AGB

Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB)

Nachfolgend bestätigen Sie als Nutzerin bzw. Nutzer des Dienstes von travel by tropf („Betreiber“), dass Sie die nachfolgenden Nutzungs- und Betriebsbedingungen zur Kenntnis genommen haben und mit diesen einverstanden sind.

I. Geltungsbereich

1.) Diese Allgemeinen Nutzungs­bedingungen (ANB) regeln die Nutzung des Portals cruise4news.at von travel by tropf („Betreiber“).

2.) Das Portal cruise4news.at bietet Nachrichten/Informationen über Reisen und Tourismus (im Folgenden „Inhalte“) an.

2.1) Diese Inhalte sind für jedermann nach Maßgabe dieser ANB für private Zwecke frei zugänglich. Eine Nutzung zu gewerblichen Zwecken ist nicht zulässig.

2.2.) cruise4news.at übernimmt keine Gewährleistung für die ununterbrochene und ungestörte Verfügbarkeit der angebotenen Dienstleistungen.

ll. Nutzung der Inhalte/ Urheberrechte

1.) An allen auf dem Portal abrufbaren Texten, Grafiken, Fotos, Logos/Marken, Design, etc. (kurz „Inhalte“) inklusive Layout, Software und deren Inhalten behält sich der Betreiber sämtliche Urheber- und sonstigen Schutzrechte vor.

2.) Die Nutzung der auf dem Portal angebotenen Inhalte und Dienste unterliegt dem geltenden Urheberrechtsgesetz und anderen Schutzgesetzen. Die weitere Verbreitung der Inhalte ist daher grundsätzlich nur im Rahmen des privaten Gebrauchs gestattet. Die Übernahme ganzer Beiträge oder eine Verbreitung von Inhalten zu gewerblichen Zwecken ist nur in Ausnahmefällen auf Anfrage und nach ausdrücklicher Genehmigung durch den Betreiber/die Rechteinhaber erlaubt. Dies gilt auch für die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs 1 UrhG. Jede unerlaubte Verwertung geschützter Inhalte kann zivil- und allenfalls strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.

3.) Soweit auf einzelnen Seiten des Portals spezielle Hinweise zur Nutzung der jeweiligen Inhalte enthalten sind, gelten diese ergänzend zu diesen Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

4.) Die Veränderung und/oder Löschung von Urheberrechtshinweisen und/oder Markenbezeichnungen und/oder sonstiger Angaben aus den Inhalten ist unzulässig.

5.) Hyperlinks von und zum Portal dürfen keine Rechte Dritter verletzen. Links zu dem Portal müssen als externe Links geführt werden, die Darstellung in fremden Frames ist unzulässig. Werden Links zu einem Portal eingerichtet, übernimmt der Betreiber keine Verantwortung für den Inhalt dieser Websites (z.B. sittlich anstößige, gewaltverherrlichende, rassistische und/oder strafrechtlich relevante Inhalte) oder für Schäden, die aus der Nutzung verlinkter Informationen entstehen.

6.) Der Betreiber behält sich vor, das Portal insgesamt oder Teile davon jederzeit zu beenden oder einzuschränken. Dazu gehören insbesondere auch die kostenfreien Dienste und Angebote des Portals.

7.) Das Portal cruise4news.at wird Ihnen unentgeltlich zum Abruf und zur damit verbundenen (temporären) Vervielfältigung in Ihrem Endgerät bereitgestellt. Die unentgeltliche Bereitstellung dieses Portals mit wertvollen redaktionellen Inhalten basiert auf der Finanzierung durch Werbeeinnahmen. Wir erteilen die Zustimmung zur Nutzung des Angebots durch dessen Abruf und (temporäre) Vervielfältigung in Ihrem Endgerät ausschließlich unter der Bedingung, dass Sie keine Werbeblocker verwenden, die das von uns gestaltete, Werbeeinschaltungen beinhaltende Layout verändern. Sollte in Ihrem Browser ein Werbeblocker installiert worden sein, verpflichten Sie sich, diesen für den Besuch unseres Portals zu deaktivieren.

8.) Im Zusammenhang mit Pressereisen, zu denen travel by tropf eingeladen wird, möchten wir klarstellen, dass diesbezügliche Berichte der journalistischen Unabhängigkeit entsprechend selbstverständlich objektiv, aufrichtig und kritisch verfasst werden. Die Meinung der cruise4news-Redaktion ist nicht käuflich!

III. Haftung für Inhalte und Übertragung von Rechten

1.) Der Betreiber ist ausschließlich für Inhalte verantwortlich, die selbst erstellt, veröffentlicht und verbreitet werden. Lediglich eigene redaktionelle Inhalte unterliegen regelmäßiger Kontrolle nach Maßgabe journalistischer Sorgfalt. Im Übrigen kann für erkennbar fremde Inhalte, einschließlich solcher, auf die mittels Link-Setzung durch den Betreiber verwiesen wird, keine Überwachung gewährleistet bzw. Haftung übernommen werden.

2.) Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Inhalte, die auf dem Portal lediglich verbreitet werden, ebenso wenig für Schäden, die daraus entstehen, es sei denn, dass solche Schäden vom Betreiber selbst vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Die vorstehende Regelung gilt für alle Arten von Schäden, insbesondere Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, unrichtige Inhalte, Nichtverfügbarkeit, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Nutzung des Online-Dienstes entstehen können.

3.) Der Nutzer stellt den Betreiber von sämtlichen Ansprüchen Dritter unabhängig vom Rechtsgrund frei. Die Freistellung erfolgt einschließlich angemessener Kosten der Rechtsverteidigung. Mit der Einverständniserklärung des Nutzers mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt er sich ebenfalls mit der vorstehenden Freistellungserklärung einverstanden.

IV. Gewährleistung, Verantwortung und Haftung des Betreibers

1.) Der Betreiber ist bemüht, allen Nutzern Services in bestmöglicher Qualität zur Verfügung zu stellen und das Angebot ständig weiter zu entwickeln, ohne allerdings einen Anspruch auf die Nutzung kostenfreier Dienste einzuräumen. Für deren Verfügbarkeit, Funktionalität, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit oder Fehlerlosigkeit kann keine Gewähr geleistet werden; zudem bleibt es dem Betreiber insbesondere vorbehalten, diese Dienste jederzeit auch ohne Mitteilung zu modifizieren oder einzuschränken, gespeicherte Inhalte oder Nachrichten zu löschen bzw. vorerst kostenlose Angebote nach rechtzeitiger Ankündigung entgeltlich anzubieten.

2.) Die Benutzung der bereit gestellten Services erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr des Nutzers. Für dadurch verursachte Schäden an fremden Computersystemen und sonstigen technischen Geräten bzw. für einen allfälligen Verlust und verspäteten oder sonst mangelhaften Empfang von Daten/Nachrichten kann der Betreiber nicht haftbar gemacht werden. Die Installation geeigneter Virenschutz-Software wird ausdrücklich empfohlen.

3.) Für Schäden, gleich woraus diese resultieren, haftet der Betreiber nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt entsprechend im Falle der Verletzung vor- oder nebenvertraglicher Pflichten, bei unerlaubter Handlung, sowie bei Mangel- und Mangelfolgeschäden. Vorstehende Regelung gilt nicht bei einer Verletzung von Pflichten, die für die Erreichung des Vertragszwecks wesentlich sind. Sofern der Betreiber haftet, haftet er nur insoweit, als die Schäden vorhersehbar waren.

5.) Für den Fall, dass auf den Portalen des Betreibers unzutreffende Informationen veröffentlicht sein sollten, kommt eine Haftung nur bei grober Fahrlässigkeit des Betreibers in Betracht.

V. Links

1.) Auf dem Portal des Betreibers kann der Nutzer mittels externer Links auf andere Seiten im Internet hingewiesen werden. Die Aufnahme von Links zu anderen Onlineportalen bedeutet nicht, dass der Betreiber diese Seiten billigt, ihnen zustimmt, oder mit ihren Betreibern in geschäftlicher oder sonstiger Verbindung steht.

2.) Darüber hinaus dürfen keine Rechte Dritter verletzt werden. Sofern Nutzer Links zu anderen Webseiten herstellen, übernimmt der Betreiber keinerlei Verantwortung, weder für den Inhalt (z.B. gegen gesetzliche Bestimmungen oder die guten Sitten verstoßende, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte) dieser Websites noch für Schäden, die aus der Nutzung verlinkter Informationen entstehen.

VI. Vertragsbeendigung, Änderungen der ANB

1.) Der Zugangs- und Nutzungsvertrag kann von beiden Seiten jederzeit und ohne Angabe von Gründen bzw. Einhaltung von Fristen durch Nutzung der online angebotenen Kündigungsmöglichkeiten gekündigt werden.

2.) Änderungen der gegenständlichen Allgemeinen Nutzung­bedingungen sind jederzeit möglich und werden mit dem der Erstveröffentlichung folgenden Tag rechtswirksam. Hinweise über Änderungen werden über die Website mitgeteilt.

3.) Sollte/n eine oder mehrere Bestimmung/en dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

VII. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

1.) Soweit sich aus dem Konsumentenschutzgesetz (KSchG) nichts anderes ergibt, ist St. Pölten der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit den Diensten der einzelnen Portale des Betreibers.

2.) Im Rahmen des KSchG ist auf das Rechtsverhältnis mit dem Betreiber österreichisches Recht mit Ausnahme seiner Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts anzuwenden.

 


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

I. Geltungsbereich

1.) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von travel by tropf, 3390 Melk, Schanzstraße 9/6 gelten für alle von travel by tropf abgeschlossenen Rechtsgeschäfte.

2.) Es gelten ausschließlich diese AGB und die Preisliste von travel by tropf. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, travel by tropf stimmt ihrer Geltung schriftlich und ausdrücklich zu.

3.) Diese AGB gelten auch für alle zukünftigen Aufträge des Auftraggebers, selbst wenn deren Geltung nicht nochmals ausdrücklich oder stillschweigend vereinbart wird. Auftraggeber sind Kunden, Sponsoren, Abonnenten, Inserenten und sonstige Vertragspartner.

II. Vertragsabschluss

1.) Alle Angebote von travel by tropf sind freibleibend.

2.) Der Auftraggeber hat alle Aufträge zu Werbeeinschaltungen und sonstige Aufträge („Aufträge“) schriftlich oder per E-Mail zu erteilen. travel by tropf hat die Aufträge schriftlich oder per E-Mail anzunehmen. Dieses Formerfordernis gilt auch für eine Vereinbarung über ein Abgehen von der hier festgelegten Form. Als Annahme gilt auch die tatsächliche Ausführung eines Auftrages.

3.) travel by tropf erbringt ausschließlich die im Auftrag angeführten Leistungen. Erweiterungen müssen in der in Absatz (2) festgelegten Form vereinbart werden.

4.) Soweit Agenturen Aufträge erteilen, kommt der Vertrag im Zweifel mit der Agentur zustande, vorbehaltlich anderer schriftlicher Vereinbarungen. Soll ein anderer Auftraggeber werden, muss er von der Werbeagentur namentlich benannt werden. travel by tropf ist berechtigt, von den Werbeagenturen einen Mandatsnachweis zu verlangen.

III. Werbeeinschaltungen

1.) travel by tropf hat Werbeeinschaltungen des Auftraggebers auf den vereinbarten Werbeplätzen zu den vereinbarten Schaltzeiträumen zu platzieren.

2.) Unter „Werbeeinschaltung“ ist jede Form von Werbung zu verstehen, die auf cruise4news.at veröffentlicht werden kann. Die Werbeeinschaltungen des Auftraggebers müssen dem geltenden Recht entsprechen und dürfen nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Der Auftraggeber hat für eine dem Gesetz entsprechende Herstellerbezeichnung zu sorgen, wenn die Werbeeinschaltung Lichtbilder enthält.

3.) Der Auftraggeber hat travel by tropf alle zur Veröffentlichung der Werbeeinschaltung erforderlichen Daten zeitgerecht vor der vereinbarten Veröffentlichung auf cruise4news.at zur Verfügung zu stellen.

4.) Wenn zur Veröffentlichung eine Anpassung dieser Daten notwendig ist, kann travel by tropf entweder die Anpassung vom Auftraggeber verlangen oder die Anpassung selbst auf Kosten des Auftraggebers vornehmen.

5.) Der Auftraggeber hat eine Werbeeinschaltung als solche zu kennzeichnen, wenn eine Kennzeichnung gesetzlich erforderlich ist. In allen anderen Fällen ist travel by tropf zur Kennzeichnung berechtigt, wenn travel by tropf die Kennzeichnung aufgrund der Gestaltung der Werbeeinschaltung oder des Werbeumfeldes für erforderlich erachtet.

6.) Der Auftraggeber hat veröffentlichte Werbeeinschaltungen unverzüglich zu prüfen und allfällige Mängel innerhalb der ersten Veröffentlichungswoche bei travel by tropf anzuzeigen. Andernfalls ist travel by tropf von allen Gewährleistungs- und Schadenersatzpflichten befreit.

7.) travel by tropf ist mangels abweichender Vereinbarung bei der inhaltlichen Gestaltung des Umfeldes der Werbeeinschaltung frei.

8.) travel by tropf hat die zur Verfügung gestellten Daten einer Werbeeinschaltung drei Monate lang aufzubewahren.

9.) Der Auftraggeber garantiert, dass die Inhalte seiner Werbeeinschaltung nicht gegen presserechtliche, wettbewerbsrechtliche, strafrechtliche oder sonstige Rechtsvorschriften verstoßen, insbesondere nicht radikalpolitische, gegen das Verbotsgesetz sowie sonstige gegen den Anstand und die guten Sitten verstoßende Inhalte und Formen enthält, sowie nicht in Persönlichkeitsrechte Dritter eingreift.

IV. Entgelt

1.) Das Entgelt ergibt sich aus der im Internet im Zeitpunkt der Auftragserteilung veröffentlichten Preisliste. Die angegebenen Preise sind Nettopreise exklusive der gesetzlichen Steuern.

2.) Das Entgelt ist innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungslegung fällig. Nach Ablauf dieser Frist tritt Zahlungsverzug ein.

3.) travel by tropf kann eine Vorauszahlung oder ein Deposit verlangen. In diesem Fall wird der Auftrag des Auftraggebers nicht erfüllt, bevor die Vorauszahlung oder das Deposit bei travel by tropf eingegangen ist.

4.) travel by tropf hat bei Zahlungsverzug oder Stundung Anspruch auf die gesetzlichen Zinsen und die Einbringungskosten.

5.) travel by tropf kann – unabhängig von der bestehenden Vereinbarung – die vollständige Bezahlung des Auftrages im Voraus verlangen, wenn begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers bestehen oder wenn der Auftraggeber sonst mit einer Zahlung in Verzug gerät.

V. Rücktritt

1.) travel by tropf kann von einem Auftrag jederzeit ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von 30 Tagen zurücktreten. Bei einem Rücktritt hat travel by tropf bereits erhaltenes Entgelt zurückzuzahlen. Eine weitergehende Haftung besteht nicht.

2.) Der Rücktritt hat in allen Fällen schriftlich oder per E-Mail zu erfolgen.

3.) Der abgeschlossene Vertrag bleibt für angemessene Zeit aufrecht, wenn dessen Erfüllung durch höhere Gewalt ganz oder teilweise verhindert wird.

VI. Gewährleistung

1.) travel by tropf leistet Gewähr dafür, dass die erbrachten Leistungen den vereinbarten oder gewöhnlich vorausgesetzten Leistungen entsprechen.

2.) Der Auftraggeber hat travel by tropf allfällige Mängel innerhalb einer Woche ab Erfüllung des Auftrages anzuzeigen, wenn der Auftraggeber Unternehmer im Sinn des § 1 Konsumentenschutzgesetz („KSchG“) ist. Diese Frist ist gewahrt, wenn der Auftraggeber die Anzeige rechtzeitig absendet.

3.) Die Gewährleistungsfrist beträgt 6 Monate, wenn der Auftraggeber Unternehmer im Sinn des § 1 KSchG ist.

VII. Schadenersatz

1.) travel by tropf haftet nur für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten und nur für bei Vertragsabschluss vorhersehbare Schäden.

2.) Die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen travel by tropf beträgt 6 Monate ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.

3.) travel by tropf haftet nicht für Folgeschäden und entgangenen Gewinn, insbesondere auf Grund einer positiven Vertragsverletzung. travel by tropf haftet auch nicht für beschädigte oder verlorengegangene Daten oder Dateien.

4.) travel by tropf haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Beschlagnahme und sonstige behördliche Maßnahmen, Verkehrs- und Betriebsstörungen und Störungen aus dem Verantwortungsbereich von Dritten, Netzbetreibern oder Leistungsanbietern).

5.) travel by tropf haftet nur für eigene, auf cruise4news.at veröffentlichte Inhalte. travel by tropf haftet nicht für die Inhalte anderer Websites, zu denen Links auf cruise4news.at führen. Wenn travel by tropf vom rechtswidrigen Inhalt einer Website erfährt, wird travel by tropf den dahin führenden Link unverzüglich entfernen.

VIII. Datenschutz

1.) Der Auftrag ist von beiden Parteien unter Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen abzuwickeln.

IX. Aufrechnung

1.) Der Auftraggeber ist nur dann zur Aufrechnung berechtigt, wenn und soweit seine Forderung rechtskräftig festgestellt oder ausdrücklich und schriftlich von travel by tropf anerkannt worden ist.

X. Erfüllungsort, anzuwendendes Recht und Gerichtstand

1.) Erfüllungsort ist der Sitz von travel by tropf.

2.) Es gilt österreichisches Recht mit Ausnahme des UN-Kaufrechts.

3.) Der Auftraggeber und travel by tropf werden sich bemühen, allfällige Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis einvernehmlich beizulegen. Sollte keine einvernehmliche Streitbeilegung zustande kommen, ist zur Entscheidung über alle sich aus dem jeweiligen Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten ausschließlich das sachlich zuständige Gericht am Sitz von cruise4news.at örtlich zuständig.

XI. Schlussbestimmung

1.) Sollten einzelne Bestimmungen des Auftrages ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein, berührt das die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Auftrages nicht. Der Auftraggeber und cruise4news.at werden in einem solchen Fall die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung entsprechend dem Sinn des Auftrages einvernehmlich durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung ersetzen, die der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung im Ergebnis möglichst nahe kommt.

Print Friendly, PDF & Email
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
TEILEN