Sonntag, 16. Dezember 2018

Arktis

Mit dem ersten Stahlschnitt hat der Bau einer komplett neuen Schiffsgeneration der französischen Reederei Ponant begonnen. Die Le Commandant wird das erste Luxusschiff für Polarexpeditionen mit Eisklasse PC 2 sein.
Gegensätzlicher könnten die Destinationen nicht sein: Hier die lebensfrohen Inseln der Karibik, dort die meist vereisten Weiten Grönlands. Und doch bringt Princess Cruises diese so unterschiedlichen Welten zusammen.
Mystic Invest hat zwei weitere Expeditionschiffe bestellt. Die beiden Schwestern der World Explorer, die im Mai 2019 in See sticht, werden in der West Sea Shipyard gebaut und sollen 2021 und 2022 in Dienst gestellt werden.
Polaris Tours - bekannt als Spezialveranstalter für Expeditionsreisen mit kleinen Schiffen - hat seinen neuen Katalog "Arktis & Antarktis 2019/20" aufgelegt. Der Inhalt: 40 Kreuzfahrten in die Polarregionen.
Eines der kleinsten und beliebtesten Expeditionsschiffe auf dem deutschsprachigen Kreuzfahrtmarkt bleibt weiterhin buchbar: Der Chartervertrag für die "Sea Spirit" wurde soeben bis Mai 2021 verlängert.
Das kleinste Schiff von Hapag-Lloyd Cruises wartet in der Saison 2019/20 mit einem außergewöhnlichen Routing auf, das derzeit kein anderes Expeditionsschiff bietet. Der neue Katalog ist ab sofort verfügbar.
Die Crystal Endeavor wird zwar nur Platz für maximal 200 Passagiere in 100 Suiten mit Balkon bieten, aber trotzdem die weltweit größte Megayacht mit Eisklasse sein, die in der Arktis und Antarktis unterwegs ist. 
Der Island- und Grönland-Spezialist will künftig neben der Ocean Diamond ein zweites Expeditionschiff einsetzen. Das wird aber frühestens 2019 der Fall sein, denn der Katalog für die Saison 2018 liegt ab sofort vor.
Auf den neuen Expeditionsschiffen Hanseatic nature und Hanseatic inspiration erwartet die Gäste in der Saison 2019/20 ein vielfältiger Mix aus kurzen und langen Reisen in nahe und ferne Expeditionsgebiete.
Das Expeditionskreuzfahrtschiff hat als eines der ersten Passagierschiffe weltweit das „Polar Ship Certificate“ zum Befahren der Polarregionen erhalten. Die anderen Schiffe der Flotte sollen bis 2018 folgen.
Kanadas führender Veranstalter für Expeditionskreuzfahrten erweitert im Herbst 2018 die Flotte um den Neuzugang „RCGS Resolute“. Dabei handelt es sich um die aktuelle MS Hanseatic von Hapag-Lloyd Cruises.
Insgesamt 23 luxuriöse Expeditionskreuzfahrten mit vier Megayachten auf 14 verschiedenen Routen stehen von Ende Juni bis September 2019 zur Auswahl - nach Island, Spitzbergen, Grönland und Alaska.
Dickes Eis hat dem Expeditions-Kreuzfahrtschiff den Weg in den Hafen von Kangerlussuaq auf Grönland versperrt. Also musste Poseidon Expeditions einen anderen Weg finden, um die Gäste von Bord zu bringen.
Das kleinste, stets auch deutschsprachig geführte Expeditionsschiff der Welt startet frisch renoviert in die neue Arktis-Saison. Mehr als 2,5 Millionen Euro flossen in die komplette Neugestaltung aller Kabinen.
Wo das Eis anderen Expeditionskreuzfahrten den Weg versperrt, beginnt das Abenteuer an Bord der „50 Years of Victory“. Mit 75.000 PS ist sie der größte und modernste Eisbrecher der Welt.