Sonntag, 16. Dezember 2018

Antarktis

Mit dem ersten Stahlschnitt hat der Bau einer komplett neuen Schiffsgeneration der französischen Reederei Ponant begonnen. Die Le Commandant wird das erste Luxusschiff für Polarexpeditionen mit Eisklasse PC 2 sein.
Mystic Invest hat zwei weitere Expeditionschiffe bestellt. Die beiden Schwestern der World Explorer, die im Mai 2019 in See sticht, werden in der West Sea Shipyard gebaut und sollen 2021 und 2022 in Dienst gestellt werden.
Polaris Tours - bekannt als Spezialveranstalter für Expeditionsreisen mit kleinen Schiffen - hat seinen neuen Katalog "Arktis & Antarktis 2019/20" aufgelegt. Der Inhalt: 40 Kreuzfahrten in die Polarregionen.
nicko cruises startet eine Kooperation mit dem Polar-Experten Quark Expeditions: Zwei 14-tägige Routen mit dem Expeditionsschiff "World Explorer" in die Antarktis sind ab sofort für den Winter 2018/19 buchbar.
Das neue Expeditionsschiff MS Roald Amundsen kann nicht wie geplant bereits im Juli dieses Jahres erstmals in See stechen. Stattdessen wird die Jungfernfahrt nun erst am 3. Mai 2019 in Lissabon beginnen. 
Eines der kleinsten und beliebtesten Expeditionsschiffe auf dem deutschsprachigen Kreuzfahrtmarkt bleibt weiterhin buchbar: Der Chartervertrag für die "Sea Spirit" wurde soeben bis Mai 2021 verlängert.
Das kleinste Schiff von Hapag-Lloyd Cruises wartet in der Saison 2019/20 mit einem außergewöhnlichen Routing auf, das derzeit kein anderes Expeditionsschiff bietet. Der neue Katalog ist ab sofort verfügbar.
Die Crystal Endeavor wird zwar nur Platz für maximal 200 Passagiere in 100 Suiten mit Balkon bieten, aber trotzdem die weltweit größte Megayacht mit Eisklasse sein, die in der Arktis und Antarktis unterwegs ist. 
Auf den neuen Expeditionsschiffen Hanseatic nature und Hanseatic inspiration erwartet die Gäste in der Saison 2019/20 ein vielfältiger Mix aus kurzen und langen Reisen in nahe und ferne Expeditionsgebiete.
Das Expeditionskreuzfahrtschiff hat als eines der ersten Passagierschiffe weltweit das „Polar Ship Certificate“ zum Befahren der Polarregionen erhalten. Die anderen Schiffe der Flotte sollen bis 2018 folgen.
Kanadas führender Veranstalter für Expeditionskreuzfahrten erweitert im Herbst 2018 die Flotte um den Neuzugang „RCGS Resolute“. Dabei handelt es sich um die aktuelle MS Hanseatic von Hapag-Lloyd Cruises.
Das kleinste, stets auch deutschsprachig geführte Expeditionsschiff der Welt startet frisch renoviert in die neue Arktis-Saison. Mehr als 2,5 Millionen Euro flossen in die komplette Neugestaltung aller Kabinen.
Plantours Kreuzfahrten hat einen neuen Katalog für die MS Hamburg veröffentlicht. Auf 167 Seiten sind alle Kreuzfahrten des Weltentdeckerschiffs von Oktober 2017 bis Mai 2019 zu finden.
Von November 2018 bis März 2019 wird der Weltmarktführer für luxuriöse Expeditionsreisen gleich mit vier Schiffen und insgesamt 25 Abfahrten auf sechs Routen in der Polarregion unterwegs sein.