Nach einer drei­jäh­ri­gen Pause wird Royal Caribbean in der Wintersaison 2018/​19 wie­der Karibikreisen ab New Orleans anbie­ten: Wie die Reederei soeben ver­laut­bart hat, wird die Vision of the Seas ab 15. Dezember 2018 eine Reihe von 7-Nächte-Kreuzfahrten zu den Bahamas und nach Mexiko unter­neh­men.

Bevor das Schiff erst­mals nach New Orleans kommt, ste­hen noch zwei jeweils 17-tägige Kreuzfahrten durch den Panamakanal von Miami nach Los Angeles und umge­kehrt auf dem Programm. Auch diese spek­ta­ku­läre Route wurde von Royal Caribbean schon seit 2015 nicht mehr ange­bo­ten.

Schon im Sommer 2018 wird Miami zum neuen Heimathafen für die Mariner of the Seas. Nach meh­re­ren Jahren in Asien und einer für 32 Tage anbe­raum­ten Modernisierung im Trockendock wird sie ab 21. Juni 2018 als ers­tes Schiff der Voyager-Klasse ab/​bis Miami zu Kurz-Kreuzfahrten mit drei und vier Nächten zu den Bahamas auf­bre­chen. Zuvor begibt sie sich auf eine kleine Weltreise, die von Singapur über Dubai und Barcelona nach Miami führt.

Dafür wird die Enchantment of the Seas – ent­ge­gen der ursprüng­li­chen Planung – den Hafen von Miami ver­las­sen und so wie die Liberty of the Seas am 23. Juni 2018 Karibik-Kreuzfahrten ab Galveston in Texas unter­neh­men. Alle Kunden, die bereits eine Reise mit dem Schiff nach dem 23. Juni gebucht haben, wer­den als Ersatz die Kreuzfahrten der Mariner of the Seas ab/​bis Miami ange­bo­ten.