Auch an Bord der neuen Mein Schiff 6 prä­sen­tiert TUI Cruises nam­hafte Künstler auf der schwim­men­den Hologrammbühne des „Studios“. Mittels digi­ta­ler Projektionen erschei­nen sie in einer schein­bar lebens­ech­ten 3D-Illusion.

Die Hologrammbühne ist prak­tisch ein 3D-Theater – nur ohne Extra-Brillen. Der Zuschauer hat dabei das Gefühl, die Person stehe tat­säch­lich auf der Bühne. Ihre Premiere fei­erte die Technik an Bord der Mein Schiff 5. Dort lau­fen Shows mit Musical-Star Ute Lemper, Cellist Jan Vogler, den Breakdance-Weltmeistern Flying Steps und Dieter Hallervorden.

Rolando Villazon (c) ITV Rex

Auf der Mein Schiff 6 dür­fen sich die Gäste nun ab Juni auf den welt­be­rühm­ten Tenor Rolando Villazón, Akrobatik des Circus Roncalli, Bernhard Paul als „Clown Zippo“ und neue Sketches mit Dieter Hallervorden freuen. „Zudem hat Heino eigens für TUI Cruises eine außer­ge­wöhn­li­che Show mit sei­nen größ­ten Hits, Medleys und den jüngs­ten Rock-Covern zusam­men­ge­stellt“, so Dr. Thomas Schmidt-Ott, Director Program von TUI Cruises.

TUI Cruises hat sich bei sei­ner 3D-Hologrammbühne vom Theater- und Schausteller-Trick „Pepper’s Ghost“ inspi­rie­ren las­sen, den John Henry Pepper im 19. Jahrhundert erfun­den hatte. Damals wurde mit Spiegeln, einem Flachglas und einer spe­zi­el­len Beleuchtung vor und hin­ter der Scheibe der Eindruck erzeugt, teil­weise durch­sich­tige Objekte wür­den aus dem Nichts erschei­nen und ver­schwin­den. Für Auf der Mein Schiff 5 und der Mein Schiff 6 wird diese opti­sche Täuschung nun unter Einsatz moderns­ter Technik so ver­fei­nert, dass die Künstler lebens­echt auf der Bühne erschei­nen.