MS Europa: „Opernball“ vor der Küste von Neuseeland

Beim beliebten „Opern­ball“ auf der MS Europa hält das Ori­ginal aus Öster­reich auch 2017 wieder Einzug auf dem Fünf-Sterne-Plus-Schiff und ver­wan­delt die „Europa Lounge“ zum zehnten Mal in die schwim­mende Vari­ante der Wiener Staats­oper – diesmal auf einer 14-tägigen Kreuz­fahrt von Auck­land nach Nouméa im Süd­pa­zifik.

Wäh­rend in Wien die Debü­tan­tinnen Einzug in den prunk­vollen Ball­saal der Staats­oper halten, eröffnen an Bord der MS Europa die Offi­ziere und Besat­zungs­mit­glieder den Tanz. Auch am anderen Ende der Welt wird in edlen Abend­roben das Tanz­bein geschwungen. Getanzt wird in der „Europa Lounge“, wo die Gäste inmitten eines Blü­ten­meers über das Par­kett gleiten.

Auch kuli­na­risch wird der „Europa-Opern­ball“ wieder eine Hom­mage an Wien. So ser­viert zu Mit­ter­nacht das bekannte Wiener Restau­rant „Zum Schwarzen Kameel“ Bein­schinken mit Kren, Wiener Würstl, Gulasch­suppe und Sand­wich-Kom­po­si­tionen. Außerdem gibt es als kuli­na­ri­schen Höhe­punkt einen direkt vor den Gästen zube­rei­teten Kai­ser­schmarrn mit Zwetsch­ken­röster.

Der „Europa-Opern­ball“ findet im Rahmen einer Kreuz­fahrt von Auck­land nach Nouméa statt, die von 5. bis 24. Februar 2017 unter anderem nach Wel­lington, Nelson, Tauranga, Bay of Islands, Nor­folk Island, Vanuatu und Neu­ka­le­do­nien führt. Die 19-tägige Reise kostet inklu­sive An- und Abrei­se­paket ab 9.570 Euro pro Person.