Menu
Samstag, 16. Februar 2019

Nordamerika

Jubiläum bei Princess Cruises: 50 Jahre Alaska-Kreuzfahrten

Princess Cruises feiert im Sommer das 50-jährige Jubiläum der Alaska-Kreuzfahrten. Aus diesem Anlass sind hier zwischen Mai und September 2019 gleich sieben Schiffe unter­wegs – mehr als jemals zuvor.

Carnival Cruise Line macht San Francisco zum Heimathafen

Carnival Cruise Line wird ab März 2020 erst­mals Kreuzfahrten ab San Francisco anbieten. Die Stadt wird damit der dritte Heimathafen an der Westküste der USA – neben San Diego und Long Beach.

Princess Cruises: Mehr Kreuzfahrten in den hohen Norden

Der „Norden“ steht in der Gunst des Kreuzfahrt-Publikums weit oben. Entsprechend umfang­reich fällt das Angebot in diesen Regionen im neuen Programm von Princess Cruises für die Saison 2020 aus.

Royal Caribbean schickt erstmals drei Schiffe nach Alaska

Royal Caribbean hört den Ruf der Wildnis: Mit der Ovation of the Seas, der Serenade of the Seas und der Radiance of the Seas fällt das Alaska-Programm im Sommer 2020 so umfang­reich aus wie noch nie zuvor.

MS Hamburg: Unterwegs auf den Großen Seen in den USA

Als einziges deut­sches Kreuzfahrtschiff nimmt die kleine MS Hamburg von Plantours Kreuzfahrten in diesem und im kommenden Herbst wieder Kurs auf die Großen Seen in den USA. 

Cunard: Nach 20 Jahren Pause geht es wieder nach Alaska

Die Queen Elizabeth wird im Mai und Juni 2019 vom kana­di­schen Vancouver zu vier jeweils elftä­gigen Reisen in die beein­dru­ckenden Natur- und Eiswelten aufbre­chen. Die Kreuzfahrten sind ab 1.647 Euro buchbar.

TUI Cruises veröffentlicht die Routen für den Sommer 2019

Vier Schiffe sind im Kreuzfahrtsommer 2019 im Norden Europas unter­wegs, die anderen zwei im Mittelmeer – darunter auch die neue Mein Schiff 2. Zudem warten im Herbst in Nordamerika neue Routen ab/​bis New York.

Alaska: Grand Princess fuhr mit totem Wal am Bug

Das fast sieben Meter lange und vermut­lich noch junge Tier hatte sich an der „Nase“ des Schiffs verfangen. Ob es zu diesem Zeitpunkt noch lebte oder bereits tot war, soll nun mit einer Obduktion geklärt werden.