MSC Cruises hat bei STX France zwei Megaschiffe der neuen „World Class“ bestellt. Sie werden mit Flüssiggas (LNG) betrieben und mit ihren 200.000 BRZ die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt sein. Zudem wurden noch Optionen für zwei weitere Neubauten dieser Generation verein­bart.

Die Vertragsunterzeichnung fand am 31. Mai 2017 im Rahmen der „Flaggenzeremonie“ für die neue MSC Meraviglia in Saint-Nazaire statt, bei der das jüngste Schiff von MSC Cruises in Anwesenheit des fran­zö­si­schen Präsidenten Emmanuel Macron offi­ziell an die Reederei über­geben wurde.

Bei einer Länge von 330 Metern und einer Breite von 47 Metern werden die Schiffe der neuen „World Class“ über 2.760 Kabinen verfügen und somit bei maxi­maler Auslastung Platz für bis zu 6.850 Passagiere bieten – mehr als jedes andere Kreuzfahrtschiff auf den Weltmeeren. Die Auslieferung wurde für die Jahre 2022 und 2024 fest­ge­legt. Die beiden Optionen könnten dann 2025 und 2026 Realität werden.

Das futu­ris­ti­sche „Y-Design“ soll für fantas­ti­sche Meerblicke und einen erhöhten Anteil an Balkonkabinen sorgen. Der G-Bug, der in einem 90-Grad-Winkel vertikal ange­bracht ist, wurde designt, um die Stabilität und die Hydrodynamik zu verbes­sern und so den Komfort für die Gäste zu stei­gern. Weitere Neuheiten sind beispiels­weise ein Panorama-Heck und eine Glaspool-Lounge.

Für STX France ist die neue „World Class“ bereits die vierte Schiffsgeneration, die seit dem Beginn des Jahrtausends für MSC Cruises entwi­ckelt wurde. Insgesamt hat die Weft bereits 13 Kreuzfahrtschiffe für die Reederei gebaut – und bis zum Jahr 2024 kommen nun noch sieben weitere Schiffe dazu.