Sonntag, 21. Oktober 2018

Nordamerika

Als einziges deutsches Kreuzfahrtschiff nimmt die kleine MS Hamburg von Plantours Kreuzfahrten in diesem und im kommenden Herbst wieder Kurs auf die Großen Seen in den USA. 
Die Queen Elizabeth wird im Mai und Juni 2019 vom kanadischen Vancouver zu vier jeweils elftägigen Reisen in die beeindruckenden Natur- und Eiswelten aufbrechen. Die Kreuzfahrten sind ab 1.647 Euro buchbar.
Vier Schiffe sind im Kreuzfahrtsommer 2019 im Norden Europas unterwegs, die anderen zwei im Mittelmeer - darunter auch die neue Mein Schiff 2. Zudem warten im Herbst in Nordamerika neue Routen ab/bis New York.
Das fast sieben Meter lange und vermutlich noch junge Tier hatte sich an der „Nase“ des Schiffs verfangen. Ob es zu diesem Zeitpunkt noch lebte oder bereits tot war, soll nun mit einer Obduktion geklärt werden.
Die Norwegian Sun wird in der Sommersaison 2018 nicht wie geplant in Alaska, sondern auf viertägigen Kreuzfahrten nach Kuba zum Einsatz kommen. Dafür übersiedelt die Norwegian Jewel nach Alaska.
Das neueste Schiff der Reederei - die National Geographic Quest - wurde noch vor der Jungfernfahrt schwer beschädigt und kann vorerst nicht auslaufen. Wie lange sich der Start verzögert, ist unklar.
Mit einer zweiwöchigen Alaska-Kreuzfahrt ab/bis Los Angeles präsentiert die amerikanische Reederei für 2018 ein weiteres Angebot im Rahmen der neuen Produktlinie „Carnival Journeys“.
Vom West Side Terminal in der 48. Straße wird die Insignia im Jahr 2017 zu mehr als 20 Kreuzfahrten starten - unter anderem nach Neuengland, Kanada und Bermuda, Grönland und Island.