Die neue Seven Seas Explorer von Regent Seven Seas Cruises wird zwar erst im Juli die­ses Jahres erst­mals in See ste­chen. Doch die hohe Nachfrage für den ers­ten Neubau der Luxusreederei seit 14 Jahren ver­spricht schon jetzt einen gro­ßen Erfolg.

Regent Seven Seas und die Mutter-Gesellschaft Norwegian Cruise Line Holding haben daher schon jetzt ein wei­te­res neues Schiff in Auftrag gege­ben, das eben­falls in der ita­lie­ni­schen Werft Fincantieri gebaut und im Jahr 2020 aus­ge­lie­fert wer­den soll. Die Auftragssumme beträgt 422 Millionen Euro.

Seven Seas Explorer (c) Regent Seven Seas Cruises

Als Schwesterschiff soll der Neubau mit allen Merkmalen und Extras aus­ge­stat­tet wer­den, mit denen Regent Seven Seas die Seven Seas Explorer zum luxu­riö­ses­tem Schiff auf den sie­ben Weltmeeren machen will. Die Gäste kön­nen sich somit auf eine exqui­site Gourmet-Küche, noble Lounges und weit­läu­fige Suiten freuen – inklu­sive einer „Regent Suite“, wie sie erst­mals auf der Seven Seas Explorer zu fin­den sein wird.

„Als wir vor vier Jahren mit der Konzeption der Seven Seas Explorer began­nen, wuss­ten wir, dass sie etwas Besonderes sein würde“, sagt Frank Del Rio, President und CEO der Norwegian Cruise Line Holding: „Die außer­ge­wöhn­lich starke Nachfrage sowie die alle Rekorde bre­chen­den Buchungszahlen haben uns darin bestä­tigt, die Flotte noch um ein wei­te­res Schiff zu ergän­zen, das den­sel­ben Standard an Luxus wider­spie­gelt.“

Regent Seven Seas Cruises ist die Luxus-Reederei mit dem umfas­sends­ten All-Inclusive-Angebot der Welt, denn die Preise beinhal­ten neben der Unterbringung in Suiten, dem per­sön­li­chen Service und einer her­vor­ra­gen­den Gastronomie samt fei­nen Weinen und Spirituosen auch Landausflüge in jedem Hafen, alle Trinkgelder, ein Luxushotel-Paket vor dem Fahrtantritt, die Hin- und Rückflüge samt Transfers sowie kos­ten­lo­ses WLAN für alle Gäste.

Die Flotte besteht der­zeit aus drei Schiffen – der Seven Seas Navigator, der Seven Seas Mariner und der Seven Seas Voyager. Sie sind aus­schließ­lich mit Suiten aus­ge­stat­tet, gehö­ren zu den geräu­migs­ten Schiffen auf See und lau­fen fast 350 Ziele auf der gan­zen Welt an. Die Jungfernfahrt der neuen Seven Seas Explorer ist für den 20. Juli 2016 geplant.