­vo­ting. Bei einem großen Finale im Herbst 2020 treten die jewei­ligen Monats­sieger gegen­ein­ander an. Das „A-ROSA Show­time Talent des Jahres“ erhält die Chance, im Rahmen des „Inter­na­tional Music Award“ in Berlin auf­zu­treten.

E-Motion Ship (c) A-ROSA

Das für 2021 geplante E-Motion Ship ist für den nörd­li­chen Rhein kon­zi­piert und wird eine Breite von 17,7 statt der bisher übli­chen 11,4 Meter auf­weisen. Dank eines zusätz­li­chen vierten Decks prä­sen­tiert es sich als echtes Raum­wunder mit aus­schließ­lich groß­zü­gigen Bal­kon­ka­binen außer­halb der Family-Area, einem Kids Club und einem Son­nen­deck mit einem Erwach­senen- und einem Kin­der­pool.

„Das Innen­de­sign unseres Neu­baus gibt es so bis­lang auf keinem anderen Schiff. Wir bringen nicht nur die Annehm­lich­keiten, son­dern auch die moderne Optik eines Design-Hotels auf das Wasser“, erläu­tert Jörg Eichler: „Eigent­lich sind wir fast mehr ein Hotel als ein Schiff – nur dass wir zusätz­lich die Vor­teile und die ein­ma­ligen Ein­drücke einer Kreuz­fahrt zu bieten haben.“

E-Motion Ship (c) A-ROSA

Dank einer neu­ar­tigen, von der Con­cordia Damen Werft paten­tierten Luft­bla­sen­technik wird der Die­sel­ver­brauch des E-Motion Ships maß­geb­lich gesenkt. Zudem schaltet das Schiff bei Anfahrt auf die Städte auf Bat­te­rie­be­trieb um und läuft diese somit emmi­si­ons­frei und nahezu geräuschlos an. „Dank dieser neuen Tech­no­logie werden wir auch in Zukunft der Lieb­lings­gast in den von uns besuchten Städten sein“, so Eichler.

E-Motion Ship (c) A-ROSA
E-Motion Ship (c) A-ROSA
E-Motion Ship (c) A-ROSA