AGB

Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB)

Nachfolgend bestä­ti­gen Sie als Nutzerin bzw. Nutzer des Dienstes von tra­vel by tropf („Betreiber“), dass Sie die nach­fol­gen­den Nutzungs- und Betriebsbedingungen zur Kenntnis genom­men haben und mit die­sen ein­ver­stan­den sind.

I. Geltungsbereich

1.) Diese Allgemeinen Nutzungs­bedingungen (ANB) regeln die Nutzung des Portals cruise4news.at von tra­vel by tropf („Betreiber“).

2.) Das Portal cruise4news.at bie­tet Nachrichten/​Informationen über Reisen und Tourismus (im Folgenden „Inhalte“) an.

2.1) Diese Inhalte sind für jeder­mann nach Maßgabe die­ser ANB für pri­vate Zwecke frei zugäng­lich. Eine Nutzung zu gewerb­li­chen Zwecken ist nicht zuläs­sig.

2.2.) cruise4news.at über­nimmt keine Gewährleistung für die unun­ter­bro­chene und unge­störte Verfügbarkeit der ange­bo­te­nen Dienstleistungen.

ll. Nutzung der Inhalte/​ Urheberrechte

1.) An allen auf dem Portal abruf­ba­ren Texten, Grafiken, Fotos, Logos/​Marken, Design, etc. (kurz „Inhalte“) inklu­sive Layout, Software und deren Inhalten behält sich der Betreiber sämt­li­che Urheber- und sons­ti­gen Schutzrechte vor.

2.) Die Nutzung der auf dem Portal ange­bo­te­nen Inhalte und Dienste unter­liegt dem gel­ten­den Urheberrechtsgesetz und ande­ren Schutzgesetzen. Die wei­tere Verbreitung der Inhalte ist daher grund­sätz­lich nur im Rahmen des pri­va­ten Gebrauchs gestat­tet. Die Übernahme gan­zer Beiträge oder eine Verbreitung von Inhalten zu gewerb­li­chen Zwecken ist nur in Ausnahmefällen auf Anfrage und nach aus­drück­li­cher Genehmigung durch den Betreiber/​die Rechteinhaber erlaubt. Dies gilt auch für die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs 1 UrhG. Jede uner­laubte Verwertung geschütz­ter Inhalte kann zivil- und allen­falls straf­recht­li­che Folgen nach sich zie­hen.

3.) Soweit auf ein­zel­nen Seiten des Portals spe­zi­elle Hinweise zur Nutzung der jewei­li­gen Inhalte ent­hal­ten sind, gel­ten diese ergän­zend zu die­sen Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

4.) Die Veränderung und/​oder Löschung von Urheberrechtshinweisen und/​oder Markenbezeichnungen und/​oder sons­ti­ger Angaben aus den Inhalten ist unzu­läs­sig.

5.) Hyperlinks von und zum Portal dür­fen keine Rechte Dritter ver­let­zen. Links zu dem Portal müs­sen als externe Links geführt wer­den, die Darstellung in frem­den Frames ist unzu­läs­sig. Werden Links zu einem Portal ein­ge­rich­tet, über­nimmt der Betreiber keine Verantwortung für den Inhalt die­ser Websites (z.B. sitt­lich anstö­ßige, gewalt­ver­herr­li­chende, ras­sis­ti­sche und/​oder straf­recht­lich rele­vante Inhalte) oder für Schäden, die aus der Nutzung ver­link­ter Informationen ent­ste­hen.

6.) Der Betreiber behält sich vor, das Portal ins­ge­samt oder Teile davon jeder­zeit zu been­den oder ein­zu­schrän­ken. Dazu gehö­ren ins­be­son­dere auch die kos­ten­freien Dienste und Angebote des Portals.

7.) Das Portal cruise4news.at wird Ihnen unent­gelt­lich zum Abruf und zur damit ver­bun­de­nen (tem­po­rä­ren) Vervielfältigung in Ihrem Endgerät bereit­ge­stellt. Die unent­gelt­li­che Bereitstellung die­ses Portals mit wert­vol­len redak­tio­nel­len Inhalten basiert auf der Finanzierung durch Werbeeinnahmen. Wir ertei­len die Zustimmung zur Nutzung des Angebots durch des­sen Abruf und (tem­po­räre) Vervielfältigung in Ihrem Endgerät aus­schließ­lich unter der Bedingung, dass Sie keine Werbeblocker ver­wen­den, die das von uns gestal­tete, Werbeeinschaltungen beinhal­tende Layout ver­än­dern. Sollte in Ihrem Browser ein Werbeblocker instal­liert wor­den sein, ver­pflich­ten Sie sich, die­sen für den Besuch unse­res Portals zu deak­ti­vie­ren.

8.) Im Zusammenhang mit Pressereisen, zu denen tra­vel by tropf ein­ge­la­den wird, möch­ten wir klar­stel­len, dass dies­be­züg­li­che Berichte der jour­na­lis­ti­schen Unabhängigkeit ent­spre­chend selbst­ver­ständ­lich objek­tiv, auf­rich­tig und kri­tisch ver­fasst wer­den. Die Meinung der crui­se4­news-Redaktion ist nicht käuf­lich!

III. Haftung für Inhalte und Übertragung von Rechten

1.) Der Betreiber ist aus­schließ­lich für Inhalte ver­ant­wort­lich, die selbst erstellt, ver­öf­fent­licht und ver­brei­tet wer­den. Lediglich eigene redak­tio­nelle Inhalte unter­lie­gen regel­mä­ßi­ger Kontrolle nach Maßgabe jour­na­lis­ti­scher Sorgfalt. Im Übrigen kann für erkenn­bar fremde Inhalte, ein­schließ­lich sol­cher, auf die mit­tels Link-Setzung durch den Betreiber ver­wie­sen wird, keine Überwachung gewähr­leis­tet bzw. Haftung über­nom­men wer­den.

2.) Der Betreiber über­nimmt keine Haftung für Inhalte, die auf dem Portal ledig­lich ver­brei­tet wer­den, ebenso wenig für Schäden, die dar­aus ent­ste­hen, es sei denn, dass sol­che Schäden vom Betreiber selbst vor­sätz­lich oder grob fahr­läs­sig her­bei­ge­führt wer­den. Die vor­ste­hende Regelung gilt für alle Arten von Schäden, ins­be­son­dere Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, unrich­tige Inhalte, Nichtverfügbarkeit, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sons­ti­ger Weise bei der Nutzung des Online-Dienstes ent­ste­hen kön­nen.

3.) Der Nutzer stellt den Betreiber von sämt­li­chen Ansprüchen Dritter unab­hän­gig vom Rechtsgrund frei. Die Freistellung erfolgt ein­schließ­lich ange­mes­se­ner Kosten der Rechtsverteidigung. Mit der Einverständniserklärung des Nutzers mit die­sen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt er sich eben­falls mit der vor­ste­hen­den Freistellungserklärung ein­ver­stan­den.

IV. Gewährleistung, Verantwortung und Haftung des Betreibers

1.) Der Betreiber ist bemüht, allen Nutzern Services in best­mög­li­cher Qualität zur Verfügung zu stel­len und das Angebot stän­dig wei­ter zu ent­wi­ckeln, ohne aller­dings einen Anspruch auf die Nutzung kos­ten­freier Dienste ein­zu­räu­men. Für deren Verfügbarkeit, Funktionalität, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit oder Fehlerlosigkeit kann keine Gewähr geleis­tet wer­den; zudem bleibt es dem Betreiber ins­be­son­dere vor­be­hal­ten, diese Dienste jeder­zeit auch ohne Mitteilung zu modi­fi­zie­ren oder ein­zu­schrän­ken, gespei­cherte Inhalte oder Nachrichten zu löschen bzw. vor­erst kos­ten­lose Angebote nach recht­zei­ti­ger Ankündigung ent­gelt­lich anzu­bie­ten.

2.) Die Benutzung der bereit gestell­ten Services erfolgt grund­sätz­lich auf eigene Gefahr des Nutzers. Für dadurch ver­ur­sachte Schäden an frem­den Computersystemen und sons­ti­gen tech­ni­schen Geräten bzw. für einen all­fäl­li­gen Verlust und ver­spä­te­ten oder sonst man­gel­haf­ten Empfang von Daten/​Nachrichten kann der Betreiber nicht haft­bar gemacht wer­den. Die Installation geeig­ne­ter Virenschutz-Software wird aus­drück­lich emp­foh­len.

3.) Für Schäden, gleich wor­aus diese resul­tie­ren, haf­tet der Betreiber nur bei Vorsatz oder gro­ber Fahrlässigkeit. Dies gilt ent­spre­chend im Falle der Verletzung vor- oder neben­ver­trag­li­cher Pflichten, bei uner­laub­ter Handlung, sowie bei Mangel- und Mangelfolgeschäden. Vorstehende Regelung gilt nicht bei einer Verletzung von Pflichten, die für die Erreichung des Vertragszwecks wesent­lich sind. Sofern der Betreiber haf­tet, haf­tet er nur inso­weit, als die Schäden vor­her­seh­bar waren.

5.) Für den Fall, dass auf den Portalen des Betreibers unzu­tref­fende Informationen ver­öf­fent­licht sein soll­ten, kommt eine Haftung nur bei gro­ber Fahrlässigkeit des Betreibers in Betracht.

V. Links

1.) Auf dem Portal des Betreibers kann der Nutzer mit­tels exter­ner Links auf andere Seiten im Internet hin­ge­wie­sen wer­den. Die Aufnahme von Links zu ande­ren Onlineportalen bedeu­tet nicht, dass der Betreiber diese Seiten bil­ligt, ihnen zustimmt, oder mit ihren Betreibern in geschäft­li­cher oder sons­ti­ger Verbindung steht.

2.) Darüber hin­aus dür­fen keine Rechte Dritter ver­letzt wer­den. Sofern Nutzer Links zu ande­ren Webseiten her­stel­len, über­nimmt der Betreiber kei­ner­lei Verantwortung, weder für den Inhalt (z.B. gegen gesetz­li­che Bestimmungen oder die guten Sitten ver­sto­ßende, feh­ler­hafte oder unvoll­stän­dige Inhalte) die­ser Websites noch für Schäden, die aus der Nutzung ver­link­ter Informationen ent­ste­hen.

VI. Vertragsbeendigung, Änderungen der ANB

1.) Der Zugangs- und Nutzungsvertrag kann von bei­den Seiten jeder­zeit und ohne Angabe von Gründen bzw. Einhaltung von Fristen durch Nutzung der online ange­bo­te­nen Kündigungsmöglichkeiten gekün­digt wer­den.

2.) Änderungen der gegen­ständ­li­chen Allgemeinen Nutzung­bedingungen sind jeder­zeit mög­lich und wer­den mit dem der Erstveröffentlichung fol­gen­den Tag rechts­wirk­sam. Hinweise über Änderungen wer­den über die Website mit­ge­teilt.

3.) Sollte/​n eine oder meh­rere Bestimmung/​en die­ser Allgemeinen Nutzungsbedingungen unwirk­sam sein oder wer­den, so berührt dies die Gültigkeit der übri­gen Bestimmungen nicht.

VII. Gerichtsstand und anzu­wen­den­des Recht

1.) Soweit sich aus dem Konsumentenschutzgesetz (KSchG) nichts ande­res ergibt, ist St. Pölten der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit den Diensten der ein­zel­nen Portale des Betreibers.

2.) Im Rahmen des KSchG ist auf das Rechtsverhältnis mit dem Betreiber öster­rei­chi­sches Recht mit Ausnahme sei­ner Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts anzu­wen­den.

 


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

I. Geltungsbereich

1.) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von tra­vel by tropf, 3390 Melk, Schanzstraße 9/​6 gel­ten für alle von tra­vel by tropf abge­schlos­se­nen Rechtsgeschäfte.

2.) Es gel­ten aus­schließ­lich diese AGB und die Preisliste von tra­vel by tropf. Abweichende, ent­ge­gen­ste­hende oder ergän­zende AGB wer­den, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, tra­vel by tropf stimmt ihrer Geltung schrift­lich und aus­drück­lich zu.

3.) Diese AGB gel­ten auch für alle zukünf­ti­gen Aufträge des Auftraggebers, selbst wenn deren Geltung nicht noch­mals aus­drück­lich oder still­schwei­gend ver­ein­bart wird. Auftraggeber sind Kunden, Sponsoren, Abonnenten, Inserenten und sons­tige Vertragspartner.

II. Vertragsabschluss

1.) Alle Angebote von tra­vel by tropf sind freiblei­bend.

2.) Der Auftraggeber hat alle Aufträge zu Werbeeinschaltungen und sons­tige Aufträge („Aufträge“) schrift­lich oder per E-Mail zu ertei­len. tra­vel by tropf hat die Aufträge schrift­lich oder per E-Mail anzu­neh­men. Dieses Formerfordernis gilt auch für eine Vereinbarung über ein Abgehen von der hier fest­ge­leg­ten Form. Als Annahme gilt auch die tat­säch­li­che Ausführung eines Auftrages.

3.) tra­vel by tropf erbringt aus­schließ­lich die im Auftrag ange­führ­ten Leistungen. Erweiterungen müs­sen in der in Absatz (2) fest­ge­leg­ten Form ver­ein­bart wer­den.

4.) Soweit Agenturen Aufträge ertei­len, kommt der Vertrag im Zweifel mit der Agentur zustande, vor­be­halt­lich ande­rer schrift­li­cher Vereinbarungen. Soll ein ande­rer Auftraggeber wer­den, muss er von der Werbeagentur nament­lich benannt wer­den. tra­vel by tropf ist berech­tigt, von den Werbeagenturen einen Mandatsnachweis zu ver­lan­gen.

III. Werbeeinschaltungen

1.) tra­vel by tropf hat Werbeeinschaltungen des Auftraggebers auf den ver­ein­bar­ten Werbeplätzen zu den ver­ein­bar­ten Schaltzeiträumen zu plat­zie­ren.

2.) Unter „Werbeeinschaltung“ ist jede Form von Werbung zu ver­ste­hen, die auf cruise4news.at ver­öf­fent­licht wer­den kann. Die Werbeeinschaltungen des Auftraggebers müs­sen dem gel­ten­den Recht ent­spre­chen und dür­fen nicht gegen die guten Sitten ver­sto­ßen. Der Auftraggeber hat für eine dem Gesetz ent­spre­chende Herstellerbezeichnung zu sor­gen, wenn die Werbeeinschaltung Lichtbilder ent­hält.

3.) Der Auftraggeber hat tra­vel by tropf alle zur Veröffentlichung der Werbeeinschaltung erfor­der­li­chen Daten zeit­ge­recht vor der ver­ein­bar­ten Veröffentlichung auf cruise4news.at zur Verfügung zu stel­len.

4.) Wenn zur Veröffentlichung eine Anpassung die­ser Daten not­wen­dig ist, kann tra­vel by tropf ent­we­der die Anpassung vom Auftraggeber ver­lan­gen oder die Anpassung selbst auf Kosten des Auftraggebers vor­neh­men.

5.) Der Auftraggeber hat eine Werbeeinschaltung als sol­che zu kenn­zeich­nen, wenn eine Kennzeichnung gesetz­lich erfor­der­lich ist. In allen ande­ren Fällen ist tra­vel by tropf zur Kennzeichnung berech­tigt, wenn tra­vel by tropf die Kennzeichnung auf­grund der Gestaltung der Werbeeinschaltung oder des Werbeumfeldes für erfor­der­lich erach­tet.

6.) Der Auftraggeber hat ver­öf­fent­lichte Werbeeinschaltungen unver­züg­lich zu prü­fen und all­fäl­lige Mängel inner­halb der ers­ten Veröffentlichungswoche bei tra­vel by tropf anzu­zei­gen. Andernfalls ist tra­vel by tropf von allen Gewährleistungs- und Schadenersatzpflichten befreit.

7.) tra­vel by tropf ist man­gels abwei­chen­der Vereinbarung bei der inhalt­li­chen Gestaltung des Umfeldes der Werbeeinschaltung frei.

8.) tra­vel by tropf hat die zur Verfügung gestell­ten Daten einer Werbeeinschaltung drei Monate lang auf­zu­be­wah­ren.

9.) Der Auftraggeber garan­tiert, dass die Inhalte sei­ner Werbeeinschaltung nicht gegen pres­se­recht­li­che, wett­be­werbs­recht­li­che, straf­recht­li­che oder sons­tige Rechtsvorschriften ver­sto­ßen, ins­be­son­dere nicht radi­kal­po­li­ti­sche, gegen das Verbotsgesetz sowie sons­tige gegen den Anstand und die guten Sitten ver­sto­ßende Inhalte und Formen ent­hält, sowie nicht in Persönlichkeitsrechte Dritter ein­greift.

IV. Entgelt

1.) Das Entgelt ergibt sich aus der im Internet im Zeitpunkt der Auftragserteilung ver­öf­fent­lich­ten Preisliste. Die ange­ge­be­nen Preise sind Nettopreise exklu­sive der gesetz­li­chen Steuern.

2.) Das Entgelt ist inner­halb von 14 Tagen ab Rechnungslegung fäl­lig. Nach Ablauf die­ser Frist tritt Zahlungsverzug ein.

3.) tra­vel by tropf kann eine Vorauszahlung oder ein Deposit ver­lan­gen. In die­sem Fall wird der Auftrag des Auftraggebers nicht erfüllt, bevor die Vorauszahlung oder das Deposit bei tra­vel by tropf ein­ge­gan­gen ist.

4.) tra­vel by tropf hat bei Zahlungsverzug oder Stundung Anspruch auf die gesetz­li­chen Zinsen und die Einbringungskosten.

5.) tra­vel by tropf kann – unab­hän­gig von der bestehen­den Vereinbarung – die voll­stän­dige Bezahlung des Auftrages im Voraus ver­lan­gen, wenn begrün­dete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers bestehen oder wenn der Auftraggeber sonst mit einer Zahlung in Verzug gerät.

V. Rücktritt

1.) tra­vel by tropf kann von einem Auftrag jeder­zeit ohne Angabe von Gründen inner­halb einer Frist von 30 Tagen zurück­tre­ten. Bei einem Rücktritt hat tra­vel by tropf bereits erhal­te­nes Entgelt zurück­zu­zah­len. Eine wei­ter­ge­hende Haftung besteht nicht.

2.) Der Rücktritt hat in allen Fällen schrift­lich oder per E-Mail zu erfol­gen.

3.) Der abge­schlos­sene Vertrag bleibt für ange­mes­sene Zeit auf­recht, wenn des­sen Erfüllung durch höhere Gewalt ganz oder teil­weise ver­hin­dert wird.

VI. Gewährleistung

1.) tra­vel by tropf leis­tet Gewähr dafür, dass die erbrach­ten Leistungen den ver­ein­bar­ten oder gewöhn­lich vor­aus­ge­setz­ten Leistungen ent­spre­chen.

2.) Der Auftraggeber hat tra­vel by tropf all­fäl­lige Mängel inner­halb einer Woche ab Erfüllung des Auftrages anzu­zei­gen, wenn der Auftraggeber Unternehmer im Sinn des § 1 Konsumentenschutzgesetz („KSchG“) ist. Diese Frist ist gewahrt, wenn der Auftraggeber die Anzeige recht­zei­tig absen­det.

3.) Die Gewährleistungsfrist beträgt 6 Monate, wenn der Auftraggeber Unternehmer im Sinn des § 1 KSchG ist.

VII. Schadenersatz

1.) tra­vel by tropf haf­tet nur für vor­sätz­li­ches und grob fahr­läs­si­ges Verhalten und nur für bei Vertragsabschluss vor­her­seh­bare Schäden.

2.) Die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen tra­vel by tropf beträgt 6 Monate ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.

3.) tra­vel by tropf haf­tet nicht für Folgeschäden und ent­gan­ge­nen Gewinn, ins­be­son­dere auf Grund einer posi­ti­ven Vertragsverletzung. tra­vel by tropf haf­tet auch nicht für beschä­digte oder ver­lo­ren­ge­gan­gene Daten oder Dateien.

4.) tra­vel by tropf haf­tet nicht in Fällen höhe­rer Gewalt (z.B. Beschlagnahme und sons­tige behörd­li­che Maßnahmen, Verkehrs- und Betriebsstörungen und Störungen aus dem Verantwortungsbereich von Dritten, Netzbetreibern oder Leistungsanbietern).

5.) tra­vel by tropf haf­tet nur für eigene, auf cruise4news.at ver­öf­fent­lichte Inhalte. tra­vel by tropf haf­tet nicht für die Inhalte ande­rer Websites, zu denen Links auf cruise4news.at füh­ren. Wenn tra­vel by tropf vom rechts­wid­ri­gen Inhalt einer Website erfährt, wird tra­vel by tropf den dahin füh­ren­den Link unver­züg­lich ent­fer­nen.

VIII. Datenschutz

1.) Der Auftrag ist von bei­den Parteien unter Einhaltung der gel­ten­den daten­schutz­recht­li­chen Bestimmungen abzu­wi­ckeln.

IX. Aufrechnung

1.) Der Auftraggeber ist nur dann zur Aufrechnung berech­tigt, wenn und soweit seine Forderung rechts­kräf­tig fest­ge­stellt oder aus­drück­lich und schrift­lich von tra­vel by tropf aner­kannt wor­den ist.

X. Erfüllungsort, anzu­wen­den­des Recht und Gerichtstand

1.) Erfüllungsort ist der Sitz von tra­vel by tropf.

2.) Es gilt öster­rei­chi­sches Recht mit Ausnahme des UN-Kaufrechts.

3.) Der Auftraggeber und tra­vel by tropf wer­den sich bemü­hen, all­fäl­lige Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ein­ver­nehm­lich bei­zu­le­gen. Sollte keine ein­ver­nehm­li­che Streitbeilegung zustande kom­men, ist zur Entscheidung über alle sich aus dem jewei­li­gen Vertrag erge­ben­den Rechtsstreitigkeiten aus­schließ­lich das sach­lich zustän­dige Gericht am Sitz von cruise4news.at ört­lich zustän­dig.

XI. Schlussbestimmung

1.) Sollten ein­zelne Bestimmungen des Auftrages ganz oder teil­weise unwirk­sam oder undurch­führ­bar sein, berührt das die Gültigkeit der übri­gen Bestimmungen des Auftrages nicht. Der Auftraggeber und cruise4news.at wer­den in einem sol­chen Fall die unwirk­same oder undurch­führ­bare Bestimmung ent­spre­chend dem Sinn des Auftrages ein­ver­nehm­lich durch eine wirk­same oder durch­führ­bare Bestimmung erset­zen, die der unwirk­sa­men oder undurch­führ­ba­ren Bestimmung im Ergebnis mög­lichst nahe kommt.